Achilles Bocholt ist belgischer Handballmeister

Bocholt (EUBOH). Mit einem 36:30 im entscheidenden dritten Spiel sicherte sich Achilles Bocholt aus der gleichnamigen belgischen Partnerstadt zum zweiten Mal in Folge den Titel des belgischen Handballmeisters. Mit dem Erfolg in der BENE-League und dem Gewinn des belgischen Pokals holte Achilles das Triple. Nach dem Besuch der belgischen Delegation eine Woche zuvor in Bocholt hatten sich Stefan Schmeinck und Daniel Schmäing spontan entschlossen, die Handballer direkt vor Ort zu unterstützen, mit Erfolg.
Im entscheidenden Spiel beim “Best of 3” übernahmen die Handballer von Achilles Bocholt von Beginn an die Initiative. Zwar konnte Tongeren in der Anfangsphase noch das eine oder andere Mal in Führung gehen, in der Folge aber war Achilles das bessere Team und zeigte deutlich mehr Kampfgeist als in der Woche zuvor. Fünfzehn Minuten blieb Tongeren noch im Kielwasser von Bocholt, aber zur Pause erspielten sich die Bocholter eine 18:14 Führung. In Durchgang zwei legte Achilles noch einen Zahn zu, erhöhte das Tempo und auch den Vorsprung. Innerhalb von sieben Minuten war dieser auf sieben Tore angewachsen.
Grüne Dampfwalze
Tongeren konnte der “grünen Dampfwalze” nichts mehr entgegensetzen. Bocholt gewann letztendlich klar mit 36:30 Toren. Nach diesem Gewinn in der BENE-Liga und dem Pokal von Belgien ist dieser Landestitel der dritte Titel in dieser Saison. Das vielbegehrte Triple ist also geschafft – mehr noch: Mit dem Landestitel aus der vergangenen Saison hat Bocholt schon vier Titel in Folge geholt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.