Achtung: Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus / Sechs Fälle in Bocholt

Bocholt (ots) – (mh) In den vergangenen Tagen häuften sich

Vorfälle im Kreisgebiet, bei denen sich Betrüger in Telefonaten bei

älteren Mitmenschen als Polizeibeamte vorstellten und Geld ergaunern

wollten.

Bereits sechs Fälle ereigneten sich am Donnerstag in Bocholt. Die

bisher unbekannten Täter riefen bei fünf älteren Damen und einem

älteren Herren an und gaben sich als Polizeibeamte aus. Bei den

Telefonaten wurde die Rufnummer der Polizeiwache Bocholt (02871 2990

durch Telefon-Spoofing) übermittelt und im Display der Angerufenen

angezeigt.

Die Täter versuchten zu erfragen, ob man Bargeld zu Hause

aufbewahre bzw. bereit sei, Geld von der Bank abzuholen. Die

Umstände, die die Täter dabei schildern, klingen zunächst plausibel.

In den hier geschilderten sechs Fällen reagierten die Angerufenen

richtig und fielen nicht auf die Masche herein, sie beendeten die

Telefonate und verständigten die Polizei.

Die Polizei wendet sich in diesem Zusammenhang auch an Angehörige

gerade älterer Mitmenschen und bittet um Unterstützung:

Bitte sprechen Sie mit Ihren Eltern, Großeltern oder Verwandten

über die möglichen Gefahren durch betrügerische Anrufer. Der beste

Schutz für potentielle Opfer ist, sich erst gar nicht in ein Gespräch

verwickeln zu lassen sondern das Telefonat zu beenden. Seien Sie

unbesorgt – gegenüber potentiellen Betrügern ist dies keine

Unhöflichkeit.

Informieren sie bei solchen oder ähnlichen Anrufen immer sofort

die richtige Polizei über Notruf 110 und sprechen sie vor der

Herausgabe von Geld mit Angehörigen oder sonstigen

Vertrauenspersonen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.