Auto eines Bocholters auf der A1 mit Gegenstand beworfen / Polizei ermittelt wegen Verdachtes des versuchten heimtückischen Mordes

Am Dienstagabend, 22. August 2017, gegen 20.20 Uhr befuhr ein 25-Jähriger aus Bocholt mit einem Toyota Rav4 die Bundesautobahn 1 in Fahrtrichtung Münster. In Höhe der Ortschaft Bakum befand sich der 25-Jährige im Überholvorgang, als ein Gegenstand unmittelbar vor dem Passieren einer Autobahnbrücke auf dem PKW-Dach landete. Der 25-jährige Fahrer sowie seine 45-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. An dem PKW entstand Sachschaden von rund 500 Euro. Die Polizei Cloppenburg und die Staatsanwaltschaft Oldenburg haben in dieser Sache die Ermittlungen wegen des Verdachtes des versuchten heimtückischen Mordes aufgenommen. Dabei handelt es sich um ein Kapitalverbrechen, welches mit einer erheblichen Freiheitsstrafe geahndet wird. In dieser Sache sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu Personen machen können, welche sich zur Vorfallszeit auf den Überführungen

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.