Bilanz der Silvesternacht: Ein Drittel weniger Einsätze für die Polizei im Kreis

Kreis Borken (ots) – (fr) Die Polizei des Kreises Borken musste in

der Silvesternacht zu 61 (Vorjahr: 92) Einsätzen in Zusammenhang mit

den Silvesterfeierlichkeiten bewältigen.

Die Beamten legten 13 (Vorjahr: 15) Anzeigen nach

Körperverletzungsdelikten, sechs (acht) wegen Sachbeschädigungen,

zwei nach Sexualdelikten, zwei nach Widerstandshandlungen und eine

wegen eines Raubdeliktes vor.

36 (zwölf) Platzverweise wurden ausgesprochen und vier (vier)

Personen in Gewahrsam genommen.

Bei den Verkehrskontrollen zum Jahreswechsel 2017/2018 wurden

(114) 428 Fahrzeugführer überprüft – mit erfreulichem Ergebnis:

Keiner der kontrollierten Fahrzeugführer stand unter Drogeneinfluss

bzw. hatte zu viel Alkohol getrunken.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.