„Bluff“ ist das Spiel des Jahres 2017 in #Bocholt

Bocholt (PID). Bereits zum sechsten Mal fand „Bocholt spielt“ am 26. November 2017 an der Thonhausenstraße in Lowick statt. Die weit über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren am Tag selber noch aufgefordert, sich an der Wahl zum „Bocholter Spiel des Jahres“ zu beteiligen. Mehr als 200 Einsendungen gab es, daraus wurden sechs Gewinnerinnen und Gewinner gezogen, die sich am Mittwoch, 6. Dezember 2017, ein Spiel aussuchen durften.

Die meisten Stimmen fielen auf das Spiel „Bluff“. Platz 2 belegt das Spiel „TRÄXX“ und Platz 3 „Lecker Mammut“. Jörg Diderichs vom Verein Jugend und soziale Arbeit e.V. (JusA), Organisator von „Bocholt spielt“, zog aus den mehr als 200 Einsendungen sechs Gewinnerinnen und Gewinner, die sich ein Spiel aussuchen durften. Hendrik Volmering belegte vor Lif Greta Licht (beide aus Bocholt) Platz eins. Dritter wurde Juan Langenbrink aus Rhede. Auf den Plätzen vier bis sechs folgten Marc Simeth, Holger Sell und Anna Clouth, allesamt aus Bocholt.

Gesellschaftsspiele weiter nach vorne bringen

„In meinem ersten Leben bin ich Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft Bocholt“, stellte sich Ludger Dieckhues den Gewinnerinnen und Gewinnern vor, „in meinem zweiten Leben bin ich Vorsitzender des Vereins Jugend und soziale Arbeit (JusA).“

„Ich finde es klasse, dass im Zeitalter der Digitalisierung so viele Menschen sich die Zeit nehmen, auch noch mal normale zu spielen“, hob Dieckhues hervor, „und wir als Verein wollen das weiter nach vorne bringen.“ Der kommunikative Austausch ohne Handy und Fernseher sei immens wichtig, „und ich bin sicher, dass wir auch im nächsten Jahr die siebte Auflage von Bocholt spielt präsentieren können. „Dieckhues dankte nicht nur Jörg Diderichs, dem Hauptorganistor, und Ullrich Kuhlmann vom JusA sondern auch den Hauptsponsoren, der BBV Mediengruppe und die Volksbank Bocholt, „ohne diese Unterstützung sind derartige Veranstaltungen nicht mehr zu stemmen.“

Bocholt spielt ist eine Veranstaltung des Vereins Jugend und soziale Arbeit (JusA) in Kooperation mit dem städtischen Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport.

Nachdem sich die Gewinner ihre Spiele der Reihe nach ausgesucht hatten, wartete Dieckhues auch noch mit einer Überraschung auf. Jeder bekam noch einen Getränkegutschein für den Weihnachtsmarkt und einen Gutschein für die Eislaufbahn.

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.