Bundestagswahl: Bei Ende der Abgabefrist liegen dem Kreiswahlleiter sechs Vorschläge vor

Bundestagswahl: Bei Ende der Abgabefrist liegen dem Kreiswahlleiter sechs Vorschläge vor
Kreiswahlausschuss entscheidet am 28.07.2017 über die Zulassung

Kreis Borken. Sechs Wahlvorschläge für den Bundestagswahlkreis 126 (Borken II) liegen bei Ablauf der Abgabefrist am Montag, (17.07.2017, 18 Uhr) dem Kreiswahlleiter Borken vor. Zu dem Bundestagswahlkreis 126 (Borken II) gehören die Städte und Gemeinden des Kreises Borken mit Ausnahme der Kommunen Ahaus, Gronau, Heek, Legden und Schöppingen, die dem Wahlkreis 124 Steinfurt I – Borken I zugeordnet sind.
Es handelt sich um folgende Vorschläge:
– Johannes Röring, Vreden, CDU
– Ursula Schulte, Vreden, SPD
– Rolf Kohn, Recklinghausen, DIE LINKE
– Holger Lordieck, Raesfeld, GRÜNE
– Karlheinz Busen, Gronau, FDP
– Markus Krafczyk, Bocholt, FREIE WÄHLER
Die Vorprüfung der eingereichten Wahlvorschläge erfolgt durch den Kreiswahlleiter. Über das Ergebnis wird in der Sitzung des Kreiswahlausschusses am Freitag, 28. Juli 2017, ab 8 Uhr, berichtet. Dieser Ausschuss prüft dann die eingegangenen Vorschläge und beschließt ihre Zulassung oder Zurückweisung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.