Fahren unter Drogeneinfluss

Bocholt (ots) – (dm) In der Nacht zu Dienstag (16.01.2018)

kontrollierte eine Polizeistreife gegen 01.05 Uhr einen Autofahrer

(27, Rhede) auf dem Westend. Bei der Kontrolle bemerkten sie

körperliche Anzeichen, die auf vorherigen Drogenkonsum hindeuteten.

Der Rhedenser musste die Beamten für die Abgabe einer Blutprobe

zur Wache begleiten. Sie untersagten dem 27-Jährigen die Weiterfahrt

und leiteten ein Bußgeldverfahren gegen ihn ein.

Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss)

ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen,

zudem zwei Punkte in der „Verkehrssünderdatei“ und ein einmonatiges

Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei

Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und

anschließend auf 1.500 Euro.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.