Feuerwehr rettet vier Menschen bei einem Dachstuhlbrand

Bocholt (PID). Die Feuerwehr Bocholt wurde um 23.52 Uhr zu einem Dachstuhlbrand alarmiert. Die Einsatzkräfte hatten es nicht weit, das Haus befand sich direkt gegenüber der Feuer- und Rettungswache.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte unmittelbar nach der Alarmierung brannte der Dachstuhl kurze Zeit später bereits in voller Ausdehnung. Es wurde vermutet, dass sich noch mehrere Personen in dem Gebäude befanden. Daraufhin wurde der Alarm erhöht und die Freiwillige Feuerwehr nachalarmiert. Zwei Trupps sind unter Atemschutz mit Strahlrohr vorgegangen und konnten so vier Personen aus dem Haus retten. Eine Person erlitt schwere Verletzungen und wurde in eine Spezialklinik nach Düsseldorf transportiert. Die Feuerwehr setzte neben den eingesetzten Trupps im Gebäude zwei Drehleitern ein, um den Brand zu bekämpfen. Die verletzten Personen wurden auf der Feuerwache medizinisch versorgt, bevor sie ins Krankenhaus transportiert wurden. Die Feuerwehr Bocholt war mit insgesamt 50 Einsatzkräften vor Ort, weitere 10 Einsatzkräfte stellten den Grundschutz sicher. Neben den Rettungswagen und dem Notarztwagen der Feuerwehr Bocholt sind weitere Rettungsmittel aus Isselburg und Borken eingesetzt worden. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt. Der Sachschaden wird nach Rücksprache mit der Polizei auf 250.000,- Euro geschätzt. Die Nachlöscharbeiten dauern bis in die frühen Morgenstunden.

Fotos: Feuerwehr Bocholt

16 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.