„Geht nicht haben wir zu oft gehört“: CDU und FDP fordern für Edeka in Lowick Lösungen

Der Edeka-Markt in Bocholt ist bedroht. Grund: 450 Quadratmeter Fläche sind zu wenig, um das Geschäft dort noch wirtschaftlich betreiben zu können. Geschäftsführer Alexander Elskamp wünscht sich deshalb eine Erweiterung auf 1250 Quadratmeter, scheiterte bislang aber am Bocholter Einzelhandelskonzept. Letzteres sieht außerhalb der City höchstens 800 Quadratmeter Verkaufsfläche vor. Grund genug für die CDU und FDP im Rat jetzt von der Stadtverwaltung zu fordern, die Voraussetzungen für die Erweiterung eines Marktes als Vollversorger in diesem Bereich zu schaffen.
In einem Antrag für die nächste Stadtverordnetenversammlung schreibt Unionssprecher Herbert Panofen. „Geht nicht haben wir zu oft gehört, jetzt ist es an der Zeit auch über Lösungen zu diskutieren, die auf den ersten Blick kompliziert sind, zum Beispiel unter Einbeziehung eines kleinen Bereiches der angrenzenden Grünfläche am bisherigen Standort.“

5 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.