Hendrik Wüst wird neuer Landesverkehrsminister

Hendrik Wüst aus Rhede wird neuer Landesverkehrsminister. Das gab Ministerpräsident Armin Laschet jetzt in Düsseldorf bekannt. Schon vor Wochen war über einen Posten des heimischen CDU-Abgeordneten im Kabinett spekuliert worden. Viele hatten dabei auf das Wirtschaftsressort getippt, weil der 41-Jährige amtierender Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der Union in NRW und zugleich wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion im Landtag ist.

Wüst betritt sieben Jahre nach seinem unrühmlichen Abgang als Generalsekretär der NRW-CDU damit nun erneut die große politische Bühne. Damals hatte der er für die Affäre um Schreiben, in denen verschiedenen Sponsoren Gesprächstermine mit Ministerpräsident Jürgen Rüttgers gegen Bezahlung angeboten wurden, die politische Verantwortung übernommen und seinen Rücktritt erklärt.

Zwischenzeitlich hatte der Wüst neben seinem Landtagsmandat mehrere Nebenjobs ausgeübt. Seit dem 18. November 2010 ist er Geschäftsführer des Verbandes der Zeitungsverleger in Nordrhein-Westfalen (ZVNRW). Zudem ist er Geschäftsführer Verband der Betriebsgesellschaften in Nordrhein-Westfalen (BGNRW) und der Pressefunk-Beteiligungsgesellschaft. Diese Aufgaben wird er als Minister vermutlich nicht auch noch erfüllen können beziehungsweise dürfen.

Im vergangenen Mai hatte der 41-Jährige den hiesigen Landtagswahlkreis mit 52,9 Prozent der Stimmen gewonnen. Danach gehörte er dem Team an, das die Koalitionsverhandlungen mit der FDP führte.

Sehr erfreut zeigt sich Borkens Landrat Kai Zwicker über die Ernennung des Landtagsabgeordneten Hendrik Wüst aus Rhede zum neuen Landesverkehrsminister: „Ein Minister aus unserem Kreis Borken, das ist schon etwas ganz Besonderes!” Im Namen des Kreises Borken und gleichzeitig auch persönlich gratuliert der Landrat Hendrik Wüst sowie den weiteren Mitgliedern des frischgebildeten Landeskabinetts von Ministerpräsident Armin Laschet. Mit Christina Schulze Föcking und Karl-Josef Laumann kommen zwei weitere Minister aus dem Münsterland: „Damit ist unsere Region sehr gut in Düsseldorf vertreten”, konstatiert Dr. Zwicker.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.