Kreishandwerkerschaft strukturiert Onlineservice neu

Eine nach Branchen und Standorten sortierte Betriebsdatenbank mit Suchfunktion, Nachrichten in Kürze und das alles in einem modernen, für Mobilgeräte optimierten Design: Die Kreishandwerkerschaft Borken hat ihren Onlineservice neu strukturiert. Gleichzeitig nutzt sie erstmals die sozialen Netzwerke, um Kontakt zu den Mitgliedsbetrieben, den Medien und den Menschen in der Region zu halten. „Das ist die selbstverständliche Nutzung moderner Medien“, erklärt Hauptgeschäftsführer Christoph Bruns.

Innerhalb weniger Sekunden können Nutzer des Internetauftritts www.kh-borken.de jetzt Ihren Handwerker des Vertrauens finden. Namen, Innung oder Ort eingeben, und schon werden mit einem Klick alle Treffer auf einer Karte angezeigt. Eine direkte Verknüpfung zu den Firmen zeigt dann weitergehende Informationen wie Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und mehr. Wer will, kann auch gleich einen Routenplaner zum jeweiligen Betrieb nutzen.

Nach wie vor deckt die Kreishandwerkerschaft Borken ein breites Angebot betrieblich ausgerichteter Berufsvorbereitung und ausbildungsbegleitender Hilfen ab. Auch hierzu gibt es online wichtige Informationen. Für die Mitgliedsbetriebe werden zahlreiche Services bereitgehalten. Diese reichen von der Rechtsberatung und -vertretung über Inkassoverfahren und diverse Rahmenabkommen bis hin zu Wettbewerbsrecht und das Versorgungswerk.

Sehr umfangreich ist der Nachrichtenbereich. Auch wird auf Termine und interessante Veranstaltungen hingewiesen. Wer will, kann online auch in einer Broschüre über die Kreishandwerkerschaft und ihre Organe blättern.

Neu ist auch eine direkte Verknüpfung zur Facebook Seite www.facebook.com/kreishandwerkerschaftborken/. Diese nutzt die Kreishandwerkerschaft Borken, um die Menschen künftig noch schneller und direkter zu erreichen und mit ihnen zu kommunizieren.

„Wichtig ist, dass die Wirtschaftsgruppe Handwerk in ihrer Bedeutung wahrnehmbar bleibt“, erklärt Hauptgeschäftsführer Christoph Bruns.

Bildunterschrift:

(v.l.n.r) Agnes Wennemar, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit bei der Kreishandwerkerschaft Borken, und Christoph Bruns, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Borken, bei der letzten Abnahme vor der Freischaltung der neuen Homepage.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.