Ludgerusschule ist jetzt offiziell „JeKits“-Schule

Bocholt (PID). „Die ‚Nummer‘ passt da wunderbar rein“, sagt Marcel Kolm, Leiter der Ludgerusgrundschule in Bocholt, als die drei ersten Klassen und die Auffangklasse mit ihrer Lehrerin Sigrid Fulland-Fahrig den Eltern präsentierten, was sie im „JeKits“-Programm gelernt hatten. Das Kürzel steht für „Jedem Kind Instrumente, tanzen, singen“ und ist ein kulturelles Bildungsprogramm des Landes NRW in der Grundschule.
„Die Kinder genießen das“, betonte Kolm. Die Ludgerusschule ist eine von wenigen Schulen in Deutschland, die sich den Schwerpunkt „Tanzen“ auf die Fahne geschrieben hat.
Am Donnerstag, 8. Juni 2017, gab es dazu auch das passende Schild. Die Ludgerusschule darf sich jetzt offiziell „JeKits“-Schule nennen. Die Erfahrungen im ersten Jahr seien gut gewesen. „Alle haben dabei gegenseitig profitiert“, berichtete Kolm.
Kinder begeistern
„JeKits möchte Kinder dafür begeistern, sich mit musikalischen bzw. tänzerischen Mitteln auszudrücken“, erläutert Sigrid Fulland Fahrig, Lehrerin der Musikschule Bocholt-Isselburg. „Kooperationspartner in Bocholt sind wir als Musikschule. Wir schicken unsere Lehrer in die Grundschulen“, ergänzt Musikschulleiterin Claudia Borgers. Neben der Ludgerussschule sind das in Bocholt zurzeit die Clemens-August-Schule (Schwerpunkt: Instrumente) und die Diepenbrockschule (Schwerpunkt: Singen); nach den Sommerferien kommen noch die Josefschule und die Clemens-Dülmer-Schule hinzu. „JeKits“ findet zusätzlich zum Musikunterricht der Schule statt und ersetzte diesen nicht, so Borgers.
Körper als eigenes „Instrument“
Beim Schwerpunkt „Tanzen“ geht es im ersten „JeKits“-Jahr, das kostenlos angeboten wird, um tänzerische Grundbewegungen und unterschiedliche Darstellungs- und Bewegungsformen. „Anschließend an das erste Jahr können sich Kinder und Eltern dann dafür entscheiden, auch im zweiten Jahr teilzunehmen“, erläutert Borgers. „In der Ludgerusschule wird das als Arbeitsgruppe angeboten. Dann ist es kostenpflichtig.“ Zwei Stunden Unterricht in der „AG“ pro Woche sind es dann und tänzerische Fertigkeiten wie Koordination, Balance und Bewegungsfluss werden trainiert. „Die Kinder erfahren ihren Körper quasi als eigenes Instrument“, so Borgers.
814 Schulen in NRW
Bislang (Stand: November 2016) beteiligen sich 814 Schulen in NRW am „JeKits“-Programm. 639 haben den Schwerpunkt Instrumente, 81 den Schwerpunkt Tanz und 94 den Schwerpunkt Singen. 61.179 Kinder sind bislang dabei, über 15.000 haben sich auch für die zweite – kostenpflichtige – Phase entschieden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.