Mann mit Smartphone in der Hand und ohne gültige Fahrerlaubnis angehalten

Bocholt (ots) – Am Montag (29.01.2018) kontrollierte die Polizei

gegen 13:25 Uhr einen 24-jährigen Autofahrer aus Bocholt auf der

Straße An der Königsmühle, weil dieser während der Fahrt sein

Smartphone bediente. Um diesen Verstoß, bei dem abgelenkte

Fahrzeugführer immer wieder schwere und schwerste Verkehrsunfälle

verursachen, zu ahnden, wurde der Mann angehalten.

Einen Führerschein konnte der Bocholter nicht vorweisen. Seine

Fahrerlaubnis war ihm nämlich bereits im Mai 2017 entzogen worden.

Gegen den Bocholter aber auch gegen dessen 47-jährige Mutter als

Fahrzeughalterin wurde Strafanzeige erstattet.

Sowohl für das Fahren ohne Fahrerlaubnis als auch für das Anordnen

oder Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis durch den Fahrzeughalter

sieht das Straßenverkehrsgesetz eine Geldstrafe oder eine

Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr vor.

4 Kommentare
  1. Petra Schapdick
    Petra Schapdick sagte:

    Der Mutter sollte man auch direkt die Fleppe abnehmen wenn sie gewusst hat das ihr Sohn keinen Führerschein mehr hat 😤 na ja manche Menschen lernen es nie denen kann man 5 mal die Fleppe abnehmen wer ohne Führerschein fährt der sollte ihn garnicht mehr wieder bekommen ich kann doch auch nicht als Arzt praktizieren wenn ich keiner bin und man sollte wissen das man ohne Führerschein kein Auto fahren darf unsere Deutschen Gesetzte sind viel zu lasch…

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.