Musik mit Balkan-Einflüssen vor historischen Mauern

Münsterland / Rekken (NL). „Gipsy Mood“ ist eine bunte Mischung von Volksmusikerinnen und -musikern. Was sie aber alle gemeinsam haben, ist ihre Passion für Musik mit Einflüssen vom Balkan. Und wie vielseitig diese ist, zeigt das Ensemble bei ihrem Konzert in der Reihe „Trompetenbaum & Geigenfeige – Musik in Gärten und Parks im Münsterland“. Am Sonntag, 9. Juli, gestalten sie das Konzert auf dem Bauernhof „Boerderij ‘t Meerink“, Zuid Rekkenseweg 17, im niederländischen Rekken. Das musikalische Programm beginnt um 16 Uhr. Anschließend, gegen 17.30 Uhr, wird eine Führung durch den Garten der Boerderij angeboten.
Die Gruppe „Gipsy Mood“ bilden Linda van Tilborg (Gesang), Pierre Koolen (Geige), Theo de Jong (Gitarre), René Ziedses des Plantes (Klarinette) und Arno Strijbosch (Kontrabaß). Sie nutzen jede Gelegenheit, ihre gefühlvolle Weltmusik zu Gehör zu bringen. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erwartet eine Mischung aus festlicher Zigeunermusik, prickelndem Klezmer, traditioneller osteuropäischer Musik, Einflüsse aus Südamerika und den Kapverdischen Inseln sowie Swing vom „Hot Club de France“. Mehr Infos gibt es unter www.gipsymood.nl.
Das Konzert findet an einem historischen Ort statt: Der Bauernhof ‘t Meerdink wurde um 1795 erbaut. Aber schon deutlich früher, ab dem Jahr 1200 ist die Rede von einer Niederlassung an dieser Stelle. Die heutigen Besitzer des Anwesens haben die Fassade des Hauses in ihrer ursprünglichen Form belassen. Anfang der 1990er-Jahre haben sie schrittweise den Garten erneuert. Der alte Walnussbaum dort ist geschätzte 150 Jahre alt und eine markante Stelle innerhalb des Gartens. Obst- und Gemüsegarten werden biologisch bewirtschaftet. Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen und Pfirsiche werden zu Marmelade oder Saft verarbeitet. Anfang 2000 wurde in Teich angelegt, der Fröschen und Fischen einen Lebensraum bietet. Den Veranstaltungsort erreicht man gut über den Grenzübergang Vreden-Oldenkott, etwa 500 Meter danach geht es links in den Zuid Rekkenseweg.
„Trompetenbaum und Geigenfeige“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der vier Münsterlandkreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf sowie von Münsterland e.V.. Das Land NRW fördert „Trompetenbaum und Geigenfeige“ aus Mitteln der Regionalen Kulturförderung. Das Konzert in Rekken findet in Zusammenarbeit mit mit der Familie Blauuboer und dem Kunstkring Haaksbergen statt.
Der Eintritt zum Konzert am Sonntag, 9. Juli, kostet zehn Euro, Ermäßigungen gibt es für Schüler, Studierende und Auszubildende. Karten sind an der Tageskasse ab 15 Uhr erhältlich. Kartenreservierungen sind möglich beim Münsterland e.V.-Tourismus-Center unter Tel. 02571/949392 (montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr). Dort gibt es auch weitere Informationen. Am Konzerttag sind die Veranstalter unter Tel. 02861/82-1350 erreichbar. Das Programm der Musikreihe ist darüber hinaus im Internet unter www.trompetenbaum-geigenfeige.eu zu finden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.