Oskar-Verleihung Bocholt

Oskar-Verleihung mit großem Gewinnspiel in Bocholt

Oskar-Verleihung BocholtGuter Kundenservice steht in Bocholt bei vielen Händlern schon an erster Stelle, denn durch die Konkurrenz im Internet können die Händler häufig nur durch den direkten, persönlichen Kontakt überzeugen. Bei der Werbekampagne in 2013 „Suchen Sie Das mal im Internet“, wurden diese Vorzüge – Service, Freundlichkeit, Beratung, Feeling und Erlebnis – des Präsenzhandels explizit in den Vordergrund gestellt.

Im letzten Jahr hat der Verein „On Tour“ der Westfälischen Hochschule in Bocholt dazu gemeinsam mit dem Stadtmarketing und der Werbegemeinschaft Bocholt Befragungen in der Innenstadt und bei den Unternehmen durchgeführt. Hier wurden die bereits bestehenden Serviceangebote erfasst und diese wurden um Kundenwünsche und Ideen der Geschäftsleute ergänzt. Das Ziel war es, Handlungsempfehlungen zu erarbeiten, damit sich die Innenstadt für Kunden und Gäste noch besser aufstellen kann.

Zum Thema Kundenservice startet ab morgen ein groß angelegtes Cityevent: in Bocholt findet eine Oskar-Verleihung statt. Die Werbegemeinschaften der Shopping Arkaden, des Neutor-Platzes, der Innenstadt sowie die Straßengemeinschaften veranstalten gemeinsam eine Oskar-Nominierung mit Rundlaufgewinnspiel für die Kunden. Dafür wurden alle Händler aufgefordert im September, Start ist morgen zum Midnight-Shopping, 04.09., besondere Aufmerksamkeit auf die folgenden drei Kategorien zu lenken:

  • Schönstes Schaufenster
  • Freundlichstes Verkäuferteam
  • Bestes Ambiente

 Ludger Dieckhues, Geschäftsführer der Werbegemeinschaft Bocholt, erläutert, dass den Händlern hier keine Grenzen gesetzt sind. Sie sollen ihr Schaufenster originell gestalten, Kunden gegenüber besonders aufmerksam sein, Zusatzangebote oder –rabatte anbieten, kleine Überraschungen bereit halten – die Kunden sollen sich einfach in Bocholt herzlich willkommen fühlen. Denn alle Kunden sollen vom 04. bis zum 27. September (Bokeltsen Treff) ihre Favoriten nominieren; es können alle Geschäfte in Bocholt nominiert werden (nicht nur die, die einen Oskar-Aufsteller im Schaufenster oder vor dem Geschäft haben).

Auf dem Gewinnspielflyer müssen die Kunden neben der Nominierung der Geschäfte ein Lösungswort eintragen. Dieses erhalten sie, wenn sie die in der Stadt verteilten Oskar Figuren finden. Alle ausgefüllten Teilnahmeflyer, die in aufgestellte Gewinnboxen geworfen werden, nehmen automatisch an einer Verlosung teil. Unter allen teilnehmenden Kunden werden Einkaufsgutscheine der Werbegemeinschaften Neutor-Platz, Innenstadt und Shopping Arkaden im Gesamtwert von 3.000 € verlost.

„Die Oskar Figuren fallen schon auf oder nicht?“ freut sich Ludger Dieckhues, der auf der Pressekonferenz im Rathaus neben einem 2,40 Meter großen Oskar steht. „Die Figuren verteilen wir gleich in der Innenstadt und den Centern. Leider können nicht alle Geschäfte einen Oskar bekommen, es stehen „nur“ 30 Stück zur Verfügung und ein paar zur Reserve. Aber wir glauben, dass die Figuren Ihren Effekt erzielen und die Besucher und Kunden neugierig machen“ so Dieckhues weiter.

Mit dieser Aktion und der Nominierung der Geschäfte sollen die Besucher und Kunden – auch aus den Niederlanden – nach Bocholt geholt werden. „Wir wollen zeigen, dass Bocholt auch Glamour und „roten Teppich“ kann. Und wir sind sicher, dass Bocholt vor allem mit einem tollen Kundenservice überzeugen kann“, so die abschließenden Worte von Ludger Dieckhues.

Ende September heißt es dann: „and the Oscar goes to…“ Nach Auszählen der Teilnahmeflyer erhalten die Gewinner unter den Händlern als Auszeichnung in den drei Kategorien jeweils einen goldenen, silbernen oder bronzefarbenen Oskar. Ein großer Dank geht an die Stadtsparkasse Bocholt, die Bocholter Energie- und Wasserversorgung und Saturn Bocholt, da ohne Sponsoren solch ein umfassendes Cityevent nicht machbar ist

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.