Pech: Raser bedrängt und überholt Polizeibeamte / Weitere Zeugen gesucht

Bocholt (ots) – (fr) Am Donnerstag befuhr der Fahrer eines

schwarzen 5er BMWs mit EL-Kennzeichen die B 67 aus Richtung Borken

kommend in Richtung Bocholt. Zwischen den Anschlussstellen

Bocholt-Zentrum und Bocholt-West nötigte er eine vor ihm fahrende

Autofahrerin durch mehrfaches sehr dichtes Auffahren.

Nach dem Abbiegen auf die L 602 (Autobahnzubringer) in Richtung

Bocholt überholte er die Autofahrerin und einen weiteren Autofahrer

mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und gefährdete dabei auch den

Gegenverkehr. Der Fahrer eines entgegen kommenden weißen Kleinwagen

konnte einen Frontalzusammenstoß nur durch starkes Abbremsen

verhindern.

Gerade solche riskanten Überholmanöver mit hohen Geschwindigkeiten

führen immer wieder zu schwersten Unfällen, bei denen Unschuldige

schwer verletzt oder gar getötet werden.

Pech für den Raser – die zuvor genötigte und überholte

Autofahrerin und der überholte Autofahrer sind Polizeibeamte, die in

ihrer Freizeit unterwegs waren. Aufgrund der Gefährlichkeit des

Fahrmanövers, sprachen die beiden Polizeibeamten den Fahrer, der an

der Kreuzung mit der Werther Straße anhalten musste, an und wiesen

sich als Polizeibeamte aus. Der Raser wurde aufgefordert, auf den

nächsten Parkplatz zu fahren. Dieser Aufforderung kam der Mann nicht

nach, sondern fuhr nach Umschalten der Ampel mit erneut hoher

Geschwindigkeit davon. Da die Beamten den Mann identifizieren können,

wurde auf eine risikoreiche Verfolgung mit den Privatwagen

verzichtet. Der mutmaßliche Fahrer (wohnhaft in Bocholt) konnte am

Donnerstag nicht mehr angetroffen werden.

Die Ermittlungen dauern an. Etwaige Zeugen werden gebeten sich

beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden, dies

gilt insbesondere für den Fahrer bzw. die Fahrerin des weißen

Kleinwagens.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.