Unfallverursacher flüchtet zunächst und meldet sich dann bei der Polizei

Bocholt (ots) – (dm) Am Donnerstag meldete sich gegen 14:50 Uhr

ein 30-jähriger Mann aus Bocholt bei der Polizei. Hier gab er an,

etwa ein Stunde zuvor mit seinem PKW die Thüringer Straße befahren zu

haben. Als er nach rechts auf die Karolingerstraße habe abbiegen

wollen, habe er einen rechtsseitig geparkten Mercedes Sprinter

gestreift. Bei der weiteren Unfallaufnahme durch die Polizeibeamten

vor Ort ergab sich, dass der Nutzer des Sprinters zum Unfallzeitpunkt

ebenfalls vor Ort war. Er war als Mitarbeiter eines

Gärtnereibetriebes in Höhe der Unfallstelle tätig. Er bestätigte bei

der Befragung, dass der Unfallfahrer zunächst stehengeblieben war,

als die Fahrzeuge sich berührten. Er hatte daraufhin veranlasst, dass

der Sprinter zurückgesetzt wird, um weitere Schäden an den Fahrzeugen

möglichst gering zu halten. Nachdem man den Sprinter umgesetzt hatte,

war der bis dahin unbekannte Unfallverursacher jedoch weitergefahren,

ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der Gesamtschaden

an den beiden Fahrzeugen wird auf ca. 2.200 Euro geschätzt. Den

30-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.