Verbesserungsvorschläge machen die Kreisverwaltung besser und effizienter

Kreis Borken . Landrat Dr. Kai Zwicker hat insgesamt 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung geehrt, deren Ideen in den vergangenen Monaten prämiert und umgesetzt wurden. Bereits seit vielen Jahren nutzt die Kreisverwaltung Borken im Rahmen des Vorschlagswesens das kreative Potential der Beschäftigten für Verbesserungen und Einsparungen. Die Ideen reichen von kurzen, leicht umsetzbaren Hinweisen bis hin zu ausgefeilten Konzepten. „Die Verbesserungsvorschläge haben einmal mehr geholfen, die Kreisverwaltung Borken noch besser und effizienter zu machen“, sagte Landrat Dr. Zwicker. „Jeder Arbeitgeber ist auf das kritische Mitdenken, die Kreativität und die Initiative seiner Beschäftigten angewiesen.“
So wurde beispielsweise auf Anregung von Thomas Kocks von der Kreisleitstelle ein „Handbuch“ für eine strukturierte Notrufabfrage erstellt. Diese Mappe leistet den Mitarbeitern der Rettungsdienst-Leitstelle wertvolle Unterstützung, in dem sie schnell und sicher durch die notwendigen Fragen bei einem Notruf leitet. Auch enthält sie spezielle Hinweise, um Anrufern über Telefon Anweisungen zur richtigen Verhaltensweise und in lebensbedrohlichen Situationen zur richtigen Erste Hilfe geben zu können.
Ein Verbesserungsvorschlag zur Optimierung der Arbeitsabläufe reichte auch das Team Unterhalt, Beistandschaften, Vormundschaften ein. Hierzu gehören unter anderem Jasmin Reupke, Manfred Weddeling, Jutta Grave-Möllmann, Jonas Bühs und Antje Lask. Auf ihren Vorschlag hin werden Übersetzungen von Dolmetschern künftig per Video durchgeführt. Hierdurch entfallen deren Fahrtkosten. Termin- und Organisationsabsprachen werden vereinfacht und die Kundenfreundlichkeit erhöht.
Neben den Genannten wurden auch Andreas Rademacher, Daniel Reinke, Daniel Senkowski, Stefan Hüning und Jürgen Laubrock aus dem IT-Betrieb, Christian Inhester aus dem Fachbereich Gesundheit, Simone Werk aus der Stabsstelle, Tim Hitpaß aus dem Bereich der Wirtschaftlichen Jugendhilfe und Stefan Holthausen aus dem Fachbereich Bauen, Wohnen und Immissionsschutz ausgezeichnet. Auch Peter Nattefort aus dem Bereich Natur und Umwelt, Thomas Westhoff aus dem Fachbereich Geoinformation und Liegenschaftskataster, Volker Schlusemann vom Kreisbetrieb sowie Jürgen Ahlte, Christian Tewiele, Carina Bovenkerk und Frank Bösing aus dem Fachbereich Soziales wurden für ihre Vorschläge gewürdigt.
Landrat Dr. Kai Zwicker dankte den Anwesenden. Er hoffe, dass weiterhin möglichst viele Kolleginnen und Kollegen Abläufe und Arbeiten der Verwaltung kritisch hinterfragen, um Verbesserungsideen einzubringen, sagte er und lobte: „Ihre guten Ideen bringen uns weiter!“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.