Wildkräuterführung und Dreschtag auf der Fläche „Vielfalt 2.0“

Kreis Borken. Zu einem Aktionstag lädt die Stiftung Kulturlandschaft Kreis Borken am Sonntag, 11. Juni, ein: Rund um die zwei Hektar große Fläche „Vielfalt 2.0“, die nahe des Hofes Tenk-Dröning, Krückling 20, in Velen-Ramsdorf liegt, wird ein Programm angeboten: Von 11 bis 12.30 Uhr bietet Kräuterpädagogin Friederike Sanne-Groppe während eines gemütlichen Spazierganges die Gelegenheit, einige typische Wildkräuter der Münsterländer Parklandschaft kennenzulernen. Gleichzeitig gibt es heilsame, kulinarische und magische Geschichten rund um diese Pflanzen. Startpunkt ist der Parkplatz des Landcafés. Ab 14 Uhr zeigen an der Fläche „De Doskerkerls“ aus Ramsdorf ihr Können: Sie dreschen bei passender Witterung mit historischen Geräten Getreide und häckseln Stroh.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist für die Kräuterführung auf 15 begrenzt. Die nächste Kräuterführung findet am Samstag, 15. Juli, um 15 Uhr statt.
Zum Hintergrund: „Vielfalt 2.0“
In Velen-Ramsdorf hatten die Stiftung Kulturlandschaft und die Kreisjägerschaft bereits vor zwei Jahren eine rund zwei Hektar große Fläche gepachtet, um dort mit verschiedenen Blühstreifen und Kräutereinsaaten zu zeigen, wie man die Artenvielfalt erhalten kann. In diesem Jahr sind die Aktivitäten dort noch ausgeweitet worden: Die „Stiftung Kulturlandschaft Kreis Borken“ und die Kreisjägerschaft Borken haben gemeinsam mit der „Wild- und Waldschule“ des Hegerings Velen-Ramsdorf, dem Verein „De Doskerkerls“ Ramsdorf und der Initiative „Distelfink“ von Friederike Sanne-Groppe aus Heiden das Projekt „VIELFALT 2.0“ gestartet. Künftig sollen auf der Fläche Schutzstreifen für Wild, eine Bienenweide und ein Kräuterbereich entstehen. Die „Doskerkerls Ramsdorf“ haben zudem auf einem Teil des Areals Getreidesorten eingesät, die im Laufe des Jahres mit alten Maschinen und Geräten geernet und verarbeitet werden sollen. Bei Führungen und Veranstaltungen wollen die Projektpartner ihr Projekt Interessierten näher bringen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.