Zwei Kiffer hinterm Steuer gestoppt

Bocholt (ots) – Am 24.01.2018 gingen der Polizei innerhalb von 20

Minuten zwei kiffende Autofahrer im Bereich Im Königsesch ins Netz.

Zunächst kontrollierte die Polizei gegen 00:10 Uhr einen 28-Jährigen

aus Hamminkeln. Der Autofahrer, bei dem sich Hinweise auf einen

Drogenkonsum ergaben, stimmte einem Drogenvortest zu. Der Test ergab,

dass der 28-Jährige offenbar unter dem Einfluss von Marihuana stand.

Zur Feststellung der exakten Drogenkonzentration im Blut, entnahm ein

Arzt dem Mann eine Blutprobe.

Gegen 00:30 Uhr stoppte die Polizei einen 44-jährigen Bocholter.

Auch bei diesem ergaben sich Hinweise auf einen Drogenkonsum vor

Fahrtantritt. Bei dem Bocholter fiel ein Drogenvortest ebenfalls

positiv aus und wies den Konsum von Marihuana und Kokain nach. Auch

dem 44-Jährigen entnahm ein Arzt eine Blutprobe.

Den Männern wurde die Weiterfahrt untersagt. Sie erwartet nun ein

Ordnungswidrigkeitenverfahren: Die beiden Männer müssen dabei im

günstigsten Fall mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkten

in der Verkehrssünderdatei sowie einem Fahrverbot von einem Monat

rechnen.

Bei Führerscheininhabern kann zudem die Kraftfahreignung bei

Drogenkonsumenten durch die Führerscheinstelle überprüft werden.

Sollte der Drogenkonsum zu Ausfallerscheinungen führen, könnte sogar

eine Straftat vorliegen, die immer eine längere

Fahrerlaubnisentziehung zur Folge hätte.

Grundsätzlich gilt: Wer Drogen konsumiert und einen Führerschein

besitzt, der riskiert diesen auch!

4 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.