1. FC Bocholt verlängert mit Wakamiya und Yanagisawa

Der Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt kann auch in der kommenden Saison auf die Dienste der beiden Japaner Kento Wakamiya und Takumi Yanagisawa setzen. Die beiden Offensivspieler verlängerten ihre Verträge am Bocholter Hünting jeweils bis zum 30.06.2023.

- Werbung -


SEI KEINO 0, WERDE EINE 1: Die Hans Hund GmbH bietet für das Jahr 2022/2023 eine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d) an. Mehr Infos hier

Takumi Yanagisawa wechselte 2020 von TuRu Düsseldorf zum 1. FC Bocholt. Der 26-jährige Flügelspieler kam in der laufenden Spielzeit in 25 Oberligaspielen zum Einsatz. Dabei erzielte er sechs Tore und bereitete drei Treffer vor.

„Taku hatte eine bockstarke Debütsaison und sich sehr gut zurechtgefunden. Auch in dieser Saison ist er wieder ein wichtiger Teil unseres Kaders und wir sind glücklich, dass er uns erhalten bleibt. Wir sehen in ihm noch extremes Entwicklungspotenzial und hoffen sehr, dass er es mit unserer Hilfe entfalten kann“, freut sich FC-Cheftrainer Jan Winking über den Verbleib von Yanagisawa.

Kento Wakamiya kam erst vor der laufenden Spielzeit von den Sportfreunden Niederwenigern zu den Schwatten. Er bringt es in dieser Saison auf ebenfalls 25 Ligaspiele, in denen ihm zehn Torvorlagen und drei eigene Tore gelungen sind.

Jan Winking sagt: „Kento hat sich vom ersten Tag an hervorragend in die Mannschaft eingefügt und den Sprung zu einem Top-Oberligisten gemeistert. Mit starken Leistungen hat er sich über die Zeit einen Stammplatz erarbeitet. Er besticht mit hohem Einsatz und einem starken Dribbling, hat aber auch noch eine Menge Entwicklungspotenzial.“ Trainer Winking erklärt weiter: „Wir möchten ihn dazu bringen, noch mehr Torgefahr zu entwickeln und seine Scorerpunkte in die Höhe zu schrauben. Wir freuen uns sehr, dass er den eingeschlagenen Weg mit uns fortsetzt.“

Fotos Monika Gajdzik

blank

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News