15-jähriger Intensivtäter gesteht Einbruch / In zwölf Monaten circa 40mal verdächtig

Bocholt (ots) – Am Wochenende berichteten wir über einen Einbruch in einen Autohandel an der Dingdener Straße. In derselben Nacht kam es auch auf der Kreuzstraße zu einem Einbruch in das Bürogebäude, bei dem Schlüssel entwendet wurden. Auch hier fanden sich Blutspuren.

In den Verdacht der Polizei geriet schnell ein 15-jähriger Bocholter, der als Intensivtäter bekannt ist.

Er hatte eine Handverletzung, die er sich nach eigenen Angaben bei einer Auseinandersetzung im Festzelt „Karibische Nacht“ (Schützenverein „Lowick rechts der Aa“) zugezogen hatte. Er war im Besitz der entwendeten Schlüssel und wurde vorläufig festgenommen. Der Jugendliche räumte die beiden Einbrüche ein. Zudem gab er die Beteiligung an zwei Kellereinbrüchen zu.

Allein in den vergangenen 12 Monaten wird der 15-Jährige bei der Polizei ca. 40mal als Tatverdächtiger in Strafverfahren geführt. Darunter waren auch Autodiebstähle und Einbrüche.

Nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft wurde der Jugendliche nach seiner Vernehmung wieder entlassen.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News