15-Jähriger nachts mit 35 Meter Kupferkabel erwischt



Tatort: Bocholt, Südmauer;

Tatzeit: 17.03.2023, 22.45 Uhr;

Einen mutmaßlichen Metalldieb konnte die Polizei am Freitagabend auf frischer Tat in Bocholt antreffen. Ein Zeuge hatte die Beamten gegen 22.45 Uhr alarmiert, da er auf einer Baustelle eine dunkel gekleidete Person gesehen und verdächtige Geräusche gehört hatte. Die Wahrnehmung des Melders stimmte: Die Einsatzkräfte trafen einen 15 Jahre alten Bocholter an. Er hatte eine Tasche mit rund 35 Meter Kupferkabel sowie einen Seitenschneider dabei. Die Nutzung dieses Werkzeugs hatte wohl für die vom Melder gehörten Geräusche gesorgt. Hinsichtlich seiner Identität log der Jugendliche zunächst, um dann doch die korrekten Daten zu nennen. Er habe gedacht, dass es sich bei den Kabeln um Müll handeln würde, gab der Minderjährige an. Die Eltern nahmen ihn in ihre Obhut. Nun folgt ein Strafverfahren. (db)

Quelle: Polizei – Den Originalbeitrag finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert