1,9 Mio Euro Landesförderung für neue Verbindungsstraße in Stenern

Bocholt (PID). „Solche Post bekommt man gerne“, freut sich Bocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff, in der Hand einen Förderbescheid des Landesverkehrsministeriums aus Düsseldorf. Mit rund 1,94 Mio Euro fördert das Land die Verlegung des Barloers Weges in Bocholt-Stenern. Insgesamt kostet der Bau der Straße rd. 4 Mio. Euro.
Im Stadtteil Stenern, in Nähe des Krankenhauses, soll bekanntlich ein neues Zentrum mit Wohnungen, Kindertagesstätte, Nahversorgung und Krankenhauserweiterung (Gesundheitscampus Westmünsterland) entstehen.
Konkret wird die Hauptverkehrsstraße Barloer Weg, zwischen Kreisverkehr “Kurzer Weg” und Sauerbruchstraße, verlegt und ausgebaut. Diese neue Verbindungsstraße wird 680 Meter lang. Auf beiden Seiten der Fahrbahn sind neben einem Grünstreifen ein zwei Meter breiter Fahrradweg und ein 2,50 Meter breiter Bürgersteig geplant. An der Nahtstelle Sauerbruchstraße entsteht ein Kreisverkehr. Zum Wohngebiet Günther-Hochgartz-Ring ist Lärmschutz vorgesehen.
“Wir unterstützen die Kommunen bei der Modernisierung und dem bedarfsgerechten Ausbau der Infrastruktur. Die neue Straße schafft Entlastung und eine gute Anbindung sowohl zum Gesundheitscampus als auch zur Versorgung der Menschen im Nordosten Bocholts. Dass ich den Förderbescheid in meine Heimat übergeben kann, ist mir eine ganz besondere Freude”, wird Verkehrsminister Hendrik Wüst in der Pressemitteilung des Landesministeriums zitiert.
“Das Geld können wir gut gebrauchen, um die Verkehrsinfrastruktur voranzubringen”, sagt Bocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff in seiner Videobotschaft auf dem städtischen Facebook-Kanal “Bocholter City”. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst hat auf Twitter (@verkehrNRW) eine Videobotschaft an Bocholt verfasst, da eine persönliche Übergabe nicht stattfinden konnte.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News