Jan Ullrich in der ROSE-Familie willkommen

Bocholts Radspezialist Rose Bikes macht den ehemaligen Tour-Sieger und Dopingsünder Jan Ullrich zum Markenbotschafter. Auf der Internetseite des Unternehmens heißt es dazu: “Jan Ullrich ist der erfolgreichste Radsportler, den Deutschland je hervorgebracht hat. Vor 20 Jahren hat er als einziger Deutscher die Tour de France gewonnen und seine Palmarès enthalten mit Titeln bei Weltmeisterschaften, Olympischen Spielen und großen Rundfahrten monströse Erfolge.”„Jan ist ein beispielloser Stilist auf dem Rad und ein absoluter Sympathieträger im Privaten. Wer Jan begegnet, lernt einen Familienmenschen kennen, der dem Radsport sein Leben gewidmet hat und bereit ist dem Sport noch viel zu geben. Wir sind froh im Jubiläumsjahr mit Jan zusammenzuarbeiten und glauben fest daran, dass 110 Jahre ROSE Bikes und 20 Jahre Toursieg eine gute Formel für langjährige Zusammenarbeit bilden.“, so Thorsten Heckrath-Rose, Geschäftsführer der ROSE Bikes GmbH.Quelle: ROSE Bikes GmbH. Foto: FacebookOriginalmeldung hier www.rosebikes.de/ulle?utm_source=facebook&utm_campaign=Ulle&utm_medium=social&utm_term=Jan%20Ullrich […]

Fünf Künstler bilden Ateliergemeinschaft „zeitweilig Art“

Die Künstler Robert Vogel, Georg Spogahn, Erich Schröer, Helga Wilms und Georg Paar haben sich jetzt zur Ateliergemeinschaft „zeitweilig Art“ zusammengeschlossen. Rund 100 Gäste kamen heute morgen zur Eröffnung ihrer „Werkstatt mit Verkaufsraum“ an der Nordstraße 52. Zuvor hatten die fünf regelmäßig in der Kunsthalle „Kö 10“ ausgestellt. Der Name „zeitweilig Art“ ist Programm. Denn es handelt sich nur um eine Übergangslösung. Langfristig möchte das Quartett im KuBAaI unterkommen. […]

Dreikönigsturnier des FC Olympia Bocholt

Am Sonntag, 8. Januar 2017 richtet der FC Olympia Bocholt in der Euregiohalle sein traditionelles Dreikönigsturnier um den Cup der Volksbank Bocholt aus. Einen Tag zuvor steht die Euregiosporthalle ganz im Zeichen des Mädchenfußballs.„Wir freuen uns in diesem Jahr auf ein besonders ausgeglichenes Teilnehmerfeld“, schreibt FCO-Präsident Stefan Schmeink in seiner Pressemeldung und zudem, dass sich die Verantwortlichen besonders freuen, dass der Titelverteidiger VfL Rhede wieder mit Freude seine Zusage zum Turnier gegeben hat. Aufgrund der Ligazugehörigkeit gehört das Team aus der Nachbarstadt sicherlich erneut zum Kreis der Titelanwärter des Volksbank Cup, wenn sie nicht klarer Favorit sind. Konkurrieren muss das Team von Javier Garcia Dinis mit den drei Bezirksligisten DJK SF 97/30 Lowick, SC 26 Bocholt und dem Ausrichter FCO. Dazu haben auch die A-Ligisten DJK TuS Stenern, TuB Bocholt, BV Borussia Bocholt, TuB Mussum, DJK Barlo, Westfalia Anholt und der B-Ligist SV Werth zugesagt. Internationales Flair bekommt das Turnier durch die Teilnahme des SV Dinxperlo. „Die Qualität der teilnehmenden Vereine verspricht spannende und hoffentlich torreiche Spiele“, ist sich Schmeink sicher. Dem SV Dinxperlo ist nochmals besonders zu danken, weil er kurzfristig für einen anderen Verein eingesprungen ist.Drei Gruppen à vier MannschaftenDie 12 teilnehmenden Teams wurden in drei Gruppen ausgelost. Gruppe A bilden TuB Mussum, SV Dinxperlo, VfL Rhede und BV Borussia Bocholt. Hier dürfe der VFL klarer Favorit auf den Gruppensieg sein. Dahinter dürfte alles offen sein. In der Gruppe B treten der SC 26 Bocholt, die DJK TuS Stenern, die DJK Barlo und TuB Bocholt gegeneinander an. Zwar sind die 26er mit den technisch starken Akteuren sicherlich favorisiert, aber hier dürfte der Ausgang der Gruppenspiele deutlich offener sein, da sowohl Stenern als auch Barlo und vor allem TuB Bocholt immer gute Hallenteams aufgestellt haben. In der Gruppe C sind die beiden Bezirksligsiten DJK SF 97/30 Lowick und FC Olympia Bocholt sicherlich leicht favorisiert, aber auch der SV Werth und vor allem Westfalia Anholt dürfte die eine oder andere Überraschung zuzutrauen sein.Im letzten Jahr gewann der VFL Rhede im Neunmeterschießen gegen den 1. FC Bocholt, der bekanntlich in diesem Jahr aufgrund der personellen Sorgen kaum an Hallenturnieren teilnehmen kann. Dabei war Marc Tebroke im Rheder Gehäuse nicht nur im laufenden Spiel kaum zu bezwingen sondern konnte auch im Neunmeterschießen mehrere Neunmeter parieren. Beste Torschützen waren André Bugla vom 1. FC und Max Willing vom VfL Rhede.Torhunger wird belohntFür das Viertelfinale qualifizieren sich die Gruppenersten und –zweiten, dazu kommen auch die beiden besten Gruppendritte noch weiter. Für die Teams lohnt es sich möglichst viele Punkte und vor allem Tore zu erzielen, damit man möglichst bester Gruppenerster wird und damit dann im ersten Viertelfinale auf den zweitbesten Gruppendritten und damit möglicherweise auf einen leichteren Gegner trifft.Der Anpfiff zum ersten Spiel erfolgt am Sonntag um 10 Uhr. Dieses Spiel bestreiten die Teams vom SV Dinxperlo und BV Borussia Bocholt. Westfalia Anholt und der FC Olympia Bocholt beschließen um 14.49 Uhr die Vorrunde. Acht Mannschaften spielen im K.O.-System das Viertelfinale, Halbfinale und Finale aus. Das Spiel um Platz 3 und 4 wird in einem Neunmeter-Schießen entschieden. Der Anpfiff für das mit Spannung erwartete Finale ist für 17.44 h geplant.Der FC Olympia setzt den Teams beim DKT um den Volksbank-Cup auch wieder besondere Anreize. Die drei Erstplatzierten Teams werden wieder mit Geldpreisen belohnt. Darüber hinaus erhalten auch der erfolgreichste Torschütze und der beste Torwart einen Sachpreis.Die Turnierleitung für das mittlerweile über Bocholts Grenzen hinaus sehr beliebte Turnier, wird durch Frank Hasshoff, Thomas Schmeinck und Sascha Nübel übernommen.„Die Euregiohalle bietet hervorragende Möglichkeiten ein Turnier mit 12 Mannschaften auszurichten und bietet den Zuschauern zudem eine tolle Atmosphäre“, sagt Stefan Schmeink, „und wie in jedem Jahr ist für das leibliche Wohl für Zuschauer und Aktive bestens gesorgt. Hierfür zeichnet sich abermals die AH-Abteilung des FCO verantwortlich.“Neuer Trainer vorgestellt?Während des Turniers wird der Vorstand des FC Olympia Bocholt voraussichtlich den neuen Trainer für die Spielsaison 2017/18 vorstellen, sowie einige Neuverpflichtungen zur Rückserie.Nicht auf dem Schulhof parkenErfahrungsgemäß ist diese erste größere Sportveranstaltung im Jahr in Bocholt stets sehr gut besucht. Der FCO bittet deshalb die Besucher den großen Parkplatz zu benutzen und nicht den Schulhof. Die Rettungswege auf dem Schulhof müssen frei bleiben.Spielplan des Dreikönigsturniers 2017U 11- und U 13- Juniorinnen spielen schon am SamstagBereits zum 15. Mal findet am kommenden Samstag das Drei-Königs-Turnier für Mädchenmannschaften beim FC Olympia Bocholt statt. Bereits traditionell starten zu Jahresbeginn die jüngsten Fußballmädchen mit ihren Turnieren. Wie in den vergangenen Jahren üblich finden zwei Turniere für die Altersklassen U11- und U13-Juniorinnen statt.Obwohl es somit schon wieder zu einem kleinen Jubiläum kommt, ist es dem FC Olympia gelungen, wiederum neue Vereine für das Turnier zu begeistern. Gleich vier Vereine feiern am Samstag Premiere beim Drei-Königs-Turnier. Während das U11 Turnier bereits nach wenigen Tagen komplett ausgebucht war, musste der FCO beim U13 Turnier mehrmals wegen Absagen umplanen. Kurzfristig ist nun die neugegründete Mannschaft des Hemdener SV eingesprungen, die erste Fußballerfahrungen sammeln möchte.Insgesamt nehmen 18 Teams an den Turnieren teil, dabei sind viele Vereine schon traditionell zum Jahresbeginn mit dabei. Auch die auswärtigen Gäste kommen dabei immer wieder gerne nach Bocholt. In diesem Jahr sind wieder vier Vereine neu dabei und werden zukünftig hoffentlich auch zum festen Besucherkreis zählen.Erstmals wird, wie vom Kreis 11 gefordert, das U11 Turnier im Fairplay Modus gespielt. Dieses wird auch in der Meisterschaft bei den E-Juniorinnen durchgeführt und hat die erste Halbserie erfolgreich gemeistert. Beim U11 Turnier werden in diesem Jahr 10 Teams an den Start gehen. Neben den Teams vom Gastgeber der JSG Olympia/Borussia nehmen aus dem Kreis 11 die beiden Mannschaften der DJK Rhede, der SV Brünen, die SG Wertherbruch/Mussum, SV Spellen, VFR Mehrhoog und GW Lankern teil. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld von den beiden befreundeten Teams von Union Frintrop und Union Wessum. Der Titelverteidiger DJK Lowick kann in diesem Jahr leider kein Team stellen, einen neuen Titelträger wird es auf Grund des Fairplay Modus nicht geben.Auch beim mit acht Mannschaften besetzten U13 Turnier nehmen neben den Teams aus dem Kreis 11 mit dem TV Voerde, Concordia Flaesheim und Union Essen-Frintrop drei auswärtige Vereine teil. Die DJK Rhede wird als Titelverteidiger versuchen den Wanderpokal erneut nach Rhede zu holen. Insgesamt ist das Turnier mit den spielstarken Gastmannschaften und den Top Teams des Kreises sehr stark besetzt und schwer ein klarer Favorit auszumachen. So wird sicherlich guter Mädchenfußball zu sehen sein. Die JSG Olympia/Borussia Bocholt tritt bei ihrem U13 Turnier mit der U12 Mannschaft des jüngeren Jahrgangs an.Morgens um neun Uhr beginnen die U11 Mädchen mit ihrem Turnier. In der Gruppe A spielen neben der U11 Mannschaft des Ausrichters JSG Olympia/Borussia Bocholt, DJK Rhede 2, SV Brünen, GW Lankern und Essen-Frintrop. Die Gruppe B bilden der VFR Mehrhoog , DJK Rhede 1, SG TuB Mussum/BW Wertherbruch, SV Spellen und Union Wessum. Um 12:25 Uhr beginnen die Abschlussspiele, ehe um 13:15 Uhr die Siegerehrung stattfindet.Direkt im Anschluss starten ab 13:30 Uhr die U13 Mädchen mit ihrem Turnier. Hier spielen in der Gruppe A DJK Lowick, SG Mussum/Wertherbruch, Concordia Flaesheim und TV Voerde. Die Gruppe B bilden das U12 Team des Gastgebers JSG Olympia/Borussia Bocholt, Titelverteidiger DJK Rhede, der Hemdener SV und Adler Union Essen Fritrop. Bei der U13 beginnen die Finalspiele um 16 Uhr, nach dem Finale um 17:15 wird die Siegerehrung erfolgen.”Alle Freunde des weiblichen Fußballsports können sich also am kommenden Samstag den ganzen Tag über vom Können der Nachwuchskickerinnen überzeugen. Neben einer Tombola ist natürlich auch für das leibliche Wohl ausreichend gesorg”, sichert Organisatorin Kerstin Wilting vom FC Olympia Bocholt zu.Quelle. Stadt Bocholt […]

Vier Wochen lang Campusluft schnuppern

Abiturienten, Fach-Abiturienten und weitere Interessierte können sich vom neunten Januar bis zum vierten Februar 2017 an den Standorten Gelsenkirchen, Bocholt und Recklinghausen der Westfälischen Hochschule vier Wochen lang über das Thema Studium im Allgemeinen, über Studienfächer an der Westfälischen Hochschule und die Angebote für einen erfolgreichen Studienstart informieren.Gelsenkirchen/Bocholt/Recklinghausen. Während der Wochen der Studienorientierung vom neunten Januar bis zum vierten Februar wird an der Westfälischen Hochschule in Vorträgen und Workshops der „Zentralen Studienberatung“ Basiswissen zu Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren bis hin zum Studium im Allgemeinen vermittelt. Den Schülerinnen und Schülern wird darüber hinaus praktisch gezeigt, wie man sich bestmöglich im „Dschungel“ der bundesweit über 10.000 Bachelorstudiengänge orientieren und die für sich in Frage kommenden Studiengänge finden kann, um anschließend eine passende Wahl zu treffen. Offene Sprechstunden vor Ort und Chatberatungen ergänzen die Angebote. Außerdem stellen die Beraterinnen und Berater der Hochschule die vielfältigen Studiermöglichkeiten im dualen Studium vor. Die Themen Studienfinanzierung und Stipendien werden ebenfalls erläutert. Wie jemand, der mit Kindern oder Jugendlichen arbeitet, geeignete Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse für ein Schülerstipendium im Förderprogramm „RuhrTalente“ vorschlagen kann, wird in einer eigenen Veranstaltungsreihe erklärt. Hochschulangebote und spezielle Informationsveranstaltungen für Geflüchtete gibt es unter dem Stichpunkt „Refugees Welcome!“. Live-Einblicke in die mehr als 40 Bachelorstudiengänge der Westfälischen Hochschule sowie Antworten auf fachliche Fragen und Berufsperspektiven stellen die verschiedenen Fachbereiche in Vorträgen, Labor- und Werkstattführungen an den jeweiligen Hochschulstandorten vor. Bei zweitägigen Experimentiertagen des Studiengangs „Physikalische Technik“ am Standort Gelsenkirchen können interessierte Schülerinnen und Schüler zudem die Studienrichtungen Medizintechnik sowie Mikrotechnik hautnah erleben. Die Westfälische Hochschule ist mit ihrem Programm Teil der landesweiten „Wochen der Studienorientierung“, einer gemeinsamen Initiative des Wissenschaftsministeriums, des Schulministeriums, der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und der NRW-Hochschulen. Die Teilnahme an den Angeboten ist kostenfrei, allerdings ist bei einigen Veranstaltungen eine vorherige Anmeldung nötig. Das gesamte Programm sowie das Anmeldeformular stehen auf der Webseite www.w-hs.de/wochen-der-studienorientierung . […]