Bocholter Markus Krafczyk einer von vier Spitzenkandidaten der Freien Wähler NRW

Der Bocholter Markus Krafczyk (Stadtpartei) ist einer von vier Spitzenkandidaten der Freien Wähler NRW für die kommende Landtagswahl. Die freien und unabhängigen Wählergemeinschaften haben in den Kommunen in NRW über 24.000 Mitglieder! „Damit sind sie die drittstärkste Kraft weit vor Grüne, FDP, AFD, Piraten und Linke“, so Christa Hudyma, die Vorsitzende und Spitzenkandidatin der FREIEN WÄHLER NRW, „werden aber weder in der Bevölkerung noch von den Medien wirklich wahrgenommen“.Speziell für NRW setzen sich die FREIEN WÄHLER dafür ein, die Sicherheit der Bevölkerung durch Investitionen in Polizei und Justizzu verbessern. Wohnortnahe Pflege, Schaffung bezahlbaren Wohnraums, Beendigung der Schulexperimente und der Kampf gegen den alltäglichen Stau stehen weiterhin auf der Agenda. Eine Flatrate für den ÖPNV dürfte jeden interessieren – das es machbar ist, zeigen Berechnungen und Beispiele in anderen Städten und Regionen.Henning Rehse, Listenplatz 2, resümiert: „Wenn wir es schaffen, das dem Bürger verständlich mitzuteilen, dürfte die bayerische 12% Marke auch in anderen Bundesländern erreichbar sein.“ […]

Geldautomat mit Service für Blinde, Sehbehinderte und ältere Menschen

Es sind die Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen. Vor allem für Blinde, Sehbehinderte und ältere Menschen ist das selbständige Erledigen von Bankgeschäften, das Abheben von Bargeld oder das Abfragen des Kontostandes nicht immer selbstverständlich. Äußerlich unterscheidet sich der Geldautomat der Volksbank Bocholt eG und der Sparkasse Westmünsterland am SB-Standort Werth nicht von herkömmlichen Geräten. Mithilfe eines mitgebrachten Kopfhörers, der in eine Buchse am Geldautomaten eingesteckt werden kann, erhält der Kunde wichtige Informationen und Anweisungen. Kaum ist die Sprachsteuerung aktiviert, erfährt der Nutzer, welche Tasten gedrückt werden sollen und wo und wie er den Auszahlungsvorgang bestätigen oder abbrechen kann. Auch die Lautstärke der sprachgesteuerten Menüführung lässt sich zuvor per Knopfdruck manuell verändern. Der Umbau des Geldautomaten wurde auf Hinweis von zwei sehbehinderten Kunden der SB-Filiale in Werth realisiert und getestet. […]

Laurentius-Spürnasen helfen der Polizei / Gestohlenen Sparkasten entdeckt

Bocholt (fr) Kindergarten kann auch spannend sein – so zumindest für die3. Gruppe der Kita Laurentius in Bocholt. Die Kinder fanden Anfang dieser Woche im Außenbereich desKita-Geländes hinter einer Hütte einen toten Vogel und noch ein paarandere Gegenstände. Die Kinder holten die Erzieherinnen hinzu undalle begutachteten nicht nur den toten Vogel, sondern auch intensivdie Gegenstände, bei denen es sich um einen aufgebrochenen Sparkastenund einen Münzbehälter aus einem Spielautomaten handelte.Als die hinzugerufenen Polizisten erschienen, dachten die KInderzunächst noch, es ginge um die Beerdigung des toten Vogels -verständlich, ein verstorbenes Tier ist schließlich wichtiger, alsein paar Metallgegenstände. Schnell wurde den Kindern aber klar, dasssie für die Polizei wichtige Beweismittel gefunden hatten.Der Sparkasten und der Münzbehälter waren in der Nacht zum Sonntagbei einem Einbruch in eine Gaststätte an der Ecke DinxperloerStraße/Klarastraße gestohlen worden. Die Einbrecher hatten sichvermutlich mit ihrer Beute auf das Gelände der Kindertagesstättebegeben, um den Sparkasten in Ruhe aufzubrechen (Randbemerkung: Eshat sich nicht gelohnt, der Sparkasten war vor dem Einbruch geleertworden).Im Stuhlkreis bedankten Polizeihauptkommissar Marco Hoffmann undPolizeikommissar Martin Grote bei den kleinen Spürnasen für die großeHilfe und nutzten die noch die Chance für eine kindgerechteInformationsstunde in Sachen “Kriminologie”. Zum Abschlussbegleiteten die Kinder die Polizisten spontan und in Hausschuhen zumStreifenwagen und nahmen dort Aufstellung für ein Gruppenfoto. […]

Wibit Sports feiert Firmenjubiläum auf der BOOT 2017

 Wibit Sports feiert sein Firmenjubiläum mit der 20. Teilnahme an der weltweit größten Wassersportmesse – eine evolutionäre Geschichte von Spiel und Spaß auf dem Wasser! Mit ihrer Teilnahme an der Boot Messe starteten die beiden Jungunternehmer Romann Rademacher und Robert Cirjak im Jahr 1997 in ihr frisch gegründetes Geschäftsfeld und stellten in Düsseldorf das erste Wassertrampolin aus, das Europa je gesehen hatte. Seitdem hat sich die Firma stetig weiterentwickelt und ist heute die innovativste und bekannteste Marke in der wachsenden Industrie schwimmender Wasserparks mit Installationen in 77 Ländern weltweit. Jedes Jahr stellt Wibit Sports auf der Boot seine außergewöhnlichen Kombinationen und Produktneuheiten der internationalen Wassersportgemeinde vor. Innovatives Denken gehört zu Wibit´s Firmengrundsätzen. Dies gilt nicht nur für die Produte, welche sich in den letzten zwei Jahrzehnten vom einzelnen Wassertrampolin bis hin zu gigantischen Abenteuerlandschaften entwickelt haben. Auch die Messestände der Bocholter Firma haben eine lange Reise hinter sich und wurden mit den Jahren mehr und mehr zum Markenerlebnis. 2017 präsentiert Wibit sein umfassendes Know-how aus 20 Jahren Erfahrung. Neben den eigentlichen Produkten liegt hier der Fokus auf Installation, Operation und Wartung der beliebten Sports Parks – Erfolgsfaktoren die in diesem Geschäftsfeld einzigartig sind.Über Wibit: Das Bocholter Unternehmen Wibit Sports GmbH produziert seit 1996 aufblasbare Wassersportprodukte für den gewerblichen Bedarf und vertreibt diese weltweit in über 75 Ländern an Schwimmbäder, Resorts und Zeltplätze oder sonstige private und öffentliche Betreiber von Seen oder Strandabschnitten. Wibit ist der Überzeugung, dass die Menschen weltweit die Spannung und den Spaß des Spiels auf dem Wasser erleben sollten und arbeitet stetig an neuen Ideen Erweiterungen für seine Wasserspaßprodukte. Mit den Jahren hat Wibit sein Portfolio erweitert. Aus einzelnen Produkten wie z.B. einem Wassertrampolin wurden mittlerweile großflächige Kombinationen, die so genannten Sports Parks, die wie große Abenteuerspielplätze auf dem Wasser schwimmen und Jung und Alt gleichermaßen anziehen. Mit Wibit wird jeder wieder zum Kind! Sicherheit steht für Wibit an erster Stelle. Alle Produkte entsprechen den hohen Deutschen Sicherheitsanforderungen und werden regelmäßig von unabhängigen Testhäusern wie dem TÜV geprüft. […]

Kind angefahren und geflüchtet

Bocholt (ots) – (fr) Am Donnerstag bog ein noch unbekannterAutofahrer gegen 07.55 Uhr vom Ostwall nach rechts auf dieFriedrich-Wilhelm-Straße ab. Dabei erfasste er einen 12-jährigenJungen, der mit seinem Fahrrad den Radweg des Ostwalls aus RichtungMünsterstraße kommend befahren hatte und den Einmündungsbereichgeradeaus überqueren wollte. Nach Angaben des Jungen setzte derAutofahrer seine Fahrt in Richtung ALDI fort, ohne sich nach ihmerkundigt zu haben.Der Junge war zu Boden gestürzt und hatte sich dabei verletzt. Beidem Unfallflüchtigen handelt es sich um einen älteren Herrn, der ineinem weißen Pkw unterwegs war.Nach den bisherigen Ermittlungen könnte essich bei dem gesuchten Pkw um einen weißen Fiat 500 handeln. Einsolches Fahrzeug wurde zur fraglichen Zeit auf den Parkplatz der Fa.ALDI gefahren.Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt(02871-2990). […]

Gesundheitskongress “Gesunde Personalführung – ein unterschätzter Wettbewerbsfaktor”

In die Gesundheit der Mitarbeiter zu investieren, lohnt sich für alle Unternehmen, auch für Kleine und Mittlere. Das wurde bei dem Kongress „Gesunde Personalführung – ein unterschätzter Wettbewerbsfaktor” deutlich, der von der AOK gemeinsam mit dem BGF-Institut in Kooperation mit dem hiesigen Unternehmerverband organisiert wurde. Rund 120 Führungskräfte regionaler Betriebe – und damit deutlich mehr als erwartet – kamen nun ins HAUS DER UNTERNEHMER, um von Tipps zur Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements in ihrem Unternehmen zu profitieren.„Für viele Unternehmen, besonders für Kleine und Mittelständische, ist die konkrete Umsetzung von passenden Gesundheitsmaßnahmen eine große Herausforderung. Wir bieten Betrieben mit unserer Veranstaltung Informationen und Unterstützung bei diesem Vorhaben“, erklärte Thomas Meertz, Regionaldirektor der AOK Duisburg-Oberhausen, die Ziele des Kongresses. Als positives Beispiel in der Region geht die Hilti Deutschland Logistik GmbH voran. Joachim Anna, Geschäftsführer des Unternehmens, erklärte die Erfolgsfaktoren eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements: „Unternehmen sollten ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Anfang an mitnehmen. Dann zahlen sich Investitionen in die Gesundheit in jedem Fall aus.”Daran knüpfte auch Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes, in seinen Ausführungen an. „Betriebliches Gesundheitsmanagement zahlt sich für Arbeitgeber und Arbeitnehmer aus, wenn man es richtig angeht. Ein entsprechendes Angebot hilft zudem den Unternehmen, Fachkräfte zu binden und zu finden“, warb Schmitz dafür das Thema der betrieblichen Gesundheit stärker in den Blick zu nehmen. Betriebliches Gesundheitsmanagement kann in Unternehmen dazu beitragen, Krankenstände zu senken, das Betriebsklima zu verbessern und die Motivation der Beschäftigten zu steigern. Häufig lassen sich bei Maßnahmen zur Gesundheitsförderung Zuschüsse erhalten.„Unerlässliche Voraussetzung für ein erfolgreiches und wirkungsvolles betriebliches Gesundheitsmanagement ist dabei die Unterstützung des Projektes durch die Führungskräfte in Betrieben“, so Dr. Julia Schröder, Geschäftsführerin des Instituts für Betriebliche Gesundheitsförderung der AOK Rheinland/Hamburg. Das BGF Institut entwickelt gemeinsam mit interessierten Unternehmen ein individuelles Gesundheitsmanagement und sorgt dafür, dass Gesundheitsmanagement ein dauerhafter Prozess in Unternehmen wird, der alle Beschäftigten einbindet und überzeugt.Firmen, die eine kostenlose Beratung zum Thema betriebliche Gesundheitsförderung erhalten möchten, können gerne einen persönlichen Beratungstermin bei der AOK in Duisburg, Thomas Hoffmann, Tel.: 0203/ 393 2132, vereinbaren.Der Gesundheitskongress „Gesunde Personalführung – ein unterschätzter Wettbewerbsfaktor“ ist Teil des Projektes „Gesund. Stark. Erfolgreich. – Der Gesundheitsplan für Ihren Betrieb“, für das sich die Krankenkassen AOK, BKK und IKK zusammengeschlossen haben. Die Veranstaltungen werden gemeinsam mit regionalen Partnern durchführt. Das gesamte Projekt wird gefördert von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit.Bildunterschrift: Veranstalter und Referenten des Gesundheitskongresses (v. l. n. r.): Professor Dr. Jens Kleinert (Deutsche Sporthochschule, Köln), Joachim Anna (Hilti Deutschland Logistik GmbH), Wolfgang Schmitz (Unternehmerverband), Dr. Julia Schröder (BGF-Institut), Christine Spanke (BGF-Institut) und Thomas Meertz (AOK) (Foto: Unternehmerverband) […]

Eine Verletzte bei Verkehrsunfall

Bocholt (ots) – (fr) Am Donnerstag befuhr eine 13-jährigeFahrradfahrerin aus Bielefeld gegen 14.15 Uhr den Büningweg ausRichtung “Hohe Giethorst” kommend. Sie beförderte verbotenerweiseeine 15-jährige Bocholterin auf dem Gepäckträger und fuhr als ersteeiner Gruppe Kinder/Jugendlicher. Ohne anzuhalten und trotz einesWarnrufes aus der Gruppe fuhr sie in den Kreuzungsbereich mit demBurloer Weg ein und wurde vom Pkw eines 64-jährigen Mannes ausBocholt-Barlo erfasst, der in Richtung Innenstadt unterwegs war. Sowohl die 13-Jährige als auch die 15-Jährige kamen zu Fall. Die15-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen, an dem Pkwentstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 600 Euro. Die 13-Jährige entfernte sich sofort von der Unfallstelle – siewurde durch ein Mädchen aus der Gruppe zum Bahnhof gefahren. NachAngaben des Autofahrers hätten auch die anderen Kinder/JugendlichenAnstalten gemacht, sich von der Unfallstelle zu entfernen. Er undzwei erwachsene Zeugen hätten die Personen aufgefordert, an derUnfallstelle auf die Polizei zu warten. Dieser Aufforderung seien sieletztlich gefolgt. Ein Verfahren wegen “Verkehrsunfallflucht” wurde eingeleitet. […]

Mit 171 km/h auf der B 473 in Bocholt geblitzt

Kreis Borken (ots) – Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählennach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen undführen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zuschweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälleführte in der Zeit vom 19.01.2016 – 25.01.2016 der Verkehrsdienst derKreispolizeibehörde Borken an insgesamt 42 Messstellen im KreisgebietGeschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfungder 32.068 Fahrzeuge fest, dass 6 % der gemessenen Fahrzeugführer zuschnell fuhren. 7 Fahrzeugführer überschritten die zulässigeHöchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung einesFahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.872 Fahrer diezulässige Höchstgeschwindigkeit. 233 Bußgeldverfahren wurdeneingeleitet. In den übrigen 1.639 Fällen wurden vor OrtVerwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt. Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten dieBeamten an folgenden Messpunkten fest: Verkehrsdienst Gruppe Süd: – innerorts bei max. zulässigen 50 km/hmit gemessenen 88 km/h in Bocholt auf der Hamalandstraße – außerortsbei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 171 km/h in Bocholt aufder B 473 – Verkehrsdienst Gruppe Nord: – innerorts bei max.zulässigen 50 km/h mit gemessenen 97 in km/h in Ahaus auf der HeekerSraße außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 149 km/hin Ahaus auf dem Düwing Dyk […]

Neue Plaketten für Bocholter Mülltonnen

Servicebetrieb Bocholt (ESB) mit.Gebührenplaketten zur KontrolleDer ESB verschickt die Plaketten alle vier bis fünf Jahre. Bürger können auf diese Weise kontrollieren, ob die angemeldeten und bezahlten Tonnen auch mit dem tatsächlichen Bestand übereinstimmen. Die Plaketten sind auf dem Deckel der Tonne aufzukleben. Damit sie gut haften, sollte der Deckel sauber und trocken sein. Der ESB weist darauf hin, dass Mülltonnen ab April 2017 nur noch mit gültiger Plakette geleert werden. Mieter brauchen nichts unternehmen, da der Bescheid und die Plaketten an die Grundstückseigentümer geschickt werden.Abfallgebühren stabil – Straßenreinigungsgebühren gesenktWie der ESB mitteilt, sind die Abfallgebühren seit 2012 stabil. Die Straßenreinigungsgebühren wurden um 6,5 Prozent gesenkt.RückfragenDer ESB ist erreichbar unter Tel. 02871 2463-12, -13 oder -14 bzw. via E-Mail info@esb.bocholt.de .Internetwww.bocholt.de/rathaus/entsorgungsbetrieb […]