Wirtschaftsförderung präsentiert neue Willkommensbox

Seit neuestem können Bocholter Unternehmen über die Internetseite www.neu-in-bocholt.de eine Willkommensbox bestellen. Die Willkommensbox hat die Wirtschaftsförderung Bocholt entwickelt, um die Unternehmen vor Ort aktiv beim Thema Fachkräftegewinnung zu unterstützen. Die etablierte Willkommenskultur für Neubürger wird damit erweitert. Mit der Willkommensbox haben Unternehmen die Möglichkeit, ihrer neuen Führungskraft oder ihrer Wunschkandidatin oder ihrem Wunschkandidaten, die nicht aus Bocholt stammt, die wichtigsten Informationen zum Standort Bocholt zu vermitteln. Ferner gibt die Box einen ersten Eindruck zum Lebensgefühl mit und erleichtert womöglich die Wahl für einen Ortswechsel oder die Eingewöhnung in die neue Wahlheimat.Der Schritt zu einem berufsbedingten Ortswechsel ist immer wohlüberlegt, da auch die Partnerin oder der Partner und Familie und Freunde hierbei eine wichtige Rolle spielen. Die Willkommensbox biete insofern eine Erstinformation über den möglichen neuen Wohnort.In der Box enthalten sind Informationen zu Veranstaltungshighlights, Kultur- und Freizeitangeboten sowie ein genereller Überblick über Schul- und Betreuungsangebote und Wohnmöglichkeiten. […]

Bauen & sanieren: Besser vorsorgen, damit das Haus trocken bleibt

Bocholt (PID). Unter dem Titel „Extremwetter – Wie schütze ich mein Haus vor Starkregen?“ gaben jetzt auf einem Info-Abend im Rathaus die EnergieAgentur NRW und die Verbraucherzentrale NRW Tipps und Anregungen, wie Bürger ihr Haus bzw. ihre Wohnung vor Wasserschäden schützen können. Außerdem ging es um moderne Heiztechnik. Eingeladen hatte das Bocholter Umweltreferat im Rahmen seiner Reihe “Energieeffizient Bauen und Sanieren”.Es regnet in Sturzfluten, Wassermassen strömen über Kellerfenster und über Kellertoiletten ins Haus. Eine Horrorvorstellung für Bewohner und Hausbesitzer. Aber nicht abwegig, denkt man an die Hochwasser im Jahr 2016 zurück. “Da zahlt es sich aus, im Vorfeld über Verhinderungsmaßnahmen nachzudenken”, rät Umweltreferentin Angela Theurich.Die Referenten erklärten anschaulich verschiedenste technische Lösungen, darunter Rückstauklappen, Abwasserhebeanlagen, druckwasserdichte Fenster, Rampen und abgedeckte Kellerschächte. Sie können helfen, um die Wohnung trocken zu halten, wenn es draußen schüttet.Wer an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnte, sich aber im Nachhinein über Starkregenvorsorge informieren will, kann sich entweder telefonisch und kostenlos an das “Verbrauchertelefon Abwasser” der Verbraucherzentrale NRW unter Tel. 0211 3809-300 wenden oder schriftliche Unterlagen hierzu im Umweltreferat der Stadt Bocholt anfordern unter E-Mail a.theurich@mail.bocholt.de. In speziellen Einzelfällen können sich Bocholter Bürgerinnen und Bürger an den Entsorgungs- und Servicebetrieb Bocholt (stv. Leiter Heinz Welberg) wenden.Dämmung wichtigGünter Kesselmann, Referent der EnergieAgentur NRW, nahm die Teilnehmer mit auf einen Streifzug durch die Möglichkeiten und Chancen moderner Heiztechnik. Neben Gas- und Brennwertöfen, kombiniert mit solarer Brauchwassergewinnung, standen auch Pelletöfen oder Anlagen zur Diskussion sowie die damit verbundenen Kosten. Der Tipp vom Fachmann: Besser auf weniger kostspielige Heiztechniken setzen und den Rest des Geldes in eine sehr gute Dämmung investieren, als sich von teuren aufwendigen Technikvarianten verführen zu lassen. Denn eines sei sicher belegt, so der Experte: Die günstigste Raumwärme werde durch eine sehr gute Dämmung erreicht. Das bewiesen bundesweit inzwischen die vielen erfolgreich realisierten Passivhäuser.Bocholter Bürgerinnen und Bürger, die nähere Informationen zu diesem Thema bekommen möchten, können sich an Umweltreferentin Theurich richten. “Interessant war die vorgestellte Möglichkeit, einen hydraulischen Abgleich des eigenen Heizsystems einfach selbst durchzuführen; ganz ohne Messgeräte, ausschließlich durch “Hand auflegen”. Das war genial! Ich werde es am Wochenende auf jeden Fall testen”, sagt Theurich.Teilnehmer konnten im Zuge der Veranstaltungsreihe auch eine offene Baustelle besuchen, um sich moderne Techniken direkt vor Ort anzusehen. Umweltreferentin Theurich dankte dem Hauseigentümer: “Sie haben durch ihre freundliche Unterstützung der Veranstaltungsreihe “Energieeffizient Bauen und Sanieren” vielen Hauseigentümern und jungen angehenden Hauskäufern einen sehr guten Einblick in den persönlichen Aufwand und die qualitativ hochwertige Form der Sanierung eines 70-er Jahre Hauses gewährt. Ansehen und angreifen ist oft die beste Form, das relevante zu erfassen.” […]

“Neue Liebe” soll einem Autohaus weichen.

Die Geschäftsführung eines Autohauses sucht seit einiger Zeit eine geeignete Fläche für die Neuansiedlung eines Autohauses mit Werkstatt. Eine für diesen Zweck geeignete Fläche hat sie jetzt offenbar an der Dingdener Straße gefunden, dort wo zurzeit die Kult-Disco „Neue Liebe“ leer steht. Das Gelände umfasst zudem Parkplätzn und zwei Wohnhäusern mit Garten. Genutzt werden aber nur noch die privaten Wohnhäuser.Die Fläche für das geplante Autohaus ist ca. 1,5 ha groß und liegt in unmittelbarer Nähe zur Auf- und Abfahrt der B 67. Darüber hinaus hat die Liegenschaft über die Dingdener Straße und Kaiser- Wilhelm-Straße eine gute Anbindung zur Innenstadt. Das macht das Gelände für das Autohaus interessant. Ein Investor hat sich zwischenzeitlich auch schon die Immobilien gesichert.Um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ansiedlung des Autohauses zu sichern muss der Flächennutzungsplan geändert und ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Darüber soll jetzt der Ausschuss für Planung und Bau in seiner kommenden Sitzung entscheiden. […]

Stadt lässt per Dringlichkeitsbeschluss Bauvoranfrage von Lidl ruhen

Lidl macht Druck. Der Lebensmitteldiscounter möchte – wie mehrfach berichtet – an der Dinxperloer Straße in Holtwick einen 1400 Quadratmeter großen Laden errichten. Die Stadt ist dagegen. Mitte September hat der Handels-Riese eine entsprechende Bauvoranfrage gestellt. Die war von der Stadt zunächst einmal mit dem Vermerk „ruhend“ versehen worden.Anfang Oktober hob Lidl die Ruhendstellung des Antrages mit sofortiger Wirkung auf. Daraufhin entschieden Bürgermeister Peter Nebelo, der Bauausschussvorsitzende Rainer Venhorst (CDU) und die Stadtverordnete Ruth Rümping (SPD) in einem Dringlichkeitsbeschluss eine Zurückstellung der Bauvoranfrage um weitere zwölf Monate. Dieser Dringlichkeitsbeschluss muss jetzt der Ausschuss für Planung und Bau in seiner Sitzung am 14. November bestätigen.Die Stadt argumentiert wie folgt: „Die gestellte Bauvoranfrage würde eine geordnete städtebauliche Entwicklung und Erhaltung zentraler Versorgungsbereiche, wie sie in der Zielsetzung des Aufstellungsverfahrens enthalten ist, mindestens wesentlich erschweren, wenn nicht sogar unmöglich machen. Bereits der Fortschreibung des Einzelshandelskonzeptes aus dem Jahre 2011 ist zu entnehmen, dass das Nahversorgungszentrum „Löverick“ auf der Kurfürstenstrasse unter erheblichem Wettbewerbsdruck aus Holtwick und dem Penny- Discounter an der Dinxperloer Straße steht. Überdimensionierte Standortentwicklungen im Umfeld würden sich deutlich negativ auf den zentralen Versorgungsbereich „Löverick“ auswirken.“ […]

Theatersanierung voraussichtlich 3,9 Millionen Euro teurer als bisher geplant

Die Rathaus- und Theatersanierung wird voraussichtlich 3,9 Millionen Euro mehr kosten als geplant. Grund: Die Sanierung der Technik war bisher nicht mit einkalkuliert worden. Inzwischen liegt jedoch die Kostenabschätzung eines Fachplaners für Technologien in Versammlungsstätten vor. Der kommt zu dem Schluss, das der szenentechnischer Stahlbau, Sicherheitseinrichtungen, Bühnenmaschinerie, Beleuchtungseinrichtungen, die Audio-, Video- und Medientechnik sowie Textilien und Bühnenboden sanierungsbedürftig sind.Zudem müssen Schnittstellen zu den gebäudetechnischen Anlagen wie die Bestuhlung im Zuschauerraum und die Zuschauerraumbeleuchtung geschaffen werden. Über die Details berät am 15. November ab 17 Uhr der Kulturausschuss.Foto: Stadt Bocholt […]

Fundsachen aus Bocholt werden online versteigert

Ab kommenden Donnerstag, 8. November 2018, versteigert die Stadt Bocholt Fundsachen online. Die Auktion startet um 19 Uhr und dauert zehn Tage.Insgesamt kommen 111 Stücke aus der städtischen Asservatenkammer unter den Hammer. Die Versteigerung ist über die Internetseiten www.bocholt.de oder über www.sonderauktionen.net (Stadt Bocholt auswählen) abrufbar. Die Fundsachen sind in Kategorien aufgelistet. Zu jedem Stück gibt es Angaben über Zustand, Marke und Besonderheiten.Schnäppchenjäger haben zwei Möglichkeiten: Über die Funktion “Jetzt kaufen” kann sofort zugeschlagen werden. Dann wird der Preis fällig, bei dem der aktuelle Countdown stoppt. Die zweite Möglichkeit besteht darin, ein Höchstgebot abzugeben. Sollte der fallende Preis dieses Gebot erreichen, wird der Artikel automatisch erworben.Online ersteigerte Artikel müssen nach dem Erwerb beim Bürgerbüro der Stadt Bocholt gegen Vorlage eines E-Mail-Beleges, der nach der Auktion zugestellt wird, und des Überweisungs-Beleges abgeholt werden. Ausnahmen bilden Fahrräder, Roller, Motorroller und Fahrradrahmen, die am Montag, 19. November 2018, in der Zeit von 15 bis 16 Uhr und am Dienstag, 20. November 2018, in der Zeit von 11 bis 12 Uhr beim Entsorgungs- und Servicebetrieb Bocholt (ESB) auf der Schaffeldstraße abzuholen sind. […]

Ehrensache! – 3. Bocholter Ehrenamtsgala

Bocholt. Nach 2013 und 2016 veranstaltet die Volksbank Bocholt auch im kommenden Jahr wieder die „Bocholter Ehrenamtsgala – Ehrensache!“ als Dankeschön an die vielen ehrenamtlich Tätigen Bocholterinnen und Bocholter. Am Donnerstag, 09. Mai im Städtischen Bühnenhaus wird an die beiden erfolgreichen und herzlichen Galaabende der vergangenen Jahre angeknüpft und es werden wieder vier verdiente Vereinsvertreter in den Kategorien· Sport· Kultur· Mensch/ Soziales· Lebenswerkim feierlichen Rahmen geehrt. Ab sofort kann jeder einen oder auch mehrere Ehrenamtliche für die Auszeichnungen in den genannten Kategorien vorschlagen.Die Vorschläge können über Anzeigen im „Bocholter-Borkener Volksblatt“ und im „mein StadtKurier“, aber auch im Internet unter www.vb-bocholt.de/ehrensache eingereicht werden. Auch können die untenstehenden Ansprechpartner für die Einreichung von Vorschlägen per E-Mail kontaktiert werden.Wer also eine ehrenamtlich tätige Person kennt, die sich in einer Einrichtung, Institution oder einem Verein in einer der oben genannten Kategorien besonders verdient gemacht hat, kann diese Person bis Ende des Jahres einbringen.Der Bereich Kultur umfasst im Weiteren die Schwerpunkte Brauchtum, Kunst und Musik. Die Kategorie Mensch beinhaltet die Themen Mensch, Tier, Integration und Kirche.Aus allen Vorschlägen wählt eine Fachjury die Preisträger aus. Die Fachjury setzt sich zusammen aus Bürgermeister Peter Nebelo, Rainer Howestädt, städtischer Ansprechpartner für die Ehrenamtskarte und die Freiwilligenagentur Bocholt, Franz-Josef Heidermann und Herbert Kleinmann, aus dem Vorstand der Volksbank Bocholt, sowie Jörg Terheyden, Verleger der BBV Mediengruppe.Die Ausgezeichneten erhalten von der Volksbank Bocholt jeweils eine Spende in Höhe von 2.500 Euro für ihre jeweilige Organisation oder ihren Verein. […]

Mehrere Fahrzeuge beschädigt

In der Zeit von Mittwoch, 18.00 Uhr, bis Donnerstag, 02.20 Uhr, beschädigten noch unbekannte Täter auf der Straße Im Königsesch vier auf dem Parkstreifen stehende Fahrzeuge. Der oder die Täter traten bzw. schlugen gegen die rechten Außenspiegel der Fahrzeuge und richteten einen Schaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro an.Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990). […]

Einbruch in Lowick

Am Mittwochabend hebelten Einbrecher zwischen 20.30 Uhr und 21.45 Uhr ein Fenster eines Wohnhauses an der Thonhausenstraße auf. Der oder die Täter drangen in das Haus ein und durchsuchten mehrere Räume. Konkrete Angaben zur Diebesbeute liegen noch nicht vor. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990). […]

Einbrecher entwenden Schmuck und Armbanduhr

In der Zeit von Mittwoch, 20.00 Uhr, bis Donnerstag, 10.00 Uhr, zerschlugen Einbrecher die Glasscheibe der Terrassentür eines Wohnhauses an der Straße Zum Sportplatz und drangen in das Haus ein. Der oder die Täter durchsuchten das gesamte Haus und entwendeten Schmuck und eine Armbanduhr. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990). […]

Erfolgreiche Premiere für Lebbings „Rocking Waves”

Ein erfolgreiche Premiere feierte jetzt das Musikprojekt „Rocking Waves“ des Bocholter Sängers Andreas („Andi“) Lebbing in der Mussumer Mühle. Der Frontmann der Schlagerband Wind, die bekanntlich mehrfach erfolgreich am europäischen Songfestival teilgenommen hat, ging musikalisch ganz neue Wege.„Rocking Waves“ interpretierte Songs auf ganz eigene Art und scheute sich auch nicht, bekannte Schlager als Rock- oder Blues-Version zu präsentieren. Es war wie auf einer 70er- und 80er-Jahre-Party – nur eben ganz anders. Höhepunkt des Abends war denn auch der Wind-Klassiker „Lass die Sonne in dein Herz“ in einer Bluesversion.Zur Band gehören neben Lebbing Erik Kempka (Sologitarre), Stefan Nienhaus (Schlagzeug), Marco Venus (Bass) und Walter Frölian (Rhythmusgitarre). Als Sängerinnen sind Caro Frölian und Christina Mecking mit dabei.Fotos: Marion Hornung […]

Quiko schließt sein Zoofachgeschäft an der Franzstraße und wird ARDAP GmbH

Quiko schließt sein Zoofachgeschäft an der Franzstraße: Die Firma Quiko schließt in fünf Monaten sein Zoofachgeschäft an der Franzstraße und konzentriert sich dann auf Hygieneprodukte für Tiere sowie auf Mittel zur Ungezieferbekämpfung. Die Firma heißt ab 2019 dann ARDAP GmbH.Vor über 40 Jahren wurde Quiko von Friedel Quirmbach gegründet. Der Bäckermeister und Vogelzüchter hatte eine Marktlücke entdeckt. Die in der Bäckerei an der Wernerstraße genutzten Körner eigneten sich auch hevroragend als Bestandteil für hochwertiges Vogelfutter. In der Folge beschäftigte er sich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Futtermitteln. Es folgte der Verkauf von Hygieneprodukten für Hunde, Katzen, Vögel und Nagetiere und später von Tieren selbst.Quiko positionierte sich zunächst im Züchtersegment und präsentierte die Produkte unter anderem auf Europas größten Tierausstellungen. Im ständigen Dialog mit Züchtern, Tierhaltern und internationalen Vetriebspartnern hat das Unternehmen seine Produkte auf die Bedürfnisse der Heimtiere abgestimmt und weiterentwickelt. Die Produkte werden heute in über 50 Ländern vertrieben.Das Familienunternehmen wuchs stetig und zog an die Franzstraße um. Erich Peters stieg mit in die Geschäftsführung ein und übernahm nach Friedel Quirmbachs Tod die Leitung.Im Rahmen der Produktentwicklung zur Ungezieferbekämpfung entstand vor mehr als 30 Jahren das Produkt „ARDAP“, das aufgrund seiner speziellen Rezeptur und hohen Qualität zu einem der marktführenden Insektizide in Deutschland wurde. Unter dem Warenzeichen „ARDAP“ entwickelte Quiko im Laufe der Jahre in Zusammenarbeit mit führenden Wirkstoffherstellern, Consultants und Veterinären eine Produktlinie zur Ungezieferbekämpfung am Tier, in der Tierumgebung und Haushalt.Durch stetig wachsende Umsatzzahlen und einer sich kontinuierlich vergrößernden Produktpalette investierte Quiko in moderne Produktionsanlagen, eine strukturierte Lagerhaltung und neue Verpackungstechnologien, um dem wachsenden Anspruch an Produktsicherheit gerecht zu werden.Quelle: Quiko […]