Broschüre „Ferienspiele und Ferienfreizeiten in Bocholt 2019“ veröffentlicht

Bocholt (PID). Langeweile in den Ferien? Das muss nicht sein: Das Jugendamt Bocholt hat jetzt die brandneue Broschüre „Ferienspiele und Ferienfreizeiten 2019 – Da mach ich mit!“ veröffentlicht. „Hier finden Kinder, Jugendliche und Eltern in Bocholt in bewährter Übersicht alle Angebote für die Oster-, Sommer-, Herbst- und Weihnachtsferien des kommenden Jahres“, so Jugendamt-Mitarbeiterin Ina Bühs.Die Broschüre ist kostenlos erhältlich an der Information im Rathaus, Berliner Platz 1, und beim Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport (Verwaltungsnebenstelle Kaiser-Wilhelm-Straße 77). Online steht die Broschüre als Download unter www.bocholt.de/rathaus/jugend-familie-schule-sport/ferienfreizeiten zur Verfügung.Vielfältige AngeboteKinder und Jugendliche können die sportlichen und kreativen Angebote in Bocholt wahrnehmen oder an interessanten Urlaubsorten im In- und Ausland unbeschwerte Urlaubstage mit Gleichaltrigen verleben. Eltern gibt die Broschüre einen Überblick, um sich über bestehende Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder zu informieren. “Kinder, Jugendliche und Eltern in Bocholt sind eingeladen, die für sie passenden Angebote aus den zahlreichen Möglichkeiten auszuwählen”, so Bühs.Anbieter der Ferienspiele und der Ferienfreizeiten sind in alphabetischer Reihenfolge mit Kontaktdaten aufgeführt. Bei den Ferienspielen wird zudem unterschieden zwischen verlässlichen Ganztagsangeboten und sonstigen Ferienspielangeboten. Zur besseren Übersichtlichkeit sind im Anhang wieder Tabellen mit dem verlässlichen Ganztagsangebot je Ferienzeit aufgenommen worden.Kostenübernahme bei MünsterlandkarteNeu: In den Sommerferien werden in diesem Jahr erstmalig die Kosten der verlässlichen Ferienspielangebote für Inhaber der Münsterlandkarte seitens des Fachbereiches Jugend, Familie, Schule und Sport der Stadt Bocholt übernommen. Eltern erhalten in der Broschüre zudem Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket, wenn es darum geht, ein Ferienangebot zu finanzieren.”Damit Eltern zeitnah einen Betreuungsplatz für ihr Kind in den Ferien sicherstellen können, ist es in diesem Jahr möglich, das Kind spätestens ab dem 15. Januar 2019 bei den Anbietern der verlässlichen Ganztagsbetreuungen anzumelden”, ergänzt Ina Bühs. […]

Stadt bildet 20 Jugendleiterinnen und Jugendleiter aus

Bocholt (PID). Der Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport der Stadt Bocholt hat jetzt 20 angehende Jugendleiterinnen und Jugendleiter erfolgreich ausgebildet. An zwei Wochenenden erlernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von freitags bis sonntags alles, was wichtig ist, um Gruppenstunden, Jugenderholungsmaßnahmen und Ferienspiele mit Jugendlichen durchzuführen.Die 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehören unterschiedlichen Jugendverbänden und Vereinen an, wie THW-Jugend, JusA. e.V., Jusina e.V. oder Spielmannszügen und Kirchengemeinden. Unterrichtet wurden sie von Willi Kisters, Medienpädagoge und Trainer für Erwachsenenbildung in den Bereichen Kommunikation, Spiel- sowie Erlebnispädagogik.Vielfältige ThemenIn den insgesamt 40 Unterrichtseinheiten wurden gesetzliche Grundlagen zu Themen wie Aufsichtspflicht, Jugendschutz, Unfallverhütung oder Kindeswohlgefährdung vermittelt. Daneben wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kommunikation, Gruppendynamik, Spielpädagogik oder Öffentlichkeitsarbeit geschult.Voraussetzung für die Jugendleiter-CardDie Jugendleiterausbildung ist, neben dem Nachweis der Absolvierung des Erste-Hilfe-Kurses, eine Voraussetzung für die Ausstellung der Jugendleiter-Card (JuLeiCa, www.juleica.de). Die Jugendleiter-Card ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber und Inhaberinnen. Zusätzlich soll die Jugendleiter-Card auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen.Jetzt anmelden für 2019″Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind mit sehr großem Engagement, einer hohen Motivation und mit viel Disziplin an diese Aufgabe herangegangen”, freut sich Nicole van Baal, verantwortliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Jugend, Familie, Schule und Sport.Die Jugendleiterausbildung wird im Jahr 2019 erneut vom Jugendamt der Stadt Bocholt angeboten. Interessenten sollten sich bei van Baal unter Tel. 02871 953-525 oder E-Mail nicole.vanbaal@mail.bocholt.de schon jetzt melden, da die Plätze begrenzt sind. […]

Bürgerbüro: Fundliste November 2018 veröffentlicht

Bocholt (PID). Viele persönliche Dinge wurden im November 2018 dem Bocholter Fundbüro als gefunden gemeldet.Im aktuellen Auszug der Fundliste finden sich unter anderem Geldbörsen, Brillen oder auch Handys. Außerdem wurden vier Herren- und ein Damenrad als gefunden gemeldet.Wer etwas verloren hat, kann sich im Bürgerbüro der Stadt Bocholt unter Tel. 02871 953-366 oder -365 melden. […]

“Tageskinder” schmücken Weihnachtsbaum im Jugendamt

Bocholt (PID). Eine ganze Horde Tageskinder mit ihren Kindertagespflegerinnen wuselte jetzt im Foyer des Jugendamtes an der Kaiser-Wilhelm-Straße herum. Geschäftsbereichsleiterin Doris Springer hatte gemeinsam mit Vanessa Grzyb und Nina-Sophie Unland zur alljährlichen Weihnachtsbaumschmückaktion eingeladen.Während die Tagespflegeeltern sich bei Kaffee und Gebäck austauschen konnten, nutzten die Tageskinder im Alter von 10 Monaten bis drei Jahren die Möglichkeit, nicht nur ihren Stern und ihre Holzkugeln an der genau richtigen Stelle zu platzieren, sondern gemeinsam zur kindgerechten Weihnachtsmusik zu tanzen und zu spielen. Der eine oder andere Keks, Spekulatius oder Dominostein wurde dabei natürlich verdrückt.Adventszeit eingeläutet”Es war wieder einmal eine schöne vorweihnachtliche Atmosphäre”, berichtet Vanessa Grzyb, “und man konnte sehen, mit wie viel Stolz und Spaß die Kleinen bei der Sache waren.” Nun ziert ein toll geschmückter Weihnachtsbaum die Eingangshalle des Fachbereichs Jugend, Familie, Schule und Sport. “Wir haben jetzt die Weihnachtszeit eingeläutet”, ergänzt Nina-Sophie Unland.Kindertagespflege in BocholtDie Fachberaterinnen Vanessa Grzyb und Nina-Sohpie Unland vom Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport begleiten insgesamt ca. 90 Kindertagespflegeeltern. Diese werden zum Teil selbst durch die Fachberaterinnen ausgebildet. Zudem werden regelmäßig Fortbildungen zu aktuellen Themen durch Unland und Grzyb organisiert. “Im Laufe des gesamten Jahres 2018 wurden rund 400 Kinder im U3- und Ü3-Bereich durch die Kindertagespflegepersonen betreut und von unseren beiden Fachberaterinnen stetig begleitet”, berichtet Jugendamtsleiter Benedikt Püttmann, der ebenfalls aktiv mit vor Ort war. […]

3D-Drucker für die JUNGE UNI

Bocholt (PID). Pünktlich zum Semesterstart erreichten vier 3D-Drucker die JUNGE UNI in Bocholt. Bernd Kleine-Rüschkamp, Teamleiter Werbung – Öffentlichkeitsarbeit der Volksbank Bocholt eG, hatte die Anschaffung mit einer 5.000€-Spende der Volksbank Stiftung ermöglicht.Am Mittwoch stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den beiden Stiftungsmitgliedern André Ratering (Vorstand) und Helmut Ebbert (Kuratoriumsmitglied) ihre ersten Kenntnisse und Druckerzeugnisse direkt vor Ort vor. “Wir hatten uns als JUNGE UNI an einem Wettbewerb beteiligt, der eigentlich nur für Schulen gedacht war”, erinnert sich Hans-Karl Eder von der JUNGEN UNI in Bocholt. Der Beitrag habe aber nicht den in allen Punkten den Bedingungen entsprochen . “Anschließend kam die Volksbank Bocholt honorig auf uns zu und fragte, wo wir noch Bedarf sehen würden und haben sich entschlossen, uns die 3D-Drucker zu finanzieren”, berichtet Eder weiter.Weitere 3D-Druck-Kurse geplant”Wir sind sehr froh über die großartige Spende der Volksbank Stiftung. Die 3D-Drucker sind ständig im Einsatz, es haben bereits zwei Kurse stattgefunden und aktuell läuft die aufbauende Werkstatt für die fortgeschrittenen Studierenden”, berichtet Isabel Testroet, Leiterin der JUNGEN UNI in Bocholt, begeistert. Vor Ort entstehen Chipkartenhalter, Legosteine, kleine Dosen und vieles mehr. “Für das Sommersemester 2019 planen wir aktuell weitere 3D-Druck-Kurse in der JUNGEN UNI und vor allem auch in Schulen und in den Quartieren, um möglichst vielen Kindern und Jugendlichen den Zugang zu ermöglichen”, teilt Testroet weiter mit.Jule Wanders, Fachbereichsleiterin Kultur und Bildung, führt den Gedanken weiter fort: “Wir möchten alle Kinder und Jugendlichen in allen Stadtteilen und aus allen Schulformen erreichen. Unsere Ausstattung bietet uns jetzt die Chance, mobil zu sein und den Studierenden auch in ihren Lern- und Lebensorten zu begegnen.” Kinder und Jugendliche mit Spaß an den Themen seien auch “weiterhin herzlich Willkommen”.Informationen zur “JUNGE UNI in Bocholt” unter www.juboh.de . Das Angebot richtet sich an alle Städte im Kreis Borken. […]

Unfallflucht / BMW gesucht

Bocholt (ots) – Am Mittwochmorgen kam es gegen 08.50 Uhr an der Kreuzung Europaplatz/Realschulstraße/Nobelstraße zu einem Verkehrsunfall, an dem ein 17-jähriger Fahrradfahrer aus Bocholt und ein noch unbekannter Autofahrer beteiligt waren. Der Jugendliche kam zu Fall, der Autofahrer flüchtete.Eine noch unbekannte Ersthelferin half dem leicht verletzten Jugendlichen auf. Diese Frau wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden. Dies gilt auch für andere Personen, die Hinweise geben können. Bei dem gesuchten Pkw handelt es sich um einen grauen BMW Kombi. Der Fahrer ist nach Angaben des Jugendlichen ca. 35 Jahre alt, dicklich, hat kurze braune Haare und einen Schnäuzer. […]

“Falsche Polizeibeamte” am Telefon – es hört nicht auf

Bocholt (ots) – Auch wenn die dreisten Betrüger im Kreis Borken wenig Aussichten auf Erfolg haben – sie hören nicht auf.So erhielten am Mittwoch mindestens drei Bocholter solche Anrufe, in denen sich die Betrüger als Polizisten ausgeben. Mit dem bereits des Öfteren beschriebenen Trick, angeblich gebe es Hinweise auf einen bevorstehenden Einbruch bei den Angerufenen, versuchten die Täter ihre Opfer zu beunruhigen. Im weiteren Verlauf versuchen die Gauner, die Vermögensverhältnisse auszuforschen und ihre Opfer dazu zu bringen, Geld und Schmuck persönlich in sichere Hände zu übergeben – es sind aber die gierigen Hände der Betrüger.Die angerufenen Bocholterinnen und Bocholter fielen nicht auf sie herein. Leider hören die Betrüger nicht auf – die Polizei aber auch nicht. Wir warnen weiter vor dieser Betrugsmasche, damit die potenziellen Geschädigten nicht um ihr Erspartes gebracht werden. Klären Sie insbesondere ihre älteren Verwandten und Bekannten auf. Es hilft! […]

Sperrung in Lowick

Bocholt (PID). Im Zuge der Erschließung des Neubaugebiets Essing Esch in Lowick wird nunmehr die Straße “Essing Esch” im Einmündungsbereich zum “Alter Postweg” ab Montag, 10. Dezember 2018, voll gesperrt. Dort werden Kanäle verlegt. Verkehrsteilnehmer werden über die Route “Engelmeer”-“Wiesengrund”-“Am Kolk”-“Alter Posteweg” (und umgekehrt) umgeleitet. Das teilt die städtische Verkehrsabteilung mit.Die Maßnahme dauert bis zum 21. Dezember 2018. Es gilt: “Anlieger bis zur Baustelle frei”. […]

Sven Volmering spricht von „Debakel um den Digitalpakt“

Von BERTHOLD BLESENKEMPEREr war 2014 Berichterstatter für Digitale Bildung der CDU-Bundestagsfraktion. Damals kämpfte er für die Schule 3.0 und brachte den „Digitalpakt“ mit auf den Weg. Umso enttäuschter ist der Bocholter Sven Volmering jetzt über das Verhalten der Länder. „Mancher Ministerpräsident, der heute die Backen aufbläst, sollte sich mal ernsthaft anschauen, wie sein eigenes Land in der Vergangenheit agiert hat“, schreibt der heutige Lehrer am Mariengymnasium auf Facebook.Die Arbeitsgemeinschaft Bildung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hatte einen Pakt für digitale Bildung 2014 gefordert. Gemeinsam mit der SPD hatte die Union dann 2015 einen Bundestagsbeschluss dazu gefasst, der Bund und Länder aufforderte Strategien zu entwickeln und übereinander zu legen. „Leute , wir haben bald 2019!!!“ schreibt Sven Volmering heute. […]

Keine Mehrheit für dritten Dezernenten im Rathaus

Von BERTHOLD BLESENKEMPEREin Stimmenpatt im Haupt- und Finanzausschuss hat die Schaffung einer dritten Dezernentenstelle im Rathaus verhindert. Die hatte die SPD gefordert, um die anfallende (Mehr)arbeit besser verteilen zu können, wie Fraktionschef Peter Wiegel betonte. Die CDU war dagegen. „Es hat doch bislang gut geklappt“, argumentierte Reiner Bones. Die Freien Grünen hingegen hatten vor Jahren für die Abschaffung der dritten Dezernentenstelle plädiert, hatten es sich inzwischen aber anders überlegt und waren nun wieder dafür. Bei der FDP wiederum verhielt es sich genau umgekehrt.Der Sprecher der Liberalen begründete seine Meinungsänderung. 2020 seien Bürgermeisterwahlen. Dann gebe es einen neuen Verwaltungschef und sei mit zahlreichen Änderungen im Rathaus zu rechnen. „Das sollten wir abwarten“, so der Fraktionssprecher. Bei der anschließenden Abstimmung gab es ein 7:7. Damit war der Antrag abgelehnt. […]