Unfallflucht am Einkaufszentrum Löverick

Bocholt (ots) – Am Freitag wurde zwischen 10.55 Uhr und 11.05 Uhr auf dem Parkplatz des Einkaufcenters an der Ecke Kurfürstenstraße/Hitzestraße ein grauer Pkw Kia Rio angefahren und beschädigt.Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 3000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Vermutlich handelt es sich bei dem gesuchten Pkw um ein weißes Fahrzeug. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden. […]

Tipps der Feuerwehr für eine möglichst sichere Silvesterfeier

Bocholt (PID). Das Jahr neigt sich wieder dem Ende und wird vielerorts mit einem großen Silvesterfeuerwerk verabschiedet. Leider passieren dabei immer wieder Unfälle oder es kommt zu Bränden. Die Feuerwehr Bocholt gibt nachfolgend einige Tipps, die es für den Gebrauch von Silvesterfeuerwerk zu beachten gilt.- Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass nur geprüfte Feuerwerkskörper gekauft werden. Geprüftes Feuerwerk ist mit einem CE-Kennzeichen und einer Registrierungsnummer der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung gekennzeichnet. Die BAM hat die Nummer 0589.Die Verwendung von Illegalen Feuerwerkskörpern ist gefährlich und strafbar. Gleiches gilt für das Öffnen oder Verändern von Feuerwerk.- Zu den Feuerwerkskörpern der Kategorie F I zählen Knallerbsen, Knallerhits, Knallteufel oder Silberregen. Diese dürfen an Jugendliche unter 18 Jahren verkauft werden. Feuerwerksprodukte der Kategorie F2, zu denen auch Silvesterraketen, Feuerwerksbatterien, Knaller oder auch Fontänen zählen, dürfen nur von Personen über 18 Jahren gekauft und verwendet werden.- Das Zünden von Silvesterfeuerwerk in der Nähe von Kirchen, Krankenhäusern und Altenheimen ist untersagt.- Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg – und zielen Sie niemals auf Menschen.- Halten Sie Silvesterknaller nie länger als nötig in der Hand. Es besteht erhebliche Verletzungsgefahr.- Stellen Sie Raketen zum Abschuß sicher in eine leere Flasche, welche widerum in einer Getränkekiste aufbewahrt wird.- Feuerwerkskörper sind nicht am Körper, z.B. in der Hosentasche, zu tragen.- Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor Brandgefahren. Entfernen Se Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen.- Wählen Sie bei einem Brand oder Unfall sofort den Notruf 112. […]

Seniorin bleibt an dünnem Draht hängen und stürzt

Bocholt (ots) – Am Freitagmorgen war eine 81-jährige Bocholterin gegen 08.55 Uhr zu Fuß auf dem Gehweg des Burloer Weges in Richtung Innenstadt unterwegs. In Höhe der Haltestelle kurz vor dem Kreisverkehr mit der Straße “Unter den Eichen” blieb sie an einem dünnen grünen Draht hängen, stürzte infolgedessen und verletzte sich leicht. Der Rettungsdienst brachte sie ins Bocholter Krankenhaus, wo sie stationär behandelt wurde.Der Draht war an einem Holzpfahl in einem Straßenbeet befestigt, das aufgewickelte Ende ragte noch ein Stück in den Gehweg hinein. Die Polizeibeamten beseitigten die Gefahrenstelle und stellten den Draht sicher.Wer den Draht dort befestigt hat und zu welchem Zweck, ist nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990). […]

Polizei verstärkt in der Silvesternacht ihre Präsenz

Kreis Borken (ots) – Es ist guter und alter Brauch, den Jahreswechsel zu feiern und für viele gehört auch dazu, das neue Jahr mit einem Silvesterfeuerwerk zu begrüßen. Straftaten, Ordnungswidrigkeiten und Fahrten unter Alkohol- und/oder Drogeneinwirkung sollen nicht die Kehrseite der Feierlichkeiten darstellen.”Wir verstärken in der Silvesternacht unsere Präsenz und sind sowohl mit mehr uniformierten als auch zivilen Einsatzkräften unterwegs”, so der Leitende Polizeidirektor Frank Burre. “Wir werden bei jedem Hinweis auf Straftaten wie z.B. sexueller Belästigung, Körperverletzung oder Taschendiebstahl konsequent einschreiten”, so der Abteilungsleiter Polizei weiter, “die meisten Menschen wollen friedlich und ausgelassen feiern, wir erhöhen durch unsere Maßnahmen die Sicherheit”.Verantwortungsvoller Umgang mit dem Silvesterfeuerwerk sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Andere Personen mit Knallkörpern zu bewerfen oder gar Silvesterraketen in Richtung anderer Menschen abzufeuern, kann schwerwiegende Folgen haben. Die Polizei weist im Übrigen darauf hin, dass das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern gesetzlich verboten ist, ebenso das Verwenden nicht zugelassener Feuerwerkskörper wie z.B. den sog. “Polenböllern”. Feuerwerkskörper der Klasse II dürfen grundsätzlich nur am 31.12. und 01.01. abfeuert werden.”Jeder, der an den Feiertagen mit seinem Fahrzeug unterwegs ist, sollte auf Alkohol verzichten oder auf Bus, Bahn und Taxi umsteigen”, rät Olaf Gottschalk, Leiter der Verkehrsdirektion. Die Polizei im Kreis Borken wird rund um den Jahreswechsel schwerpunktmäßig Alkohol- und Drogenkontrollen durchführen. “Wer sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Drogen führt, verhält sich unverantwortlich, rücksichtslos und gefährdet sich und andere Verkehrsteilnehmer”, so Olaf Gottschalk weiter. Was viele nicht wissen: Wer in einen Unfall verwickelt wird oder unsicher fährt, kann schon ab 0,3 Promille Blutalkoholkonzentration oder bei Drogeneinfluss seinen Führerschein verlieren.Auch Fahrradfahrer riskieren ihren Führerschein, wenn sie unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss fahren.Bei den Kontrollen zum Jahreswechsel 2017/2018 wurden 114 Fahrzeugführer überprüft – mit erfreulichem Ergebnis: Keiner der kontrollierten Fahrzeugführer stand unter Drogeneinfluss bzw. hatte zu viel Alkohol getrunken. Die Polizei im Kreis Borken hofft, auch anlässlich des bevorstehenden Jahreswechsels eine so positive Bilanz ziehen zu können und wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein gutes, gesundes, sicheres und unfallfreies Jahr 2019. […]

CDU-Antrag erfolgreich: Bocholter Grundschulen werden öfter gereinigt

Die Gebäude der Grundschulen in Bocholt werden im kommenden Jahr öfter gereinigt. Ein entsprechender Antrag der CDU-Fraktion Bocholt wurde mit dem neuen Haushalt von der Stadtverordnetenversammlung angenommen.Der Fraktionsvorsitzende Burkhard Weber hierzu: „Wir wollen, dass die Kinder in den Schulen beste Bedingungen zum Lernen vorfinden. Saubere Schulgebäude bilden hierfür die unverzichtbare Basis. Obwohl die bisherige Situation in Bocholt vergleichsweise gut ist, hat ein Pilotversuch an drei Schulen gezeigt, dass eine merkliche Verbesserung der Sauberkeit durch verkürzte Reinigungsintervalle möglich ist. Das betrifft vor allem die Grundschulen. Daher freuen wir uns, dass nun alle Bocholter Grundschulen öfter gereinigt werden und somit das Lernumfeld für die Kinder verbessert wird.“ […]