Montessori-Vortrag am 04.04.2019 mit Ulrich Steenberg “Glückliche Kinder – glückliche Eltern”

Einladungdes Montessori-Vereins Bocholt e.V. in Kooperation mit der VHS Bocholt zumVortragGlückliche Kinder – glückliche Eltern?Ein erfrischender „Erziehungs-Abend“ mitUlrich Steenberg Theologe, Pädagoge, Autor, international gefragterMontessori-Pädagoge und Montessori-ErfolgsautorJa. Dieses doppelseitige Glück ist möglich! Man muss nur wenige Prinzipienhaben und -nach Möglichkeit- durchhalten.Und die will der dreifache Vater und mittlerweile zweifache Großvaterseinen Zuhörern jeden Alters, vor allem aber jungen Familien, nahebringen.Dazu erzählt er Geschichten aus dem Familienleben und erläutert siepädagogisch. Und das geht so, dass man sich oft selbst darin wiederfindet –oder erwischt. Behutsam kommt man auf diese Weise hinter dasErfolgsgeheimnis der Montessori-Pädagogik. In Kindergärten und Schulenweltweit. Die Zuhörerinnen sind eingeladen, dabei ihren eigenen (Glücks-)Weg klarer zu sehen. Kinder sind darin untrüglich sicherer.Donnerstag, 04. April 2019 18 Uhr VHS-Haus Bocholt Südwall 4a BocholtAbendkasse […]

Umstellung unseres Newsletterversandes führt bei einigen Abonnenten zu Problemen

Wir haben unseren Newsletterversand umgestellt und zu einem deutschen Anbieter verlagert. Hier und dort scheint es aber noch Probleme zu geben. Vor allem Kunden der Anbieter Gmail und AOL scheinen davon betroffen zu sein. Wir entschuldigen uns dafür und arbeiten mit Hochdruck an der Fehlerbehebung. Bis auf rund ein Dutzend Empfänger scheinen alle Abonnenten den Newsletter ordentlich zugestellt bekommen zu haben. Zumindest haben die Server keinerlei Fehler gemeldet. Es kann jedoch sein, dass strenge Filter eine interne Zustellung verhindern.Ein Tipp: Nehmen Sie die Mailadresse info@madeinbocholt.de in Ihr Mail-Adressbuch auf. Das kann verhindern, dass die Mails als Spam eingestuft werden. Und sehen Sie in den Ordnern „Werbung“ oder „ Spam” nach. Es kann sein, dass die Mails zwischenzeitlich dort landen. Bitte teilen Sie uns kurz per Mail an info@madeinbocholt.de mit, wenn Sie keinen Newsletter mehr bekommen. Dann können wir das gezielt prüfen. Bis dahin gibt es den Newsletter täglich hier zum Nachlesen. Vielen DankDer #Tag in Bocholt – 9.3.2019Der #Tag in Bocholt – 8.3.2019 […]

Bömkesweg halbseitig gesperrt

Bocholt (PID). Auf dem Geh- und Radweg auf der südlichen Seite des Bömkeswegs finden zwischen dem Bahnübergang und dem Loikumer Weg in der Zeit von Freitag, 8. März 2019 bis voraussichtlich Freitag, 22. März 2019, Pflasterarbeiten statt. Für Fußgänger wird ein Notweg auf der Fahrbahn eingerichtet, sodass dieser teilweise halbseitig gesperrt wird.Radfahrer dürfen auf der Straße fahren. Daher gilt Tempo 30. […]

Munkeln und Murren: Zuschlag für KuBAaI-Baugebiet in der Kritik

Von BERTHOLD BLESENKEMPERSchon vor Monaten wurde gemunkelt und gemurrt. Investoren und Bauunternehmen aus Bocholt passte es gar nicht, dass ausgerechnet die Essener Firma LIST Develop Residential von der Jury unter Vorsitz des Essener Landschaftsarchitekten Friedhelm Terfrüchte einstimmig den Zuschlag für die Bebauung des gesamten, 14.500 Quadratmeter große KuBAaI-Geländes an der Industriestraße bekommen hatte. Man witterte etwas, schwieg aber in der Öffentlichkeit. Jetzt jedoch nähren ausgerechnet die Aktivitäten der beiden Ratsmitglieder Jürgen Knipping (CDU) und Michael Lemke (Freie Grüne/Linke) Zweifel an einer korrekten Vergabe der Grundstücke. Die beiden haben ein Kurzgutachten in Auftrag gegeben, das vermeintlich schwere rechtliche Mängel feststellt.„Irrelevant“, kontert die Stadtverwaltung. Sie habe bislang lediglich unverbindliche Angebote, die unter anderem Kaufpreis, städtebauliche Konzepte und Nutzungskonzepte beinhalten, eingeholt und diese von einer Jury bewerten lassen. Von echter Vergabe im rechtlichen Sinne also keine Spur, so der Standpunkt im Rathaus.Zum Hintergrund: Grundstücksvergaben sind (nicht nur) in Bocholt ein ganz besonderes Ding. Interessenten können sich bewerben. Ausgeschrieben wird die Vergabe von Immobilien allerdings nicht. Dadurch soll verhindert werden, dass immer nur der Höchstbietende den Zuschlag erhält und geringer Verdienende nie eine Chance bekommen.Stattdessen entscheidet die Politik höchstselbst und stets in geheimer Sitzung, wer ein Grundstück erhält. Diese Intransparenz ließ immer wieder mal Gerüchte aufkommen. Mal wurden Mediziner, ein anderes Mal Manager ansiedlungswilliger Unternehmen bevorzugt behandelt. So richtig gerecht war das auch nicht. Grundstücksvergabe war immer Teil der Politik. Und so ähnlich lief es nun wohl auch in Sachen KuBAaI.Die Stadt hatten Interessenten dazu aufgefordert, Vorschläge zu machen. Am Ende gewann die LIST Develop Residential, und zwar vor allem wegen ihres auf Autofreiheit setzenden, ökologischen Konzeptes. Vor das Baugebiet ein Parkhaus zu setzen und dann im Wohngebiet keine Autos zuzulassen, traf offenbar exakt den Nerv der Jury. Zufall? Diejenigen, die mit vergleichsweise klassischen Investorenmodellen im Wettbewerb unterlagen, haben da so ihre Zweifel. Dass ausgerechnet zwei Ratsmitglieder nun offenbar ähnliche Zweifel haben, ist nun Wasser auf die Mühlen der KritikerDerweil weist die Verwaltung jede Schuld von sich. Sie schreibt in einer Stellungnahme: „Das Gutachten bietet keine Veranlassung, vom weiteren Vorgehen abzuweichen. Die Stadtverwaltung beabsichtigt, eine Vorlage zum Verkauf der Grundstücksflächen in die Stadtverordnetenversammlung am 10. April einzubringen. Dort entscheiden die Stadtverordneten frei über den Verkauf der Grundstücksflächen.“Foto: Archiv […]

Stadt spricht sich für Hausarzt-Prämie aus

Von BERTHOLD BLESENKEMPERDie Stadtverwaltung spricht sich für einen Hausarzt-Prämie aus. Mit bis zu 25.000 Euro innerhalb von fünf Jahren soll die Fest-Einstellung eines geeigneten Mediziners gefördert werden. Ziel ist die spätere Übernahme der Praxis. Das empfiehlt Bürgermeister Peter Nebelo dem Wirtschaftsförderungsausschuss, der darüber am 20. März diskutieren wird.Hintergrund ist der Mangel in Bocholt. Laut aktuellen Versorgungsplanzahlen der Kassenärztlichen Vereinigung liegt der Versorgungsgrad bei den Hausärzten für den Mittelbereich Bocholt (Städte Bocholt, Rhede und Isselburg) bei 86,6 Prozent. Von den 56 Ärztinnen und Ärzten sind 19 älter als 60 Jahre, wobei sechs bereits älter als 70 Jahre sind, davon drei Ärzte aus Bocholt und drei Ärzte aus Isselburg. Bei vielen sind Nachfolger nicht in Sicht.Im Haushalt 2018 wurden bereits 100.000 Euro für die Neuansiedlung von Ärzten zur Verfügung gestellt. Im aktuellen Haushalt wurde für diesen Zweck noch einmal dieselbe Summe veranschlagt. „Es hat sich bereits gezeigt, dass dieser beschrittene Weg genau richtig ist, da diese finanzielle Förderung eine Entscheidung für oder gegen Bocholt positiv beeinflusst. Da die Medizin immer weiblicher wird, und viele auch zunächst den Schritt in die Selbständigkeit scheuen, werden vermehrt zunächst Anstellungsverhältnisse bei niedergelassenen Ärzten gesucht, um so zu schauen, möchte ich mich später in die Selbständigkeit begeben oder möchte ich doch lieber in einem Anstellungsverhältnis bleiben“, schreibt die Verwaltung in ihrer Vorlage.Verschärfend kommt nun hinzu, dass das Land NRW kleineren Städten bei dem Versuch, neue Ärzte zu gewinnen, finanziell unter die Arme greifen will. Davon könnten auch Rhede und Isselburg profitieren. In einem solchen kommunalen Wettbewerb soll Bocholt nun nicht nachstehen, selbst wenn die Stadt alles allein finanzieren muss.Ihr Vorschlag: Zunächst wird die Einstellung eines jungen Mediziners für ein Jahr mit 1500 Euro monatlich gefördert. Kommt es in dieser Zeit nicht zu Praxisübernahme, kann noch mal auf fünf Jahre verlängert werden, wobei das erste Jahr der Förderung dann angerechnet wird. […]

Fußgängerin leicht verletzt

Bocholt (ots) – Leichte Verletzungen hat eine 80 Jahre alte Fußgängerin am Mittwoch bei einem Unfall in Bocholt erlitten. Die Bocholterin überquerte gegen 21.40 Uhr den Ostwall in Höhe der Weberstraße, als sich ein 28 Jahre alter Autofahrer näherte. Er war in Richtung Nordwall unterwegs, als er einem anderen Fußgänger auswich. Dabei touchierte er jedoch die 80-Jährige. Ein Rettungswagen brachte die Verletzte ins Krankenhaus. […]

Autodiebstahl am Ulmenweg

Bocholt (ots) – Einen grauen VW Golf 6 GTI haben Unbekannte in den vergangenen Tagen in Bocholt gestohlen. Der Wagen mit BOH-Kennzeichen hatte zwischen Montag, 19.00 Uhr, und Mittwoch, 18.00 Uhr, am Ulmenweg gestanden. Die Polizei bittet um Hinweise an das Kriminalkommissariat in Bocholt unter Tel. (02871) 2990. […]

Fußballerinnen heimlich beim Duschen gefilmt

Bocholt (ots) – In der vergangenen Woche erwischten Spielerinnen des Sportvereins BV Borussia Bocholt einen Vereinsfunktionär, der nach dem Training augenscheinlich Videoaufnahmen von anderen Spielerinnen machte, die unter der Dusche standen. Der Verdächtige filmte durch ein freigekratztes Loch in der Milchglasfolie.Die Zeuginnen hatten sich auf die Lauer gelegt, da der Funktionär in den vergangenen Wochen in den Verdacht geraten war, die Spielerinnen (auch Jugendliche) heimlich im Bereich der Umkleiden bzw. Duschen zu filmen.Als sich der Verdächtige am nächsten Tag wieder auf der Anlage befand, meldeten sich ein Vereinsververantwortlicher und die Zeuginnen bei der Polizei und teilten die Beobachtungen mit. Polizeibeamte nahmen den Mann noch auf dem Vereinsgelände fest und stellten Beweismittel sicher.Der Verdächtige ist geständig, an dem Abend vor der Festnahme die Filmaufnahmen getätigt zu haben. Zudem räumte er ein, in den vergangenen Monaten in mehreren Fällen im Umkleide- und Duschbereich des Vereins solche Aufnahmen gemacht zu haben.Wer das Loch in die Folie gekratzt hat, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen in dem Strafverfahren (bisheriger Vorwurf: “Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen”) dauern an. Der Verdächtige wurde nach seiner Vernehmung und weiteren kriminalpolizeilichen Maßnahmen entlassen. […]

Serie: Mit der smarten Brille die Effizienz im Blick

Kreis Borken/Bocholt. Die Digitalisierung verändert Produktionsprozesse und das Arbeitsumfeld rasant. Datenbrillen sind dabei für viele Unternehmen ein relativ neues Thema. Die sogenannten “Smart Glasses” bieten große Effizienzpotenziale, werfen aber auch Fragen bezüglich Datenschutz und Arbeitsrecht auf. Im Rahmen des sechsten “Effizienz Forum Wirtschaft”, das am Mittwoch, 20. März, in der Westfälischen Hochschule in Bocholt stattfindet, werden Vor- und Nachteile dieser Technologie aufgezeigt und diskutiert.Mithilfe von Datenbrillen können zum Beispiel Informationen zur Montageunterstützung, Fertigung oder Einarbeitung direkt an den Einsatzort in Echtzeit übermittelt werden. Das spart Zeit, steigert die Effizienz und ermöglicht neue Möglichkeiten im Sinne einer “erweiterten Realität”. “Bei dieser sogenannten ‚Augmented Reality‘ verschmelzen reale und virtuelle Welt zu einer einzigen Realität”, erklärt Martin Plutz, Gründer und Geschäftsführer der oculavis GmbH aus Aachen. “Dies ermöglicht somit auch neue Anwendungen im industriellen Umfeld”, betont er. In seinem Vortrag beim “Effizienz Forum Wirtschaft” beleuchtet Martin Plutz die Einsatzmöglichkeiten und -grenzen der computergestützten Realitätserweiterung, die unter anderem die “Smart Glasses” in Produktion, Qualitätssicherung, Logistik und Service bieten.Zum Hintergrund:Das sechste “Effizienz Forum Wirtschaft” findet zum Thema “Material- und Energiekosten? Senken!” am Mittwoch, 20. März, von 11 bis 17 Uhr in der Westfälischen Hochschule in Bocholt statt. In drei “Workshop Zones” (in den Hörsälen) über aktuelle Themen mit Blick auf Effizienz von Energie und Ressourcen, Innovation sowie Förderung informiert und diskutiert. Verantwortliche aus dem verarbeitenden und produzierenden Gewerbe bekommen dort vielfältige Impulse und Anregungen, um wirtschaftliche Einspar- und Innovationspotenziale in ihren Unternehmen zu erkennen und zu nutzen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.Das “Effizienz Forum Wirtschaft” ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Effizienz-Agentur NRW, der EnergieAgentur.NRW, des Vereins Deutscher Ingenieure und der Handwerkskammer Münster. Zudem beteiligen sich die Wirtschaftsförderung Ahlen, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken und die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung des Kreises Warendorf. Zu den Initiatoren gehören auch die Kreise Borken und Warendorf sowie die Westfälische Hochschule in Bocholt.Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es unter www.effizienz-forum-wirtschaft.de. […]