Soziale Liste für Begrünung statt Stein- und Schottervorgärten

PressemitteilungSoziale Liste für Begrünung statt Stein- und SchottervorgärtenIn immer mehr Vorgärten verdrängen Steine und Schotter die herkömmliche Begrünung. Die Wählergemeinschaft Soziale Liste Bocholt will nun von der Stadt wissen, welche Meinung die Verwaltung zu Stein- und Schottervorgärten hat. Und: Ob sich die Verwaltung vorstellen kann, die Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen und zu fördern, die natürliche Vorgärten statt Stein- und Schottervorgärten anlegen. Wenn ja, wie eine Unterstützung aussehen könnte.Ratsfrau Bärbel Sauer und Torsten Wollberg (Umweltpolitischer Sprecher) haben dazu nun bei Bürgermeister Peter Nebelo eine Ratsanfrage eingereicht. Sie halten das Thema für äußerst wichtig und erklären dazu:„In Bocholt ist der Trend zu beobachten, dass zunehmend Vorgärten mit Steinen und Schotter gestaltet werden. Zu der herkömmlichen Begrünung ist das keine Alternative. Natürlich entscheiden die Bürgerinnen und Bürger selber darüber, wie sie ihre Vorgärten gestalten. Dauerhaft gehen dadurch aber Lebensräume verloren. Die ohnehin schrumpfende Artenvielfalt verringert sich weiter, auch die Luftqualität leidet dadurch – besonders in dicht besiedelten Wohngebieten. Die Verwaltung kann hier regulierend und zur Vermeidung weiterer solcher Stein- und Schottervorgärten tätig werden. Eine Möglichkeit wäre, den Bürgerinnen und Bürgern zum Beispiel Wildpflanzen und/oder Mutterboden gratis oder durch einen kleinen Kostenbeitrag zur Verfügung zu stellen.“Die Ratssitzung, in der die Ratsanfrage behandelt wird, findet am kommenden Mittwoch um 17 Uhr im Stadthaus, Berliner Platz 1, statt. […]

Soziale Liste Bocholt fordert: Rasche und vollständige Aufklärung über KuBAaI-Vergabe

PressemitteilungSoziale Liste Bocholt fordert: Rasche und vollständige Aufklärung über KuBAaI-VergabeRainer Sauer, der Vorsitzende der Wählergemeinschaft Soziale Liste Bocholt, erklärt zum Kurzgutachten über das Grundstücksvergabeverfahren auf dem KuBAaI-Gelände an die List-Gruppe, in dem der Stadt Bocholt schwere rechtliche Mängel vorgeworfen werden:„EU-weite Ausschreibung über die Grundstücksvergabe im KuBAaI-Gebiet hin oder her. Wenn die Stadtspitze da anderer Meinung ist, muss sie dies fundiert den Bürgerinnen und Bürgern erklären statt es einfach nur lasch abzutun. Der Vorgang zeigt jedoch, dass die Grundstücke offenbar viel zu billig vermarktet werden sollen. Überhaupt stinkt das Vergabeverfahren zum Himmel. Erst wurde eine Jury eingesetzt, die für sich entschieden hat, wer den Zuschlag bekommen soll. Das Ergebnis wurde pressemäßig groß bekanntgegeben und auch groß wurde darüber berichtet. Im April, also fast ein halbes Jahr später, soll nun der Stadtrat darüber entscheiden. Wird der Rat der Vorentscheidung der Jury abnicken? Er steht nun jedenfalls mächtig unter Druck, zumal KuBAai ohnehin ein ungeliebtes Großprojekt ist und Millionen an Steuergeldern verschlingt. Bei einem solchen Verfahren bleibt am Ende immer der Eindruck, dass jemand bevorzugt werden soll. Daher ist hier seitens des Bürgermeisters Peter Nebelo eine rasche und vollstände Aufklärung erforderlich. Es muss endlich Schluss sein mit der Hinterzimmerpolitik. Auch kann es nicht sein, dass sich alles nur noch um KuBAaI dreht. Hier wird übermäßig viel Geld und viel Kraft reingesteckt. Allein die Eventbrücke für 2,4 Millionen Euro ist ein Stück aus dem Tollhaus. Mit viel Event und einer Lichterkette soll nun offenbar von den hohen Kosten abgelenkt werden. Zu dieser übergroßen Brücke wurde zudem noch eine kleine Brücke gebaut – und das neben einer funktionierenden und bestehenden Brücke und unbemerkt von der Öffentlichkeit. Beide Brücken liegen schätzungsweise acht Meter auseinander, unmittelbar am Parkplatz zum Schiffchen. Völliger Unnütz und eine klare Verschwendung von Steuergeldern.“Von meinem iPhone gesendet […]

Bocholter holt Barack Obama nach Köln

Er hat gemeinam mit Christian Thielkes die Fastfood-Kette Subway nach Bocholt geholt. Das hat er das Fitnessstudio Bodystreet am Westend gegründet. Inzwischen ist Alexander Müller als geschäftsführender Gesellschafter der Speaker-Vermitllung GEDANKENtanken GmbH in Köln einer der erfolgreichsten Existenzgründer Deutschlands. Der ganze große Coup gelang dem Bocholter, der mit seiner Familien inzwischen in Köln lebt, jetzt mit der Verpflichtung von Barack Obama. Der frühere US-Präsident wird am 4. April zu einem Kurzbesuch als Gast des „World Leadership Summit“ in der Lanxess-Arena erwartet.„Es ist für uns eine großartige Sache, dass wir Obama als Top-Gast des vierstündigen Programms gewinnen konnten“, meint Alexander Müller auf Anfrage von Carsten Fiedler, dem Chefredakteur des Kölner Stadtanzeigers. Karten gibt es ab 70 Euro zuzüglich Gebühren bei eventim. Made in Bocholt ist mit dabei und wird berichten. […]

Maskierte überfallen 22-Jährigen in dessen Wohnung

Bocholt (ots) – Am Samstagabend öffnete der 22-jährige Mieter einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Eintrachtstraße die Wohnungstür, nachdem es geklingelt hatte. Vor der Tür standen zwei maskierte Männer, die den 22-Jährigen in die Wohnung drängten und anschrien. Es entwickelte sich ein Handgemenge, in dessen Verlauf der 22-Jährige geschlagen und leicht verletzt wurde. Er flüchtete ins Badezimmer und schloss sich dort ein. Die Täter durchsuchten die Wohnung und flüchteten, als eine Zeugin einen der Täter gesehen hatte. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest.Die Täter waren dunkel gekleidet und sprachen deutsch. Einer trug eine dunkle, der andere eine weiße Maske. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990). […]

Behrendt und Behrens erneut im JU-Bezirksvorstand

Die beiden Bocholter Lukas Behrendt und Jannick Behrens sind in Gronau erneut in den Bezirksvorstand der Jungen Union Münsterland gewählt worden. Aus dem Kreis Borken ebenfalls mit dabei sind Dr. Michael Dust, Johannes Paschert, Sarah Vortkamp, Jan Wiefhoff und Maximilian Wolf. Dust wurde mit 92,6 Prozent der Stimmen erneut zum Vorsitzenden gewählt.Foto: Junge Union […]

40 Sturmeinsätze für die Feuerwehr – Vorabinfo über Orkanböen heute

Mehr als 40 Sturmeinsätze hatte die Feuerwehr Bocholt gestern, nachdem am Nachmittag starke Orkanböen über die Stadt gejagt waren. Umgestürzte Bäume mussten zerlegt und herabgestürzte Äste beseitigt werden. Für heute rechnet der Deutsche Wetterdienst erneut mit Sturm. Von 14 bis 20 Uhr muss vorübergehend mit einzelnen Orkanböen um 120 km/h gerechnet werden. Die stärksten Böen werden am frühenNachmittag erwartet. Die Böen dauern etwa ein bis drei Stunden an, bis sich die Böen wieder auf Sturmstärke abschwächen, heißt es in einer Vorabinfo.Derweil hat die städtische Sportplatzkontrolle des ESB für den heutigen Sonntag, 10.03.2019 alle Rasenplätze im Stadtgebiet aufgrund der schlechten Wetterlage gesperrt. Nicht gesperrt sind die Tennen- und Kunstrasenplätze.Foto: Feuerwehr Bocholt […]

Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Bocholt (ots) – Am Samstagabend bog ein 26 Jahre alter Autofahrer aus Bocholt gegen 21.00 Uhr von der Wiesenstraße auf die Werther Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 26-jährigen Fahrradfahrerin aus Bocholt, die den Radweg der Werther Straße befahren hatte. Die Fahrradfahrerin stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. […]