Aktion “KlimaReise”: 40 Hände und ganz viel Herz

Bocholt (PID) . Seit Kurzem schmücken acht Obstbäume den Schulhof des Bocholter Euregio-Gymnasiums. Die Bäume bieten bald leckere Früchte, spenden Schatten und sind auch CO2-Speicher. Die Baumpflanzaktion ist eine Maßnahme, die im Nachgang der Aktion “KlimaReise 2018” durchgeführt wurde. Das berichtet die städtische Klimamanagerin Karolina Theissen.Eine Wildblumenwiese wurde bereits im letzten Jahr eingesät. Nun sind auf die zwei am Euregio-Gymnasium anliegenden Grünflächen vier Apfelbäume (zwei “Schöner von Boskoop” und zwei “Dülmener Rosenäfpel”), zwei schwarze Knorpelkirschen und zwei Phillipsbirnen hinzugekommen. Fachliche und finanzielle Unterstützung gab es von der Stadt Bocholt. Rainer Ebbing und Karolina Theißen freuen sich über das schulische Engagement in Sachen Klima- und Naturschutz.Schüler packen mit anUnter fachmännischer Anleitung des ESB packten die Zehntklässler selber an. Sie hoben den Boden für ihre Obstbäume aus und setzten sie auch ein – gut eineinhalb Stunden dauerte die Pflanzaktion. Daniel Niewerth (Erdkundelehrer) und Jürgen Drepper (Biolehrer) unterstützten die Jugendlichen bei der Planung und Pflanzung. Die Vorbereitung für die Maßnahme dauerte einige Monate, da die passende Pflanzzeit abgewartet werden musste.”Die Baumpflanzaktion ist in dieser Zeit für die engagierten Schülerinnen und Schüler ein Herzensprojekt geworden”, berichtet Niewerth, der die Aktion “KlimaReise” begleitet hatte. Auch die Schulleitung, Christoph Schultheiß, ist von dem Engagement der Jugendlichen begeistert. In diesem Jahr geht das Euregio-Gymnasium, unter Begleitung der Stadt Bocholt, übrigens wieder auf “KlimaReise”.Hintergrund: Aktion “Klimareise”Die KlimaReise ist ein NRW-weites Öko-Projekt, welches erstmals 2015 in den Städten Bonn, Mönchengladbach und Rheinberg stattfand. Das Projekt wurde im Rahmen der KlimaExpo.NRW durch die Landesregierung ausgezeichnet. […]

Bienvenido! Spanische Schüler besuchen Bocholt

Bocholt (PID). Bocholts erste stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen begrüßte jetzt eine spanische Schülergruppe im Ratsaal der Stadt. Die 17 Schülerinnen und Schüler vom Colegio Salesianos San Juan Bosco aus Valencia sind Gäste am Euregio-Gymnasium. Zum siebten Mal findet der Schüleraustausch statt.Kroesen erzählte den Jugendlichen Wissenswertes über die Stadt und bedankte sich bei den Bocholter Gastfamilien für ihren Einsatz.Die Gäste von der iberischen Halbinsel kamen bereits vergangenen Freitag in Deutschland an und verbrachten nach einem gemeinsamen Abendessen in der Aula des Euregio-Gymnasiums das Wochenende mit ihren Gastfamilien. Am Montag wurde die Gruppe und ihre zwei Begleiter offiziell durch Direktor Schultheiß begrüßt, dann trat sie den Weg zum Rathaus an. Während des einwöchigen Aufenthaltes stehen eine Rallye durch Bocholt, gemeinsamer Sportunterricht sowie Tagesausflüge nach Münster und ins niederländische Utrecht mit anschließender Gondelfahrt auf dem Programm. […]

JuLis fordern “Festzelt mit massiver Bauweise” für 2000 Personen

Wegen der aktuellen Ablehnung des Planungskostenzuschausses für das Schützenhaus ist es nach Anischt der Jungliberalen in Bocholt fraglich, wann das Gebäude eröffnet wird. Daher sind die JuLis-Bocholt der Meinung, dass in Bocholt eine große Veranstaltungshalle auf keinen Fall für einen längeren Zeitraum fehlen darf und schlagen vor, dass das Stadtmarketing Bocholt ein Event-Zelt mit einer Kapazität bis zu 2000 Personen für einen Zeitraum im Jahr von mindestens sechs Wochen zur Verfügung stellt.In diesem Zusammenhang solle man außerdem auch den Kauf eines solchen Zeltes in massiver Bauweise in Betracht ziehen, heißt es in einer Pressmitteilung. Der Vorsitzende der JuLis Bocholt Kevin Eising dazu: „Der Stadt Bocholt fehlt es an eine Veranstaltungshalle zum Beispiel für: Die Übergabe der Abiturzeugnisse oder IHK-Meisterurkunden in einem großen Rahmen, Comedyveranstaltungen, kleinere Konzerte oder Bankettveranstaltungen für Karnevals- und Firmenveranstaltungen oder anderen offiziellen Anlässen. Es könnten dort aber auch Indoormärkte stattfinden.“Zudem wäre es, so der Pressesprecher der JuLis Bocholt Maximilian Schmeisser: „Eine gute Möglichkeit für die Bürgerstiftung im Vorfeld zu unterstreichen wie wichtig eine Veranstaltungshalle für unsere Stadt Bocholt ist.“ Als geeigneten Standort finden die JuLis-Bocholt die Festwiese am Aasee. Hierbei würde man, so sind wir JuLis uns sicher, mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Denn nicht nur die Fläche am Aasee wäre für ein Festzelt dieser Größenordnung geeignet, sondern neben McDonalds würden an Veranstaltungstagen genügend Parkplätze zur Verfügung stehen. […]

Bocholt Rhinos verlieren erstes Testspiel

Bei absolutem Kaiserwetter traten vor Rund 200 Zuschauern am vergangenen Sonntag die Bocholt Rhinos gegen die Kings aus Kevelaer an. Beste Voraussetzungen also für das erste Saisonspiel der Rhinos.Von Beginn an, dominierten die Gäste aus Kevelaer das Spiel, so dass es zur Halbzeit 19:00 für die Kings stand. Die Highlights in den ersten beiden Vierteln aus Bocholter Sicht: zwei geblockte Extrapunktversuche , so dass weitere Punkte der Gäste durch das überragend spielende Specialteam der Bocholter verhindert wurden.Im dritten und vierten Viertel der Partie ließ Headcoach Max Klingberg die Spieler rotieren, so dass die zweite und dritte Garde der Rhinos die Chance bekam Spielerfahrung zu sammeln. Was für die Kevelaer Kings im Enddefekt zu mehr Touchdowns führte. Allerdings ließ das Specialteam der Rhinos in Halbzeit zwei keinen einzigen Extrapunktversuch der Gäste zu, so dass trotz der Niederlage in einem Bereich ein positives Fazit gezogen werden kann. Ebenfalls erwähnenswert ist, dass die Rhinos im dritten Viertel über QB Eric Burnett den Weg in die Endzone fanden, welcher mit einem sehenswerten 47yard Pass die Nummer 21 Malte Stappenbeck zum Touchdown bediente, auch der anschließende Extrapunkt der Rhinos durch Kicker Timo Funke war gut und sorgte für einen Zwischenstand von 39:07 für die Gäste.Max Klingberg zu dem Testspiel:“ Das Ergebnis ist Zweitrangig, wichtig war es uns Trainern mit den Jungs raus aufs Feld zu gehen und endlich Football zu spielen. Es ist etwas anderes zu trainieren und etwas ganz anderes wenn man unter Druck steht und gegen einen unbekannten – höherklassigen Gegner spielt. Wir werden jetzt mit den Jungs in die Videoanalyse gehen und alle Fehler durcharbeiten. Testspiele sind dazu da, jedem Spieler eine Chance zu geben sich zu zeigen und das haben wir heute getan.“Am Freitag gehen die Rhinos in ein dreitägiges intensives Trainingslager um anschließend am Sonntag den 07.04.2019 ihr zweites Testspiel zu bestreiten. Gäste am Hemdener Weg sind dann die 5 Ligisten der Bochum Rebels. […]

Jens Spahn besucht Wibit Sports

Zu seiner turnusmäßigen Sitzung traf sich der Vorstand desCDU-Kreisverbandes Borken am vergangenen Freitag bei dem BocholterUnternehmen Wibit. Die Geschäftsführer Robert Cirjak und Romann Rademacherführten die Politiker, angeführt vom Kreisvorsitzenden undBundesgesundheitsminister Jens Spahn, durch die verschiedenen Firmenräumeund stellten das Unternehmen vor.Die Politiker zeigten sich beeindruckt von der Dynamik und der Philosophievon Wibit Sports. Das Unternehmen, welches 1996 gegründet wurde, hat sichauf den Verkauf von eigens entwickelten Wasserparks spezialisiert. Besondersdie ausgefallene Gestaltung der Räumlichkeiten, in Form des MSVDuisburg-Stadions, eines Strandes oder einer Hall of Fame, begeisterte diePolitiker rund um Jens Spahn. […]

18-Jähriger mit gestohlenem Wagen unterwegs

Bocholt (ots) – Wenig Freude an seiner Fahrt mit einem gestohlenen Auto dürfte ein 18-Jähriger am Montag gehabt haben – die Konsequenzen beschäftigen ihn sicherlich noch länger. Der Besatzung einer Funkstreife war gegen 14.45 Uhr auf der Robert-Bosch-Straße ein Fahrzeug aufgefallen. Ein grüner BMW der Fünfer-Baureihe kam ihnen dort in einer unsicher wirkenden Fahrweise entgegen. Bei der Kontrolle des Wagens stellte sich heraus, dass sowohl Fahrzeug als auch Kennzeichen als gestohlen registriert waren. Der Wagen war weder zugelassen noch versichert, und der junge Rheder am Steuer besaß keine gültige Fahrerlaubnis. Zudem konnte er sich den Beamten gegenüber nicht eindeutig ausweisen. Sie nahmen ihn vorläufig fest und stellten den Wagen samt Kennzeichen sicher. […]

Einbruch und Einbruchversuch in Friseurgeschäfte

Bocholt (ots) – Am Montagabend hatte es ein Unbekannter auf zwei Bocholter Friseurgeschäfte abgesehen. Gegen 22.30 Uhr versuchte ein Täter, in einen Friseursalon an der Horststraße einzubrechen. Ein Zeuge beobachtete, wie der Mann eine Tür aufhebeln wollte. Dies gelang ihm nicht. Der Unbekannte soll ca. 1,70 bis 1,80 m groß und schlank sein. Er trug eine dunkle Kapuzenjacke, eine dunkle Hose und dunkle Schuhe. Gegen 22.45 Uhr löste die Alarmanlage eines Friseursalons an der Blücherstraße aus. Dort konnte sich der Unbekannte zwar Zutritt zum Geschäft verschaffen. Die ausgelöste Alarmanlage störte ihn aber vermutlich. Er verließ ohne Beute das Geschäft. Auch dort handelte es sich um eine männliche Person, die dunkel gekleidet gewesen sein soll. Hinweise an das Kriminalkommissariat in Bocholt: Tel.: 02871/299-0 […]

Best Practice für die Betriebspraxis

Wie organisiert man die Prozesse vor der eigentlichen Herstellung von Produkten in optimaler Weise? Diese Frage stand im Mittelpunkt des ersten Erfahrungskreises „Arbeitsvorbereitung“. Diesen organisieren in Kooperation der REFA- Regionalverband Osnabrück Münsterland Niederrhein und der Unternehmerverband.23 Teilnehmer aus den Regionen von Dinslaken bis Emmerich trafen sich zur Premiere im März bei der Flender GmbH, um sich über die Arbeitsvorbereitung von gestern bzw. im Zeitalter von Industrie 4.0 auszutauschen. Jürgen Paschold, Vorstandsmitglied des REFA-Regionalverbandes und Verbandsingenieur beim Unternehmerverband, erläutert: „Bei diesem Erfahrungskreis wollen wir Fachleuten aus der Arbeitsvorbereitung Impulse für die eigene Tätigkeit mitgeben. Zudem sollen sie sich mit anderen Experten über berufsspezifische Fragen und Lösungen austauschen.“Die Treffen finden jeweils in Unternehmen der Region statt, um den Teilnehmern praktische Anwendungs-Beispiele zu liefern. So stellten bei der Premiere beim Bocholter Unternehmen Flender beispielsweise Experten aus Zeitwirtschaft, Arbeitsplanung und NC Programmierung alle Schritte vor der Produktion aus ihren Verantwortungsbereichen vor.Weitere Termine des Erfahrungskreises sind im Laufe des Jahres geplant. Weitere Informationen beim Verbandsingenieur der Unternehmerverbandsgruppe, Jürgen Paschold, Tel: 02871 23698-11, E-Mail: paschold@unternehmerverband.org .Bildunterschrift Foto 1: Die Premiere des Erfahrungskreises Arbeitsvorbereitung fand bei Firma Flender in Bocholt statt. (Foto: Unternehmerverband)Bildunterschrift Foto 2: Hans-Jörg Unland (NC Programmierung) (von links), Manfred Bruns (Zeitwirtschaft) und Thomas Bühs (Arbeitsplanung) zeigten den Teilnehmern, wie die Arbeitsvorbereitung bei Flender organisiert ist. (Foto: Flender) […]