Koryukan Bocholt setzt auf Karate-Do als Breitensport

Seit 2017 wird im Koryukan Bocholt Karate-Do betrieben. Die offizielle Gründung des eigenständigen Karate-Vereins fand Januar 2018 statt. Der Club bietet unter anderem Karate-Do für fast alle Altersgruppen an. Die Jugendabteilung (8-14 Jahre) ist im Aufbau. Hier wird Karate eher spielerisch erlernt und durch die vielen Elemente des Karate werden die Kinder an das Dojokun (Regel) langsam heran geführt.Die Jugendlichen (ab.15 Jahre) trainieren eine Mischung aus Stilrichtungs offenem Koryu Uchinadi Kenpo Jutsu und Shotokan Karate-Do, während die Erwachsenen sich rein auf das Koryu Uchinadi Kenpo Jutsu(Selbstverteidigung) des Karate konzentrieren. Die größte Zahl der Mitglieder betreibt ihr Karate-Do als Breitensport. Sie möchten die Kampfkunst mit den unterschiedlichsten Aspekten der Selbstverteidigung erlernen und dabei, je nach Trainingsstand, ihre Gürtelprüfungen machen.Koryukan Bocholt bietet spezielles Training für Frauen an, Das Training für den Wettkampf ist im Verein nicht vorgesehen, so dass jeder nach seinen Vorlieben trainieren kann. Die Trainingszeiten können unter www.karate-bocholt.de eingesehen werden. […]

Unternehmerinnen treffen sich am internationalen Tag des Picknicks

Picknick³ ist ein Kommunikationsprojekt soll die “Marke Münsterland“ sichtbar machen. Und der Verband der Unternehmerinnen ist dabei. Am 18. Juni 2019, dem internationalen Tag des Picknicks, treffen sich die Unternehmerinnen zum ersten VdU-Picknick in Bocholt von 18 bis 22 Uhr im Hof von Grenzland Immobilien am Nordwall 6 Bocholt. Für Bierbänke und Tische ist gesorgt. Alles weitere bringen unsere Gäste selbst mit. Also: Jeder sorgt für seine eigenen Speisen, Getränke, Gläser, Teller, Tassen, Dekoartikel und natürlich für gute Laune. Neben einem gemütlichen Miteinander bietet der Abend die Möglichkeit, Markenbildung ganz praktisch mitzuerleben. Eine Erfahrung, die jeder Unternehmerin bei der Schärfung der eigenen Unternehmensmarke hilft. Nutzen Sie diese Gelegenheit. […]

CDU Bocholt Ost trifft Fußball-Traditionsverein VfL 45 Bocholt e.V.

Derr Vorstand des Bocholter CDU Ortsverbandes Ost traf jetzt Vertreter des Fußballvereins VfL 45 Bocholt in ihrem Vereinsheim, um Lösungsansätze zu verschiedenen Themen des Vereins zu besprechen. Zu den Vertretern des Vereins gehörten Geschäftsführer Siegfried Welling und Vorsitzender des Vorstands Jochen Bradatsch.Nach verschiedenen Gerüchten aus der Vergangenheit, wonach der Verein angeblich kurz vor der Auflösung stand, befindet sich VfL 45 nun seit zwei Jahren wirtschaftlich und sportlich im Aufschwung. Bis heute hat der Verein wieder 13 Mannschaften, darunter 9 Jungendmannschaften aufgebaut. Laut dem Geschäftsführer fangen aber genau hier die Probleme an. In Bocholt sei der Verein aktuell der Einzige, dem nur eine Flutlichtanlage für nur zwei Sportplätze zur Verfügung steht. Im Winter, wenn es früh dunkel wird, und bei Turnieren sei so zu wenig beleuchtete Spielfläche für alle Mannschaften vorhanden. Eine zweite Flutlichtanlage wäre der erste Schritt, um dieses Problem zu lösen, so Welling. Weiterhin wünscht sich der Verein einen weiteren Fußballplatz für die Bambini. Hier könne man sich gut vorstellen, den nebenliegenden „Bolzplatz“ auszubauen, damit beim VfL 45 auch weiterhin über 130 Kinder, davon etwa 50% mit Migrationshintergrund, umherschwirren können.Der Verein hat in den letzten Jahren bereits die Umkleiden renoviert und die 40-Jahre alte Heizung durch eine neue ersetzt. In Zukunft möchte man nach Möglichkeit die Einrichtung des Vereinsheims modernisieren. „Wir wollen hier ein gemütliches, familiäres Ambiente schaffen, wo jeder mit jedem reden kann und wo sich jedes Kind wohl fühlt“, so Welling. […]

Diskussion über Verkehrs- und Straßenbauprojekte

Am kommenden Dienstag, den 18. Juni 2019 treffen sich die Vorstandsmitglieder des CDU Ortsverbandes Bocholt-Mitte zu ihrer nächsten Sitzung im Stadthotel Kolping. Als Gast erwarten sie an diesem Abend den Leiter des Geschäftsbereiches Straße und Verkehr der Stadt Bocholt, Hans Schliesing.Gemeinsam mit ihm wollen die Mitglieder des Ortsverbandes über aktuelle und geplante Projekte aus den Bereichen Verkehr und Straßenbau, die den Ortsverband betreffen, diskutieren. Darunter unter anderem die geplante Neugestaltung der Herzogstraße zwischen Hermannstraße und Kurfürstenstraße sowie die weiteren Schritte zur Realisierung des Nordringes. […]

Sportstättenförderung: 967.555 Euro fließen nach Bocholt

Mit einem Förderaufruf hat die Landesregierung das neue Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ veröffentlicht. Sportvereinen, Stadt- und Gemeindesportverbänden, Kreis- und Sportbünden und Sportverbänden in Nordrhein-Westfalen stehen bis zum Jahr 2022 nun insgesamt 300 Mio. Euro Förderung zur Verfügung. Die Kommunen im Kreis Borken erhalten hiervon mehr als 6,6 Mio. Euro. 967.555 Euro fließen nach Bocholt. Das teilen jetzt die Landtagsabgeordneten für den Kreis Borken Wilhelm Korth, Heike Wermer und Hendrik Wüst mit.Die Projektvorschläge können die Sportvereine und Sportverbände ab sofort an die Stadt- und Kreissportbünde richten. Ab dem 01. Oktober 2019 ist dann die Einreichung von priorisierten Vorschlagslisten beim Land möglich. Von den 300 Mio. Euro werden 30 Mio. Euro für dieses Jahr veranschlagt, die weiteren 270 Mio. Euro als Verpflichtungsermächtigung bis 2022. […]

Acht illegale Glücksspielgeräte sichergestellt – Ordnungsamt lässt Lokal schließen

Acht illegal betriebene Geräte zum Glücksspiel hat die Polizei am Donnerstag in Bocholt sichergestellt. Unterstützt durch Mitarbeiter der Stadt Bocholt hatten Kräfte der Kreispolizeibehörde zuvor die Räumlichkeiten eines Vereins durchsucht. Dies geschah auf Grundlage eines Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichtes Bocholt. Neben den Glücksspielgeräten entdeckten die Beamten auch unverzollten beziehungsweise unversteuerten Shisha-Tabak. Darüber hinaus stellten sie auch Verstöße in gewerberechtlicher Hinsicht fest: So erfolgte in den Räumlichkeiten auch ein Ausschank von alkoholischen und anderen Getränken. Die dafür erforderliche Konzession lag nicht vor, ebenso wenig die Erlaubnis zur Aufstellung der Glücksspielautomaten. Weitere Verstöße ergaben sich auch im Hinblick auf den Brandschutz und Baurecht. Die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamts ordneten daraufhin noch an Ort und Stelle die Schließung der Lokalität an. Die Ermittlungen dauern an. […]

CDU Bocholt Ost trifft Fußball-Traditionsverein VfL 45 Bocholt e.V.

Am Donnerstag vor dem langen Pfingstwochenende traf der Vorstand desBocholter CDU Ortsverbandes Ost Vertreter des Fußballvereins VfL 45 Bocholtin ihrem Vereinsheim, um Lösungsansätze zu verschiedenen Themen des Vereinszu besprechen. Zu den Vertretern des Vereins gehörten GeschäftsführerSiegfried Welling und Vorsitzender des Vorstands Jochen Bradatsch.Nach verschiedenen Gerüchten aus der Vergangenheit, wonach der Vereinangeblich kurz vor der Auflösung stand, befindet sich VfL 45 nun seit zweiJahren wirtschaftlich und sportlich im Aufschwung. Bis heute hat der Vereinwieder 13 Mannschaften, darunter 9 Jungendmannschaften aufgebaut. Laut demGeschäftsführer fangen aber genau hier die Probleme an. In Bocholt sei derVerein aktuell der Einzige, dem nur eine Flutlichtanlage für nur zweiSportplätze zur Verfügung steht. Im Winter, wenn es früh dunkel wird, undbei Turnieren sei so zu wenig beleuchtete Spielfläche für alle Mannschaftenvorhanden. Eine zweite Flutlichtanlage wäre der erste Schritt, um diesesProblem zu lösen, so Welling. Weiterhin wünscht sich der Verein einenweiteren Fußballplatz für die Bambini. Hier könne man sich gut vorstellen,den nebenliegenden „Bolzplatz“ auszubauen, damit beim VfL 45 auch weiterhinüber 130 Kinder, davon etwa 50% mit Migrationshintergrund, umherschwirrenkönnen.Der Verein hat in den letzten Jahren bereits die Umkleiden renoviert und die40-Jahre alte Heizung durch eine neue ersetzt. In Zukunft möchte man nachMöglichkeit die Einrichtung des Vereinsheims modernisieren. „Wir wollen hierein gemütliches, familiäres Ambiente schaffen, wo jeder mit jedem reden kannund wo sich jedes Kind wohl fühlt“, so Welling. […]

Pkw erfasst 65-jährige Radfahrerin

Bocholt (ots) – Eine Radfahrerin beim Abbiegen übersehen hat am Donnerstag ein Autofahrer in Bocholt: Der 42-jährige Bocholter befuhr gegen 16.50 Uhr den Fidelekesweg. Als er nach rechts auf den Mühlenweg einbiegen wollte, stieß er mit einer 65-jährigen Radfahrerin zusammen – die Bocholterin überquerte gerade den Mühlenweg. Ein Rettungswagen brachte die Leichtverletzte in ein Krankenhaus; der entstandene Sachschaden liegt circa bei 1.000 Euro. […]

Geparkten Wagen beschädigt

Bocholt (ots) – Einen Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro hat ein Unbekannter am Dienstag an einem abgestellten Wagen in Bocholt angerichtet. Der graue Audi hatte zwischen 09.00 Uhr und 12.00 Uhr an der Körnerstraße gestanden. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet um Hinweise an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter Tel. (02871) 2990. […]

Wieder drei Autofahrer unter Drogeneinfluss erwischt

Bocholt/Isselburg (ots) – Unter Drogeneinfluss hatten sich mehrere Autofahrer in Bocholt ans Steuer gesetzt. Das mussten Polizeibeamte bei Kontrollen am Donnerstagabend und in der Nacht zu Freitag feststellen. So wiesen Tests bei einem 26-Jährigen und einem 24-Jährigen auf den Konsum des Cannabis-Wirkstoffs THC hin, bei einem 31-jährigen fiel das Ergebnis positiv aus für Kokain. Alle drei unterzogen sich der Entnahme einer Blutprobe, mit der sich der Drogenkonsum exakt nachweisen lässt. Auch in Isselburg war am Donnerstagabend ein junger Fahrer berauscht unterwegs: Der 24-Jährige hatte Cannabis konsumiert. Auch ihm entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Alle vier Fahrer sehen nun den Konsequenzen einer Anzeige entgegen. […]

Einbrecher hebeln Fenster einer Kita auf

Bocholt (ots) – Einen Bildschirm und einen Kaffeeautomaten haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag bei einem Einbruch in Bocholt erbeutet. Die Täter hatten sich gewaltsam Zugang in die Räumlichkeiten einer Kindertagesstätte an der Karolingerstraße verschafft, indem sie ein Fenster aufhebelten. Die Polizei bittet um Hinweise an das Kriminalkommissariat in Bocholt unter Tel. (02871) 2990. […]

Stiftungsfest zu Ehren der Clemensschwestern

Zu Ehren der Clemensschwestern und der Pflege lädt das St.-Agnes-Hospital am Sonntag, den 16. Juni 2019, von 10 Uhr bis 17 Uhr zum Stiftungsfest „175 Jahre organisierte Krankenpflege“ in Bocholt ein. Beim Stiftungsfest erwartet die Besucher ein buntes Sommerfestprogramm im Garten des St. Agnes-Hospitals und in der Zentralschule für Pflegeberufe. An diesem Tag präsentiert sich die Pflege in all ihren Facetten. Neben spannenden Workshops und interessanten Einblicken in diesen vielseitigen Beruf gibt es die Möglichkeit, sich über alle beruflichen Entwicklungen nach dem Examen zu informieren und die einzelnen Fachrichtungen des Berufs an Infoständen näher kennen zu lernen.Begonnen wird das Stiftungsfest um 10:00 Uhr mit einer heiligen Messe im Patientengarten des St. Agnes-Hospitals und einer anschließenden kurzen Begrüßung durch Herrn Hellmann, dem Sprecher der Geschäftsführung im Klinikum Westmünsterland. Im Anschluss daran startet das Familienfest mit vielen weiteren Attraktionen wie Hüpfburg, Kinderkarrussell sowie Grillen und Kaffee und Kuchen im Park.Die Pflege der Kranken in Bocholt ist unmittelbar mit den Clemensschwestern verbunden. Am Mittwoch nach Pfingsten des Jahres 1844 legten diese mit der „Barmherzigen Anstalt“ den Grundstein für die organisierten Krankenpflege in Bocholt. Aus dem Engagement der Clemensschwestern ist nicht nur das St. Agnes-Hospital erwachsen. Ihr Engagement ist die Basis der umfassenden pflegerischen Versorgung, die wir heute in unserer Region finden, und für den Pflegeberuf in all seinen breiten Facetten. […]

Stiftung Pflege zeichnet Bocholter Intensivstation aus

Bocholt. „Angehörige als vertraute Personen spielen für Intensivpatienten eine wichtige Rolle. Sie leisten nicht nur emotionalen Beistand, sondern geben durch ihre Anwesenheit am Bett, durch Berührungen und Anteilnahme ein gutes Gefühl“, sagt Fachkrankenschwester Alin Schwaar. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Janina Linnenbank und Monique Rösen widmeten die Fachkrankenschwestern für Anästhesie- und Intensivpflege ihre Hausarbeit im Rahmen ihrer Fachweiterbildung dem Thema Besucherfreundlichkeit. Nun ist die Intensivstation des St. Agnes-Hospitals für ihre Besucherfreundlichkeit von der Stiftung Pflege e. V. geehrt worden.„Wir haben erkannt, dass Kontakte zu Angehörigen und vertrauten Menschen wesentlich zur Genesung unserer Patienten beitragen, die aufgrund ihres kritischen Gesundheitszustandes auf der Intensivstation behandelt werden“, erklärt Daniel Johlitz, Stationsleitung der Intensivstation. Besonders die sehr flexiblen Besuchszeiten, aber auch die Atmosphäre im Wartebereich und auf der Station tragen zur Besucherfreundlichkeit bei. Diese habe im Ergebnis immer auch einen positiven Effekt für den Stationsalltag, sind sich die Mitarbeiter der Intensivstation sicher. […]

Umweltreferat: Jetzt Fördermittel für Dachbegrünung beantragen

Bocholt (PID). In Bocholt gibt es 1,6 Millionen Quadratmeter Dachflächen, die eine Neigung unter 10 Grad haben. Sie sind somit für eine Begrünung geeignet, die nicht nur schön anzusehen, sondern auch umweltfreundlich ist. Die Stadt Bocholt fördert sowohl private Hauseigentümer mit bis zu 3.000 Euro als auch Unternehmen mit bis zu 10.000 Euro, die ihr Flachdach begrünen lassen. Darauf macht das städtische Umweltreferat jetzt aufmerksam.Stadtbaurat Daniel Zöhler hofft, dass der Anreiz schnell von den Bocholterinnen und Bocholtern genutzt wird. “Gerade in Zeiten wachsenden Klima-Bewusstseins ist Dachbegrünung eine ganz konkrete Verbesserungsmaßnahme, die man zügig umsetzten kann”, so der Stadtbaruat.Für Privatpersonen kommt das Förderprogramm “Dachbegrünung” in Betracht, welches eine maximale Förderung von 3.000 Euro vorsieht. Unternehmen aber auch Wohnungsbaugesellschaften können sich ihre Dachbegrünung über das Förderprogramm “Business & Biodiversität” mit bis zu 10.000 Euro fördern lassen.Individuelle Gestaltung möglichUmweltreferentin Angela Theurich hat selber ein begrüntes Dach: “Auf mein eigenes schaue ich immer und freue mich über Blüten und Schmetterlinge.” Begrünte Dächer seien dabei nicht nur gut fürs Klima: “Die Lebensqualität verbessert sich hierdurch auf jeden Fall”, meint die Umweltreferentin.Der Umbau geht laut Umweltreferentin Angela Theurich ganz leicht: “Kies vom Dach herunterbringen, Dachbahnen prüfen. Sind sie in Ordnung, können Wasserspeicherplatten, Filtervlies und Dachsubstrat aufgebracht werden.” Anschließend könne das Dach nach individuellem Geschmack mit unterschiedlich farbig blühenden Flachballenstauden gestaltet werden. “Wer das nicht selber machen möchte, kann sich an örtliche Dachdeckerfirmen wenden”, so Theurich weiter. Auch die Handwerkerleistung wird von Seiten der Stadt Bocholt gefördert.Weitere InformationenInformationen zu den Förderprogrammen gibt es auf der städtischen Homepage unter www.bocholt.de/rathaus/umweltreferat. Dort können auch die Förderanträge heruntergeladen werden. […]

Welcome to Bocholt: Amerikaner erstmals zu Gast am Mariengymnasium

Bocholt (PID). Elisabeth Kroesen, erste stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Bocholt (Mitte) empfing am Donnerstag, 13. Juni 2019, eine Schülergruppe der Joliet Catholic Academy (JCA) aus den USA, die Gast des Mariengymnasiums ist.Die Joliet Catholic Academy (Joliet Catholic oder auch nur kurz JCA genannt) ist eine gemischte katholische High School aus Joliet in Illinois. Sie befindet sich in der römisch-katholischen Diözese von Joliet. Die JCA ist eine der ältesten katholischen High Schools im Raum rund um Chicago.Sie ist vor allem für ihr Können und ihre Leistungsfähigkeit im American Footbal bekannt. Seit der Einführung der Illinois High School Association (IHSA) State Football PlayOffs im Jahre 1974, gewann die JCA mehr Titel als irgendein anderes Team in Illinois. Die JCA hat auch schon Profi-Footballspieler und mehrere Super Bowl Sieger (u.a. Mike Alstott) ausgebildet.Die heutige Schule ist ein Zusammenschluss der “all-girls St. Francis Academy” und der “all-male Joliet Catholic High School”, die zu früheren Zeiten als “DeLaSalle High School for Boys” bekannt war. “Der Kontakt kam über persönliche Kontakte von Pater Nepomuk, der aus Stadtlohn stammt, und in Joliet den “german club” leitet, zustande”, berichtet Wilfried Flüchter, Leiter des Mariengymnasiums. “Die Anfrage nach einem Austausch mit der Schule, die nur 35 Kilometer von Chicago entfernt liegt, ist für uns schon so etwas wie ein ‘touchdown’, vor allem, wenn man bedenkt, dass zurzeit kaum noch Partnerschaften geschlossen werden”, sagt Sven Volmering, begleitender Lehrer am Mariengymnasium.Deutsch-amerikanische Beziehungen im Zeitalter des PopulismusDie 12-köpfige Gruppe ist seit dem 8. Juni 2019 in Bocholt. Auf dem Programm, das unter dem Titel “Geschichte, Gegenwart und Zukunft der deutsch-amerikanischen Beziehungen unter besonderer Berücksichtuigung der Entwicklung der politischen Systeme” steht, standen bis zum Empfang im Rathaus Tagesausflüge in den Gastfamilien sowie eine Fahrt nach Köln mit dem Besuch des Kölner Doms und einem Besuch in Düsseldorf. Dort wurde nicht nur der Landtag besichtigt. Verkehrminister Hendrik Wüst nahm sich Zeit für die amerikanischen Gäste. Am Mittwoch stand zunächst Unterricht auf dem Programm. Dann ging es nach Dorsten, wo die Amerikaner und die Deutschen die Arbeit einer Werbeagentur im Bereich Social Media, den Dorstener Bürgermeister und die Industriekultur in Dorsten kennenlernten.Im Rahmen des Empfangs stellte Elisabeth Kroesen den Gästen die Stadt Bocholt vor. Dazu erläuterte Jürgen Mecking vom Büro des Bürgermeisters die Funktionsweise der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bocholt.Erdbeeren, Spargel, Pfandsystem und MülltrennungAm Freitag geht es nach Berlin. Dort bleiben die Schülerinnen und Schüler drei Tage. Unter anderem wird der Reichstag besichtigt. Am kommenden Montag erarbeiten die Amerikaner und Deutsche an drei Tagen ein Projekt, das in einer Ausstellung gezeigt werden wird. Nachmittags erläutert Stadtbaurat Daniel Zöhler beim Besuch des Kubaai-Geländes den Strukturwandel in der Textilindustrie. Fronleichnam und die beiden folgenden Tage stehen ganz im Zeichen der Gastfamilien.Ein amerikanischer Abend beschließt dann den ersten Austausch mit den Gästen aus Joliet. “Die Erdbeeren, die es zurzeit erntefrisch aus der Region gibt, haben es unseren Gästen angetan. Einige haben auch zum ersten Mal Spargel kennengelernt”, berichtet Lehrer Volmering. Besonders beeindruckt seien die amerikanischen Gäste von der Mülltrennung, dem Pfandsystem und den vielen Fahrrädern gewesen.Am 24. Juni treten die amerikanischen Gäste die Heimreise an. Die Bocholter reisen vom 18. Oktober bis zum 2. November zum Gegenbesuch in die USA. […]