Zeugen für Verkehrsunfall gesucht

Bocholt (ots) – Am Samstag ereignete sich auf dem Westend in Höhe eines Fitnessstudios gegen 15.35 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 20-jährige Fahrradfahrerin musste dort wegen eines kreuzenden Paket-/Postauslieferungsfahrzeugs stark abbremsen und verletzte sich dabei leicht. Der Fahrer des Auslieferungsfahrzeugs setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.Nach Angaben der 20-Jährigen fuhr hinter ihr eine Familie, deren Personalien aber nicht bekannt sind. Diese Familie müsste den Vorfall beobachtet haben und wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871) 2990 zu melden. […]

38 Studierende zum ersten Praktikum bei der Polizei

Kreis Borken- Die Ausbildung bei der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen findet in Form eines dualen Studiums statt und endet nach drei Jahren mit der Ernennung zur Polizeikommissarin oder Polizeikommissar. Fester Bestandteil des dualen Bachelorstudiums sind Praktika in den Kreispolizeibehörden.Bis Ende August dieses Jahres absolvieren ab heute 38 Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter bei der Kreispolizeibehörde Borken ihr erstes Praktikum. Das Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung startete im September 2018.Mit dem ersten theoretischen Wissen und erfolgreichen Trainings im Gepäck kommt nun für die Studentinnen und Studenten der erste Schritt in den echten Polizeialltag. Dabei werden sie immer durch Tutoren, erfahrene Polizistinnen und Polizisten der Kreispolizeibehörde Borken, begleitet. Selbstverständlich werden auch die Tutorinnen und Tutoren für diese Aufgabe aus- und fortgebildet.Die enge Verzahnung des wissenschaftlichen Studiums, der Trainingsmodule und der Praktika gewährleistet, dass die jungen Polizistinnen und Polizisten nach drei Jahren sehr gut auf ihre Aufgaben im Dienst für die innere Sicherheit und als “Freund und Helfer” in vielen Lebenslagen vorbereitet sind.Der Abteilungsleiter der Polizei, Leitender Polizeidirektor Frank Burre, begrüßte die Praktikantinnen und Praktikanten zusammen mit weiteren Vertretern der Kreispolizeibehörde Borken am MOntag(08.07.2019) im Borkener Kreishaus. Herr Burre wünschte den Studentinnen und Studenten eine interessante, schöne und lehrreiche Zeit während ihres ersten Praktikums. Die jungen Polizistinnen und Polizisten werden in den nächsten Wochen zum Bild auf unseren Straßen dazu gehören. Sie werden in den Polizeiwachen Ahaus, Bocholt, Borken und Gronau eingesetzt und bilden grundsätzlich mit ihrer Tutorin/ihrem Tutor und einer weiteren Beamtin/einem weiteren Beamten ein Streifenteam. […]

Einigung mit allen Beteiligten: Borgers-Restrukturierung kann wie geplant umgesetzt werden

Das zu Beginn dieses Jahres eingeleitete Programm zur Restrukturierung der Borgers-Gruppe kann wie geplant umgesetzt werden. Das teilte das Unternehmen jetzt in einer Presseerklärung mit. Das Management des Spezialisten für textile Autobauteile und Maschinenbau-Lösungen habe mit den finanzierenden Banken, Automobilherstellern (OEMs), Gesellschaftern und Teilen der Belegschaft eine umfassende Solidarlösung erreichen können. Damit sei die Finanzierung der Gruppe für die kommenden Jahre gesichert. Geplant sei, bereits Jahr 2021 wieder eine solide branchenübliche Profitabilität zu erwirtschaften, heiß es weiter.Die Übereinkunft sieht vor, dass die Banken die bestehenden Kreditlinien weiterführen und zudem zusätzliche Liquidität bereitstellen, um den Spitzenfinanzierungsbedarf von Borgers abzudecken. Die OEMs als wesentliche Kundengruppe leisten in unterschiedlicher Form Beiträge. Mit Vertretern der Belegschaft der Automotive-Sparte konnten – je nach Standort unterschiedliche – Zugeständnisse vereinbart werden. Zusammen bewegen sich die Beiträge aller drei Stakeholder im hohen zweistelligen Millionenbereich. Die darüber hinaus noch laufenden Verhandlungen über Beiträge der Beschäftigten in Bocholt zur langfristigen Sicherung des Standortes verlaufen konstruktiv und sind weit fortgeschritten.Ralf Schmitz, Vorstand und CRO der Holdinggesellschaft Borgers SE & Co. sowie Partner der Beratungsgesellschaft Schmitz & Partner, Düsseldorf: „Die Verhandlungen in den vergangenen Monaten waren ohne Zweifel schwierig, zeitintensiv und komplex. Doch das erreichte Ergebnis ist für Borgers nicht nur wirtschaftlich gut und tragfähig, es zeigt auch, dass die Unternehmensgruppe mit ihren Sparten Automotive und Maschinenbau unverändert als etablierter und langfristig relevanter Partner gesehen wird. Diese Einschätzung wird durch die erfreuliche operative Entwicklung des Automotive-Geschäfts in den ersten fünf Monaten dieses Jahres untermauert.“ In den ersten fünf Monaten 2019 (Januar bis Mai) lagen die Gesamtleistung und das operative Ergebnis der Gruppe trotz der allgemeinen Konjunktureintrübung über Plan. Auch die Auftragslage entwickelt sich bisher im Rahmen der Erwartungen.Werner Borgers, Vorstand und CEO der Borgers SE & Co. KGaA: „Ich bin erfreut und dankbar über das Verhandlungsergebnis. Alle Beteiligten haben in den vergangenen Monaten in konstruktiver und verantwortungsvoller Weise an dieser guten Lösung mitgearbeitet. Neben der konsequenten Umsetzung des Restrukturierungsprogramms werden wir in den kommenden Monaten weiter intensiv daran arbeiten, unsere Position als zuverlässiger und sehr innovativer Partner für unsere Kunden auszubauen. Dafür steht der Name Borgers seit mehr als 150 Jahren. Um langfristig erfolgreich zu sein, müssen wir auch künftig unseren Kunden bei textilen Automobilausstattungen Mehrwert in Sachen Akustik, Gewicht und Recycling bieten – und zwar unabhängig von der Antriebsart.“Die Automobilsparte der Borgers-Gruppe war 2018 insbesondere durch die mangelnde Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitskräften bei gleichzeitig stark steigenden Lohnkosten in Osteuropa und in den USA in die Verlustzone geraten. Der Mangel an qualifizierten Mitarbeitern führte zu deutlichen Effizienzeinbußen in den entsprechenden Werken und hohen Kosten für die Aufrechterhaltung der Lieferkette. Das Restrukturierungsprogramm umfasst im Wesentlichen drei Handlungsfelder:1. Aufgabe nicht-profitabler Standorte: Nach der bereits 2018 erfolgten Schließung des US-Standortes in Vance/Bundesstaat Alabama wird – wie bereits bekanntgegeben – das strukturell defizitäre Werk in Dingden nahe des Firmensitzes Bocholt Ende des Jahres 2020 geschlossen. Die Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern über einen Sozialplan und Interessenausgleich sollen in Kürze beendet werden.2. Effizienzsteigerungen: In der gesamten Gruppe mit ihren weltweit 25 Werken wird die Effizienz im operativen Geschäft durch eine Vielzahl von bereits definierten Einzelmaßnahmen in den Bereichen Produktion, Logistik und Einkauf erhöht.3. Kostenabbau: Weitere Einsparungen werden durch die Reduktion der allgemeinen Kosten und durch die Verschlankung von Verwaltung und produktionsnahen Abteilungen erzielt.Auf Basis dieses Maßnahmenbündels sieht die Planung vor, dass die Borgers-Gruppe 2021 bei in etwa gleichem Umsatz wie 2018 (rund 900 Mio. Euro) eine erheblich verbesserte operative Rentabilität erwirtschaften wird. Dies setzt auch operative Verbesserungen und Einsparungen bei der deutlich kleineren Gruppensparte Maschinenbau (Firmengruppe Olbrich) voraus. […]

Bike-Fahrer flüchtet nach Unfall

Bocholt (ots) – Am Montag befuhr ein 28 Jahre alter Fahrradfahrer gegen 05.45 Uhr die Meckenemstraße in Richtung Polizeiwache. Als er die Kreuzung mit der Ravardistraße fast überquert hatte, so der 28-Jährige, kam ein E-Bike-Fahrer aus der Ravardistraße und fuhr ihm in die Seite. Der 28-Jährige stürzte und musste im Bocholter Krankenhaus behandelt werden. Der andere Unfallbeteiligte hatte seine Fahrt ohne anzuhalten fortgesetzt.Er wird wie folgt beschrieben: Ca. 28 Jahre, ca. 180 cm groß, vermutlich deutscher/mitteleuropäischer Herkunft, bekleidet mit einer blauen Jeanshose und einem schwarz-weißen Pullover. Er fuhr ein schwarz-weißes Gazelle-Bike.Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871) 2990. […]

Letzter Schultag: StadtBusse fahren schon ab der dritten Stunden

Bocholt. Am letzten Schultag vor den Sommerferien, also am Freitag, 12.07.2019 fahren die norma-erweise nach der sechsten Stunde eingesetzten zusätzlichen Gelenkbusse auf den Linien C7 und C8 anstatt um 13.45 Uhr bereits nach der dritten Stunde um 10.45 Uhr ab Bustreff in Richtung Suderwick (C7) und Barlo (C8). Bei der Linie C8 fährt dann der reguläre Linienbus wie sonst an Schultagen nur um 14.00 Uhr ab Bustreff und nicht wie sonst zusätzlich zur normalen Taktzeit um 13.45 Uhr.Der eingesetzte Gelenkbus auf der Linie C4 ab Haltestelle Rheinstraße (Schulzentrum Süd-Ost, Gesamt-schule u.a.) fährt anstatt um 13.33 Uhr bereits um 10.33 Uhr in Richtung Bustreff.Da die Zeugnisausgabe an allen Schulen in der dritten Schulstunde stattfindet, geht die StadtBus-Gesell-schaft davon aus, dass der größte Teil der Schüler auch direkt im Anschluss möglichst schnell nach Hause kommen möchte.Eine weitere Änderung gibt es für die TaxiBus-Linie T11: Diese kann ausnahmsweise auch für die Ab-fahrtszeiten um 10.45 Uhr und 11.45 Uhr ab Bustreff durchgehend bis Hemden, Zollamt bestellt werden und nicht, wie ansonsten zu dieser Uhrzeit, nur bis Bahia Bad. […]

Litauische Band “Soul Wings” beim Bocholter Musikschulfest

Bocholt (EUBOH). Die Band „Soul Wings“ der Musikschule Naujoji Akmene ist wieder gut in der mit Bocholt befreundeten litauischen Stadt Akmene angekommen. Das teilt die städtische Partnerschaftsbeauftragte Petra Taubach mit.Die acht Bandmitglieder und ihr Leiter waren am 30. Juni 2019 zum Musikschulfest nach Bocholt gekommen. Hier traten sie auf dem Hof der Arnold-Janssen-Schule mit vielen weiteren Musikgruppen der Musikschule Bocholt-Isselburg auf. Am 4. Juli 2019 flogen die Bandmitglieder nach Riga zurück, um von dort die Heimreise in das 1.200 Kilometer entfernte Akmene anzutreten.Zuvor verabschiedete die stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen die Band “Soul Wings” bei einem gemeinsamen Frühstück in der Musikschule Bocholt. Diese hatte die litauische Band zu ihrem 50-jährigen Bestehen eingeladen.Zwei Jahrzehnte FreundschaftsbandeDie stellvertretende Bürgermeisterin freute sich, dass mit diesem Besuch die schon rund zwei Jahrzehnte währenden freundschaftlichen Bande zwischen beiden Musikschulen gestärkt wurden. Sie war selbst vor zwei Jahren in Akmene und konnte die litauische Stadt persönlich kennenlernen. Kroesen dankte den hieisgen Gastfamilien, die die jungen Litauer für fast eine Woche in ihrem Zuhause aufgenommen hatten.Geschenk an Musikschule Naujoji AkmeneDie Leiterin der Musikschule Bocholt, Claudia Borgers, und ein Vertreter des Eltern- und Förderkreises der Musikschule Bocholt, Hans-Georg Bruckmann, nahmen an der offiziellen Verabschiedung teil. Auch die Direktorin der Musikschule Naujoji Akmene war in Bocholt. Sie nahm hier am Sonntag ein Cello entgegen, dass der Eltern- und Förderkreis der Musikschule Bocholt e.V. der befreundeten Schule in Naujoji Akmene geschenkt hatte.Ferienauftakt in BocholtIn Litauen begannen die Sommerferien bereits am 1. Juli 2019. “Gerne nutzten die jungen Litauer deshalb die Gelegenheit, ihre Ferien mit einem Aufenthalt in Bocholt zu beginnen”, berichtet Taubach. Die hiesige Musikschule hatte deshalb in den freien Tagen nicht nur ein Schwimmen in den Tonwerken organisiert, sondern auch eine Radtour in die benachbarten Niederlande. Gemeinsame Abende am Aa-See mit den Gasteltern sowie ein Besuch im Inselbad BAHIA beschlossen den Aufenthalt in Bocholt. […]

15. Stadtsparkassen Beach-Pokal in Bocholt

Bocholt. Am 7. September 2019 sind wieder bis zu 32 Hobbymannschaften eingeladen, am Stadtsparkassen-Beach-Pokal auf dem großzügigen TuB Bocholt-Beachvolleyballgelände an der Lowicker Straße 19 c teilzunehmen.Veranstalter des Turniers sind die Stadtsparkasse Bocholt als Hauptsponsor, der TuB Bocholt und die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt. Der Stadtsparkassen-Beach-Pokal beginnt auch in diesem Jahr um 10.30 Uhr (Check-in der Mannschaften ab 10.00 Uhr) und endet gegen 17.00 Uhr.Es werden viele Beachvolleyball-Begeisterte erwartet, die die Gelegenheit, ein Hobby-Turnier spielen zu können, nutzen möchten. Die Mannschaften bestehen aus vier Personen, mindestens ein weibliches Teammitglied muss dabei sein. Auswechselspieler dürfen mit angemeldet werden.Mit Wertmarken ausgestattet sowie unter der jahrlangen bewährten Turnierleitung des TUB Bocholt, werden alle Mannschaften ihren Ehrgeiz ausleben. Den besten drei Mannschaften winken Siegprämien – Bocholt Taler, die die Stadtsparkasse Bocholt sponsert und im Anschluss an das Turnier überreichen wird. Für die Verlierermannschaften, die nach der Gruppenphase und der K.O.-Runde noch Kräfte haben, wird ein kleines „Verliererturnier“ ausgespielt.Turnier – Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt und sind ab jetzt bis Montag, 26. August 2019 möglich.Anmeldeformulare sind wieder bei der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt, Osterstraße 23, 46399 Bocholt, Tel. 0 28 71 / 29 49 33 – 0 oder per Mail unter info@bocholt-stadtmarketing.de erhältlich. […]

adenauer66 – Sportwissenschaft trifft Physiotherapie

– gesponserter Beitrag -Gesund werden, gesund bleiben, gesund trainieren: Das sind die erklärte Ziele im Zentrum adenauer66. „Hier arbeiten Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler und Ärzte eng zusammen und ermöglichen so individuelle Therapien, die den Bedürfnissen und Möglichkeiten des Patienten angepasst sind“, erklärt Geschäftsführer Dr. Thomas Paus. Flexible Behandlungspläne, großzügige Zeit- und Personalverfügbarkeit, enge ärztliche Rücksprache und die vielfältigen räumlichen Möglichkeiten sind die Grundlagen des Konzeptes, das Paus zusammen mit seinen Kollegen Dr. Enno Barlag und Gerd Mikulla auf der Basis umfassenden medizinischen Erfahrungen entwickelt und umgesetzt hat.Die Leistungen im adenauer66 reichen von klassischen Physiotherapien wie Massage, Lympdrainage, Fango oder Krankgengymnastik über Präventionsmaßnahmen wie Wirbelsäulentraining, und Adipositas- oder Osteoporose-Beratung bis hin zu  sportartspezifischen Leistungstraining sowie Körper- und Gewebeanalyse. Wer akute Probleme hat, kann sich an einen Heilpraktiker im Haus wenden und eine Diagnose stellen lassen.Wohl einmalig in der Region ist das spezifische Golftraining. Das Logical Golf kann dabei helfen, die für den Schlag benötigte Muskulatur anzusteuern. Krankheitsbedingten Arbeitsausfällen kann mit betrieblicher Gesundheitsvorsorge entgegengewirkt werden. Derweil wird Kinesiotaping eingesetzt, um ein Gelenk zu entlasten, zu stabilisieren oder zu korrigieren.Per Web und soziale Medien informiert das Team regelmäßig über Neuheiten und Entwicklungen in der Prävention und Therapie. Dazu wurde jetzt von der Agentur M hoch 3 eigens die Internetseite erneuert. Mehr Infos dazu unter https://www.adenauer66.de […]