Großbrand: Ursache war Funkenflug bei Schleifarbeiten

Bocholt (ots) – Am Donnerstag wurden Feuerwehr und Polizei gegen 12.00 Uhr alarmiert, da in einer Firmenhalle am Telingskamp ein Brand ausgebrochen war (wir berichteten). Die Untersuchungen am Brandort sind abgeschlossen und die Beschlagnahme der betroffenen Halle (diese ist Teil eines größeren Hallenkomplexes) wieder aufgehoben. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass bei Schleifarbeiten in einer Kabine Funkenflug entstand, durch den Isoliermaterial in Brand gesetzt wurde. Das Feuer breitete sich schnell aus und die Rauchsäule war weithin sichtbar. […]

Dingdener Straße: Mittelstreifen wird bepflanzt

Bocholt (PID). An der Kreuzung Dingdener Straße/Schaffeldstraße werden die Mittelstreifen mit Stauden bepflanzt. Die Maßnahme beginnt am Montag, 15. Juli 2019, und dauert eine Woche. In dieser Zeit ist in dem Kreuzungsbereich mit leichten Verkehrsbehinderungen zu rechnen.Rund 100 qm Rasenfläche wird entfernt. Die Flächen werden mit Pflanzsubtrat befüllt, um diese anschließend mit blühenden Stauden zu bepflanzen, berichtet Peter Schlabs, städtischer Experter für Stadtgrün. Im Herbst werden zudem Blumenzwiebeln gepflanzt. Auch Bocholts Stadtbaurat Daniel Zöhler freut sich, dass die beiden Flächen so in “ein für die Insektenwelt abwechslungsreiches und wertvolles Habitat umgewandelt werden.” […]

Sommerferienprogramm in der Stadtbibliothek Bocholt

Bocholt (BIB). Der Sommer-Lese-Club (SLC), Poetry-Slam-Workshops, Bastelspaß: Während der Sommerferien ist in der Stadtbibliothek Bocholt wieder einiges los. Alle Veranstaltungen sind für Benutzer offen, die meisten sogar kostenlos. Ausnahme ist die Auftaktveranstaltung für den Sommerleseclub, das Theaterstück „Ferdinand, der Stier!“ am 16. Juli von 11-13 Uhr. Das kostet 4 Euro bzw. mit Familienpass ermäßigt 2 Euro.Im Rahmen des SLC finden verschiedene Veranstaltungen statt. Eine sog. “Bee-Bot”-Schatzsuche bietet die Stadtbliothek am Montag, 22. Juli, und am Montag, 19. August, jeweils von 11-13 Uhr an. Mithilfe eines bienenförmigen Mini-Roboters müssen Karten erkundet und Rätsel gelöst werden.Am Dienstag, 23. Juli von 10-12 Uhr, am Donnerstag, 8. August von 15-17 Uhr sowie am Freitag, 23. August von 10-12 Uhr findet eine Logbuch-Werkstatt statt. Teilnehmer können einen Green-Screen nutzen, um ihre SLC-Tagebücher kreativ und individuell zu gestalten.Am Dienstag, 30. Juli von 12-14 Uhr, können die SLC-Teilnehmer ihre Lieblingsbücher beim Book-Casting an verschiedenen Stationen vorstellen. Und am Montag, 12. August von 11-13 Uhr, werden beim Bookface-Shooting Gesichter und Buch-Cover kombiniert fotografiert. Die Abgabe der SLC-Logbücher soll bis zum Samstag, 31. August, erfolgen. Für diese Veranstaltungen benötigt die Bibliothek eine Voranmeldung (bis auf die Logbuch-Werkstatt). Die Teams des SLC erhalten für eine der Veranstaltungen einen Stempel. Anmeldungen für den SLC werden noch unter Tel. 02871 2589-0 angenommen.Bastelnachmittage immer mittwochsEinen SLC-Stempel erhalten Teilnehmer zudem, wenn sie an den beliebten Bastelnachmittagen mitmachen. Sie finden wie gewohnt mittwochs (17., 24. und 31. Juli, 7., 14. und 21. August) ab 15:30 Uhr statt. Nach einer vorgelesenen Geschichte werden passende Motive gebastelt. Anmeldungen sind nicht erforderlich.”Poetry-Slam”-WorkshopsIn Zusammenarbeit mit dem Projekt “Kulturrucksack” und dem Kulturbüro Bocholt findet am Montag, 26. August, und am Dienstag, 27. August, jeweils von 13-17 Uhr ein “Poetry-Slam”-Workshop für 10-14-Jährige sowie 15-18 Jährige statt. Bei den zweitägigen Workshops schreiben die Jugendlichen Gedichte über ihr Leben, ihren Alltag oder zu anderen Themen, die sie bewegen. Das Motto lautet “BochOLD”. Die Texte werden beim “Cultur voll fett”-Festival am Samstag, 7. September, vorgetragen.Lese- und Bastelspaß in SuderwickDie Zweigstelle in Suderwick (im Bültenhaus) bietet während der Sommerferien zwei Lese- und Bastelnachmittage für Kinder von 3-7 Jahren an, und zwar am Montag, 22. Juli, und am Donnerstag, 22. August, jeweils zwischen 15-16 Uhr. Die Teilnahme ist begrenzt nur nach vorheriger Anmeldung unter Tel. 02874/ 90 59 829 oder persönlich möglich. […]

Kreis führt für Radtouren niederländisches Knotenpunktsystem ein

Kreis Borken. Das Knotenpunktsystem ist den meisten Radfahrerinnen und Radfahrern aus den Niederlanden bekannt. Seinen Ursprung hat es jedoch in Belgien. Nun soll es auch im Münsterland als Ersatz für das bisherige touristische “Wabensystem” – jede Wabe kann als Rundtour abgeradelt werden – eingeführt werden. Und der Kreis Borken geht zügig voran. Anfang Juli unterzeichneten Landrat Dr. Kai Zwicker sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Kommunen des Kreises Borken eine Verwaltungsvereinbarung, welche die Zusammenarbeit der beteiligten Akteure während der Realisierung des Knotenpunktsystems regelt. Der Unterzeichnung gingen umfassende Planungsworkshops des Kreises mit den Städten und Gemeinden voraus. Nun sind zwei externe Ingenieurbüros mit der Bestandsaufnahme und Konzeption der Beschilderung auf dem angedachten Knotenpunktnetz im Kreisgebiet beauftragt.”Schön, dass der Anstoß der Grenzanrainer-Kommunen Wirkung gezeigt hat und das Knotenpunktsystem nun im gesamten Münsterland geplant wird”, freut sich Vredens Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch, der zugleich Sprecher der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Kreis Borken ist. Landrat Dr. Zwicker lobt die sehr gute Zusammenarbeit im Kreis Borken: “Durch die Ortskenntnis und das aktive Mitdenken der kommunalen Tourismus- und Planungsbeauftragten sowie der Bauhöfe, aber auch durch die fachliche Unterstützung des Münsterland e. V. werden wir ein optimiertes Netz ausweisen”, konstatiert der Landrat und ergänzt: “So können sowohl Freizeitradlerinnen und -radler aus der Region als auch Gäste von auswärts den Kreis Borken entspannt erleben.”Angesichts dieser guten Zusammenarbeit zeigt sich auch Michael Weitzell, Leiter der Stabsstelle beim Kreis Borken, optimistisch, dass der bisherige Zeitplan eingehalten werden kann: “Wenn alles gut geht, kann das neue System im Frühjahr 2021 eröffnet werden”, berichtet Weitzell. Bis dahin sollen die neuen Knotenpunkthüte und jeweils auf die nächsten Knotenpunkt-Nummern verweisende Schilder in den bestehenden rot-weißen Zielwegweisern installiert sein. Zudem sollen auch die Knotenpunkttafeln, die zur Orientierung an den Kreuzungspunkten einen Überblick über das umliegende Netz geben, aufgestellt werden. Auch der “Tourenplaner” des Münsterland e. V. sowie die bestehenden Kartengrundlagen sollen überarbeitet werden. […]

Erfolgreicher Einstieg in die virtuelle Welt am Campus Bocholt

Die virtuelle Welt in der Produktion konnten 40 Gäste eines Workshops am 11. Juli 2019 in der Maschinenhalle der Westfälischen Hochschule am Campus Bocholt erlebenUnter dem Motto „Einstieg in die digitale Fabrik“ präsentierten das Projektteam von „Digi-up! #Netzwerk.DigitaleProduktion“ den geladenen Gästen aus regionalen Unternehmen ein besonderes Erlebnis: eine Live-Demonstration der Virtual-Reality (VR) Brille der Hochschule am Beispiel eines Montagearbeitsplatzes. Mit Hilfe einer solchen Brille lässt sich hautnah eine computergenerierte 3D-Wirklichkeit erleben.Fabian Pioch und Alexander Siebe von der Westfälischen Hochschule erklärten dem Publi-kum verschiedene Anwendungsmöglichkeiten sowie den konkreten Nutzen der Virtual Reali-ty-Technologie für produzierende Betriebe. „VR-Anwendungen sind über die gesamte Wert-schöpfungskette eines Unternehmens einsetzbar, um die Produktionseffizienz zu steigern“, so Pioch.Im Anschluss an den Vortrag konnten die Teilnehmer die VR-Brille der Hochschule persönlich testen. An wissenschaftlichen Postern und Kurzvorträgen informierten Studierenden über weitere digitale Technologien, wie zum Beispiel Cloud Computing, Business Intelligence oder Datenerfassung mittels RFID Technologie.Die Professoren der Westfälischen Hochschule, Tom Vierjahn, Christian Kruse, Michael Büh-ren und Peter Kerstiens stellten die Möglichkeiten zur Kooperation mit der Hochschule bei-spielhaft anhand von Forschungs- und Kooperationsprojekten mit Partnern aus der Industrie vor. In diesem Kontext machte Prof. Dr. Michael Bühren darauf aufmerksam, dass in der Maschinehalle am Campus Bocholt Schritt für Schritt eine digitale Fabrik aufgebaut wird. „Besonders die digitale Fabrik bietet Unternehmen eine optimale Umgebung zum Testen von prototypischen Anwendungen“, so Prof. Bühren. Bei Fragen hinsichtlich möglicher Koopera-tionen mit der Hochschule oder wenn Unterstützung bei der Digitalisierung der Produktion benötigt wird, können sich Unternehmen jederzeit an das Team des Netzwerks „Digi-up!“ wenden.„Digi-up! #Netzwerk.DigitaleProduktion“ ist eine Initiative der Westfälischen Hochschule, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken und der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt, die interessierte Unternehmen, Start-ups und Mul-tiplikatoren zusammenbringt, Impulse zu Lösungsansätzen gibt und den Austausch und die Kooperation im Bereich der digitalen Produktion fördert. „Unternehmen profitieren von der engen Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und den beiden Wirtschaftsförderungen“, betonte Prof. Bühren zum Schluss. […]

Sommer-Borrel des Internationalen Netzwerkbüros

Bocholt. Das „Internationale Netzwerkbüro – Internationaal Netwerkbureau“ veranstaltetein der Sky Lounge Bocholt seinen ersten Sommer-Borrel für deutsche undniederländische Unternehmen. Rund 50 Unternehmer/Innen aus Bocholt und derGrenzregion Achterhoek ließen sich zunächst von dem Fakespeaker Pieter de Rijk „insBockshorn“ jagen. Herr de Rijk präsentiere sich den Gästen als Dr. Daniël de Ridder, HRManagerbei Apollo Vredestein. Das seit 110 Jahren bestehende Unternehmen ApolloVredestein B.V. ist ein niederländischer Hersteller von Reifen für Autos, landwirtschaftlicheFahrzeuge und Fahrräder und gehört zur indischen Apollo Tyres Ltd.Nach und nach merkten die Gäste, dass Sie nicht den wahren Dr. Daniël de Ridder vor sichhaben. In seiner lockeren Art zog der Fakespeaker sein Programm durch und erinnerte vorallem viele deutsche Unternehmer an Rudi Carell. Mit so einem Auftritt hatten dieUnternehmer/Innen sicherlich nicht gerechnet und wirkten wahrlich gelöst.Im Anschluss an den Vortrag moderierte und leitete die GeschaÅNftsführerin Wil Kuiters vonder Idee en organisatie Kuiters Agentur das Mini-Netzwerk-Speed-Dating. Die Gäste nutzendie gebotene Gelegenheit, mit anderen Unternehmen beiderseits der Grenze aus ähnlichenBranchen intensiv in Kontakt zu kommen und dabei die Geschäftsbeziehungen professionellzu vertiefen.Wie für einen niederländischen Borrel typisch, ließen die Gäste die Veranstaltung bei kühlenGetränken sowie Häppchen mit Blick über das Kubaai-Areal ausklingen.Seitens des Internationalen Netzwerkbüro stellte sich gleich zu Beginn der Veranstaltung derneue Matchmaker, Herr Simon Böing-Messing, den Gästen vor. Für Unternehmen oder auchGründer, die daran interessiert sind, grenzüberschreitend geschäftlich aktiv zu werden, stehtder neue Matchmaker ab sofort mit Rat und Tat zur Verfügung.Weitere Informationen und Veranstaltungen des Internationalen Netzwerkbüros finden Siehier: www.internationales-netzwerkbuero.de.Bildunterschrift:Foto 1: Fakespeaker Pieter de Rijk löst zunächst Verwunderung anschließend mit viel Humoreine heitere Stimmung beim Publikum aus. […]

LUST Food Truck Festival – DreiTage kulinarischer Genuss im Langenbergpark

Bocholt. Gerade ist das PUR Open Air Konzert im Stadion Am Hünting „über die Bühne gegangen“, da kann in Bocholt schon das nächste Sommerevent, bei hoffentlich besserem Wetter, angekündigt werden. Vom 16. bis 18. August 2019 kehrt wieder das LUST Food Truck Festival in den Langenbergpark ein und verwandelt den Park in eine Schlemmer- und Wohlfühloase für die Bocholter und Besucher der Stadt. In diesem Jahr zum dritten Mal veranstalten Jeroen Schreurs und Roy Heesen in Kooperation mit der Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt dieses Festival im Langenberpark. Auch dieses Jahr gibt es wieder ein großes kulinarisches Angebot und ein toll abgestimmtes Rahmenprogramm. Mit über 30 Food Trucks und deren Spezialitäten, verschiedenen alkoholfreien und alkoholischen Getränken, sowie Craft Bieren, Aktivitäten für Kinder und Musik.Street Food Events sind nach wie vor sehr angesagt und das Thema qualitativ gutes Essen bekommt einen immer höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft. Somit passt das LUST Festival auch 2019 hervorragend, denn die Auswahl ist breit, innovativ und abwechslungsreich. Es hat sich eine internationale Street Food Bewegung entwickelt, die dem urbanen Bedürfnis nach gesunden und sinnhaften, dennoch schnellen und unkomplizierten Essensangeboten entspricht.Bei den niederländischen Veranstaltern Schreurs und Heesen laufen die Vorbereitungen schon auf Hochtouren. “Wir organisieren auch dieses Jahr eine „LUST Tour“. Auf dieser Tour machen wir Halt in acht verschiedenen Orten und deren besonderen Locations. Zum Beispiel Neuss, Nordhorn, Bad Bentheim, und Vreden. Am dritten August Wochenende schlagen wir unsere Zelte dann wieder in Bocholt auf. Der Langenbergpark und die Bocholter haben uns in den vergangenen beiden Jahren sehr beeindruckt, die Veranstaltung war ein voller Erfolg”, so Jeroen Schreurs über die Planungen für 2019 und die Eindrücke aus den vergangenen beiden Jahren.Wie bereits 2018 wird das Kassensystem für die „Coins“ (Essensmarken) aufgestockt. Die „Coins“ sind das offizielle Zahlungsmittel auf dem Festival. Ebenso die Getränkeversorgung wird wieder in größerem Umfang aufgebaut, denn Schreurs und Heesen wissen bereits, dass die Bocholter gerne feiern, insbesondere, wenn das Wetter so mitspielt, wie im vergangenen Jahr und die Besucher drei großartige Sommerabende im Langenbergpark verbringen konnten. Auch 2019 wird wieder der gesamte Park als Veranstaltungsfläche genutzt und die Food Trucks bilden wieder das Zentrum der Veranstaltung. Bis zu 35 Stück, mit ihrem auffälligen Erscheinungsbild, werden in Bocholt erwartet. Einige kommen aus dem Umkreis von Amsterdam, andere auch aus dem Einzugsgebiet von Bocholt. Es werden neue und auch bekannte Food Trucks aus dem vergangenen Jahr in den Langenberpark kommen. Die Betreiber werden unterschiedliche Spezialitäten aus aller Welt für die Gäste vor Ort frisch zubereiten. Das kulinarische Angebot beinhaltet unter anderem mexikanisch, asiatisch, vegetarisch, holländische Poffertjes, frische Pommes, bis hin zur deutschen Bratwurst und noch vieles mehr.Diverse Craft Biere, Cocktails, aber auch alkoholfreie Getränke stehen den Besuchern zum Angebot. Um eine gute Atmosphäre zu schaffen und die Besucher in die richtige Stimmung zu versetzen, wird natürlich für Musik gesorgt. An verschiedenen Stellen im Langenbergpark werden Livebands und DJ’s die Besucher unterhalten. Nicht laut…aber schön anzuhören.Abwechslungsreiche Aktivitäten für Kinder, zum Beispiel Hüpfburgen, Kinderschminken, basteln und noch vieles mehr werden geboten.Für noch mehr Wohlfühlatmosphäre und Aufenthaltsqualität sorgen diverse Installationen und Beleuchtungsideen.Folgende Öffnungszeiten sind für das diesjährige LUST Food Truck Festival vorgesehen:Freitag, 16. August von 16:00 bis 24:00 UhrSamstag, 17. August von 12:00 bis 24:00 UhrSonntag, 18. August von 12:00 – 22:00 Uhr.Der Eintritt in den Park ist natürlich am gesamten Festival Wochenende frei.Mehr Informationen unter www.lustfestival.com und www.bocholt.de […]

Industriehalle komplett ausgebrannt

Im Industriepark Mussum ist gestern eine Industriehalle der Firma B+K Feuerfest-Technik komplett ausgebrannt. Zwischenzeitlich gab es aufgrund der Rauchentwicklung eine Warnmeldung an die Bevölkerung. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Nach Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf rund 250.000 Euro. Die Ursache des Feuers ist bislang unklar.Die Feuerwehr war mit rund 80 Einsatzkräften im Einsatz, um den Brandder ca. 2000 qm grossen Halle zu löschen. Unterstützt wurden wir von der Brandweer Dinxperlo und der Informations- und Kommunikationseinheit des Kreises Borken. Die Halle brannte beim Eintreffen der Feuerwehr in voller Ausdehnung. Durch den Aufbau einer Riegelstellung mit zwei Drehleitern konnten die angrenzenden Hallen geschützt werden. Zur besseren Lageerkundung wurde eine Drohne eingesetzt. Der Löschzug Suderwick hatte währenddessen den Grundschutz für das gesamte Stadtgebiet übernommen. Der Einsatz war nach rund vier Stunden beendet.Foto: Feuerwehr […]

81-jährige Elektrorollstuhl-Fahrerin bei Unfall tödlich verletzt

Bocholt (ots) – Am Donnerstag Nachmittag gegen 15:30 Uhr beabsichtigte eine 81-jährige Bocholterin mit ihrem Elektrorollstuhl die Birkenallee Höhe Edekamarkt zu überqueren. Ein 40-jähriger Bocholter befuhr die Birkenallee mit seinem Transporter von der Dingdener Straße aus kommend in Richtung Sportplätze. Aus ungeklärter Ursache stieß der Transporter mit dem Elektrorollstuhl zusammen. Die 81-jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Der 40-jährige blieb unverletzt. Die Unfallstelle war bis um 18.15 Uhr in Fahrtrichtung Sportplätze gesperrt. Gegen 23:30 Uhr erhielt die Bocholter Polzei Kenntnis, dass die 81-jährige im Klinikum verstorben sei. […]

“Schanze” sechs Wochen lang gesperrt

Bocholt (PID). Nach der Fertigstellung des Neubaus an der Ecke Schanze/Brückenstraße müssen nunmehr die Straßenbeläge erneuert werden. Aus diesem Grund wird die “Schanze” im Bereich des Neubaus und gleichermaßen die Brückenstraße voll gesperrt. Die Sperrung beginnt am Montag, 15. Juli, und dauert bis Ende August 2019. Das teilt die städtische Verkehrsabteilung mit.Der KFZ-Verkehr von der Ravardistraße wird über die Crispinustraße, Realschulstraße und den Europaplatz umgeleitet. Die weitere Einfahrt in die Innenstadt erfolgt sodann über die Osterstraße, Südmauer, Boesstiege und Königsstraße. Eine Hinweistafel informiert Verkehrsteilnehmer bei der Einfahrt vom Ring in die Ravardistraße.Um die Erreichbarkeit der Innenstadt zu erleichtern, wird ebenfalls die Einbahnstraßenregelung auf der Straße St.-Georg-Platz umgekehrt. Das bedeutet, dass die Straße St.-Georg-Platz auch über den Casinowall und “Schanze” erreichbar sein wird und der Abfluss des KFZ-Verkehrs über St.-Georg-Platz, Realschulstraße und Europaplatz erfolgt. Für Radler wird auch eine Umleitungsempfehlung ausgewiesen. […]

Bewegung tut gut und macht Spaß!

Unter dem Motto „Bewegung tut gut und macht Spaß“ bietet der Stadt-Sport-Verband Bocholt in Kooperation mit der DJK SF 97/30 Lowick und der St. Bernhard Grundschule am kommenden Sonntag ab 10:00 Uhr auf der Anlage an der Eichenallee 31, in Bocholt die Möglichkeit an, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen.Es werden zertifizierte Prüfer vor Ort sein und in den entsprechenden Disziplinen die Leistungen abnehmen und dokumentieren.Gefördert wird das Projekt vom Kreis-Sport-Bund Borken. Alle erhoffen sich trotz der beginnenden Sommerferien eine gute Beteiligung.„Bewegung und Sport sind wichtig und fördern die Gesundheit. Hier möchten wir als Stadt-Sport-Verband immer wieder neue Möglichkeiten zur Bewegung anbieten und auf unsere Mitgliedsvereine aufmerksam machen“, so Markus Schürbüscher, der Vorsitzende des Stadt-Sport-Verbandes in Bocholt. […]