100 Jahre Volkshochschule – Euregio Gymnasium springt ein!

Nacht der Volkshochschule – Festakt, Revue und Feier: Mit Mademoiselle Julie und dem Wunderhorn Quartett durch die 20er Jahre bezaubern am 20.09.2019 im Euregio Gymnasium. Die Nachfrage sei so groß und man wolle auch möglichst allen Interessierten gerecht werden, rechtfertigt Reinhold Sprinz, der Leiter der Volkshochschule, den kurzfristigen Wechsel der Räumlichkeiten. Ursprünglich waren Festakt, Revue […]

81jährige fährt Fußgänger um – Zweijähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt

Bocholt (ots) – Am 19.09.2019 um 17.20 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Krechtinger Straße in Bocholt. Eine 81jährige Bocholterin befuhr mit ihrem Pkw die Krechtinger Straße in Fahrtrichtung Lönsstraße. Dabei verlor sie aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam rechts von der Fahrbahn ab. Dort kam es zum […]

Sperrmüllbörse entfällt

Bocholt (PID). Die für den 28. September 2019 angekündigte Sperrmüllbörse entfällt. Grund ist die Auslieferung der Gelben Tonnen und dem damit verbundenen Platzproblem. Abfallberaterin Petra Tacke kündigt jedoch bereits jetzt einen kleinen Trost für alle Sperrmüllbörsen-Fans an: “Am 23. November 2019 gibt es die nächste Gelegenheit zum Bummeln bei der Winteredition der Sperrmüllbörse.” In der […]

Kulturarbeit im Kreis Borken weiterentwickeln

Kreis Borken / Vreden. Im Kreis Borken gibt es ein großes und vielfältiges kulturelles Angebot: Konzerte, Lesungen, Theater, Ausstellungen und vieles mehr werden über das gesamte Jahr den Bürgerinnen und Bürgern im Kreis Borken angeboten. Das alles wird getragen von den unterschiedlichsten Akteuren: Kommunen, Vereine, Gruppen, Musikschulen, Büchereien, Museen und viele weitere. Sie alle waren […]

Kreisamtfrau Kerstin Hilvert aus Bocholt 25 Jahre im öffentlichen Dienst

Bocholt. Kerstin Hilvert aus Bocholt ist jetzt 25 Jahre im öffentlichen Dienst tätig. Landrat Dr. Kai Zwicker und Personalratsvorsitzender Stefan Pelz gratulierten der Kreisamtfrau zu diesem Jubiläum und dankten für ihre engagierte Mitarbeit. Kerstin Hilvert hatte nach dem Schulbesuch beim Kreis Borken erfolgreich das duale Studium für den gehobenen Verwaltungsdienst absolviert. Danach war sie in […]

FDP: Sanierung des Bootssteges am Aa-See muss Priorität haben

Der Bootssteg am Aasee ist wie berichtet endgültig nicht mehr standsicher und ist auf Grund der gravierenden statischen Mängel bis auf Weiteres gesperrt. “Den drei Bocholter Segelvereinen wird somit die Möglichkeit der Nutzung sowie das Segelreviert Aasee genommen. Dies kann nicht im Interesse der Stadt Bocholt sein“, meint die FDP in einer Stellungnahme, Die Sanierung […]

Ausschuss lehnt FDP-Antrag auf Entfernung der Parkplätze im Kurvenbereich

Der Antrag der Antrag auf Entfernung der beiden Parkplätze in der Kurve Gartenweg-Engelmeer wurde vom m Ausschuss für Planung und Bau mit großer Mehrheit abgelehnt. Das wiederum kritisieren jetzt die Liberalen. “Diese Entscheidung ist nicht nachvollziehbar und zeigt, wie weit sich manche Politiker von der Realität entfernt haben. Muss erst etwas passieren, damit gehandelt wird?“, […]

Einbruch in Schulkiosk

Bocholt (ots) – In der Nacht zum Donnerstag hebelten Einbrecher ein Fenster des Kiosks der Hohe-Giethorst-Schule auf und entwendeten daraus einen ca. 50 x 40 x 40 cm großen Tresor. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871) 2990.

Noch ein Mann bei Unfall an der B473 gestorben

Hamminkeln (ots) – Heute Nacht stellte eine Streifenwagenbesatzung gegen 02.30 Uhr einen VW Golf fest, der gegen einen Baum an der B 473 (Höhe Zum Weißenstein) geprallt war. Vermutlich hatte der Fahrer, ein 27-jähriger Rheinberger, die B473 aus Hamminkeln kommend in Richtung Wesel befahren und war aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn […]

Was mir hier besonders auffällt: Deutsche Pünktlichkeit

„Wir als Geflüchtete müssen in Deutschland noch einmal ganz von vorne anfangen. Das ist gar nicht so einfach, denn Deutschland unterscheidet sich sehr stark von Afghanistan“, sagt Emamahmad Azimi, der seit sieben Jahren in Bocholt lebt und am Projekt Orbis mitarbeitet. Ein wesentlicher Unterschied sei die Bedeutung der Zeit. „Uns ist aufgefallen“, so Emamahmad, „dass die Leute hier sehr viel Wert auf Pünktlichkeit legen und dass es unhöflich ist, wenn man zu spät kommt. Unpünktlichkeit ist unhöflich. Ich wusste nicht, dass Pünktlichkeit gleichbedeutend mit Zuverlässigkeit ist. Der Umgang mit Zeit ist in Afghanistan anders.“Diese Erfahrung machen auch viele Menschen aus anderen Ländern. Wenn man sie fragt: Was ist typisch deutsch, sagen sie sehr oft: Pünktlichkeit. Tatsächlich spielt Pünktlichkeit in Deutschland eine große Rolle. Schon die Kinder lernen es, pünktlich zum Mittagessen zu Hause zu sein und pünktlich in der Schule anzukommen. Wenn jemand nicht pünktlich zur Arbeit kommt, bekommt er leicht Ärger mit seinem Chef. Wer nicht pünktlich ist und andere warten lässt, gilt tatsächlich als unhöflich. Manche Menschen gehen deshalb lieber etwas zu früh zu einem Termin. Es gibt einen Spruch: „Fünf Minuten vor der Zeit ist des Deutschen Pünktlichkeit.“Das Wort „pünktlich“ ist aus dem Wort „Punkt“ entstanden. Gemeint ist ein bestimmter Zeitpunkt, ein Punkt auf der Uhr. Die Erfindung der Uhr war die Voraussetzung für Pünktlichkeit. Zunächst besaßen nur wenige eine Uhr, später dann aber immer mehr Menschen. Erst dann war es möglich, sich für einen bestimmten Zeitpunkt zu verabreden.Ursprünglich war es für viele Menschen in Deutschland gar nicht so wichtig, pünktlich zu sein. In Bocholt lebten die meisten Menschen nicht in der Stadt, sondern auf dem Lande. Ihr Tagesablauf richtete sich nicht nach der Uhr, sondern nach dem Stand der Sonne und nach dem Wetter. Bei den Bauern war das so und auch bei den Handwerkern.Das änderte sich mit der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert. In Bocholt entstanden mehrere Fabriken, in denen Textilien hergestellt wurden. 1852 kam die erste Dampfmaschine in die Stadt und dann immer mehr Maschinen. Sie bestimmten den Rhythmus für die Arbeiterinnen und Arbeiter. Ihre Aktivitäten mussten nun zeitlich exakt koordiniert werden. Waren sie nicht pünktlich, funktionierte es nicht.Ein anderer Grund für die Pünktlichkeit war, dass Deutschland erst jetzt als ein einheitlicher Staat entstand. Ursprünglich hatte es aus vielen kleinen einzelnen Teilen bestanden. Jede Stadt hatte da noch ihre eigene Uhrzeit. Reisende mussten ihre Uhren alle 18 Kilometer um eine Minute vor- oder zurückstellen – abhängig davon, ob sie von West nach Ost fuhren oder umgekehrt. Ab dem 19. Jahrhundert entwickelten sich die Eisenbahn und das Schienennetz enorm. Züge mussten aufeinander abgestimmt und Güter mussten pünktlich zum Bahnhof gebracht werden. Und auch die Reisenden mussten pünktlich sein.Für die Pünktlichkeit sorgte besonders das Königreich Preußen, das sich von Berlin und Brandenburg aus auf dem deutschen Territorium immer weiter ausgedehnt hatte, schließlich auch bis zum heutigen Nordrhein-Westfalen. In Preußen wurde vor allem unter den Soldaten und den Beamten auf Pünktlichkeit streng geachtet. Pünktlichkeit galt als eine preußische Tugend, und sie wurde auf andere Teile Deutschlands übertragen. So entstand die deutsche Pünktlichkeit als Teil der Erziehung und des täglichen Lebens. Die Entwicklung ging sogar über Deutschlands Grenzen hinaus: 1893 übernahm Kaiser Wilhelm die Mitteleuropäische Zeit, um auch international nur nicht zu spät zu kommen.Die Pünktlichkeit hat gute Seiten, weil man dadurch planen kann. Ohne sie wären viele Dinge, die miteinander zusammenhängen, nicht möglich. Zum Beispiel im Krankenhaus ist das ganz wichtig oder auch beim Bau von Häusern. Negativ ist, dass die Erwartung von Pünktlichkeit in Deutschland zu einer immer intensiveren Zeitplanung führt – zu mehr Terminen, zu Stress und Hektik. Wer sich nicht daran hält, verspielt seine Chancen. „Wer seine Zeit vertrödelt, ist nutzlos“, stellt Emamahmad Azimi fest. […]

Eine Ausstellung gegen das Vergessen

Mit der Ausstellung “Wie diese ‘Sicherheit’ aussah, hörten wir erst später…”, die am 16.9.2019 im Stadtmuseum eröffnet wurde, möchten die Kuratoren Hermann Oechtering und Josef Niebur nicht nur an die acht Bocholter Juden, die 1942 nach Theresienstadt deportiert wurden, erinnern, sondern auch ein Zeichen gegen die “braune Fratze” setzen, “die sich auch in Bocholt immer […]

Eine Rose für jede gesparte Blutkonserve

Bei medizinischen Notfällen, Unfällen oder schweren Operationen sind Bluttransfusionen unersetzlich und retten Menschenleben. Jede Bluttransfusion ist für den Körper aber auch vergleichbar mit einer „Mini-Transplantation“ und birgt damit Risiken. Im Rahmen des sogenannten „Patient Blood Management“ ist es dem Klinikum Westmünsterland gelungen, mehr als 20 Prozent an Blutkonserven einzusparen – das entspricht über 1.200 Blutkonserven […]

Motorradfahrer stirbt nach Kollision mit Traktor

Hamminkeln (ots) – Am Mittwoch, 18.09.2019, gegen 19:57 Uhr kam es in Hamminkeln an der Kreuzung Isselburger Straße / Ringenberger Straße in Höhe Weikensee zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem Traktor. Ein 19-jähriger Mann aus Hamminkeln befuhr mit seinem Motorrad die B 473 in Fahrtrichtung Wesel und wollte an der dortigen Kreuzung […]