November 30, 2021

24 Verkehrsordnungswidrigkeiten, drei Verkehrsstraftaten sowie eine Straftat entdeckt

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Kreis Borken (ots) – (dm) Im Kreis Borken kontrollierten die
eingesetzten Beamtinnen und Beamten 179 Fahrzeuge und 202 Personen
bei insgesamt 14 Kontrollaktionen (darunter Verkehrskontrollen,
Präsenz- und Zivilstreifen). Konkrete Hinweise zu Einbrüchen oder
Sprengungen von Geldausgabeautomaten ergaben sich nicht. Bei den
integrativen Kontrollen stellten die Einsatzkräfte 24
Verkehrsordnungswidrigkeiten, drei Verkehrsstraftaten sowie eine
Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz fest. An einer
Kontrollstelle in Ahaus (Grenzübergang “Sandersküper”) überprüften
die Beamten gegen 12.20 Uhr einen 43-jährigen Autofahrer aus
Enschede, der in die Niederlande fahren wollte. Hierbei stellten sie
zunächst fest, dass der Mann innerhalb der Bundesrepublik Deutschland
keine motorisierten Fahrzeuge führen darf. In zwei von ihm
mitgeführten Kartons fanden die Polizisten zudem 232
Cannabis-Setzlinge. Der Mann musste die Beamten für die Abgabe einer
Blutprobe zur Wache in Ahaus begleiten. Um einer Festnahme zu
entgehen, zahlte er zudem eine Sicherheitsleistung in Höhe von 350
Euro. Die Setzlinge stellten die Beamten sicher. Gegen den
Niederländer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die
Kreispolizeibehörde wird sich auch zukünftig an Großeinsätzen dieser
Art beteiligen – schließlich machen die Täter auch nicht vor den
Behördengrenzen halt. “Die Bekämpfung der Eigentumskriminalität, der
Betäubungsmittelkriminalität und das konsequente Ahnden von
Geschwindigkeitsverstößen als Hauptunfallursache sind eine
landesweite Herausforderung. Mit den integrativen Kontrollen haben
wir heute erneut den Fahndungs- und Kontrolldruck erhöht.”, so der
Einsatzleiter der Polizei, Kriminaloberrat Colin Nierenz.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp