29-jähriger Bocholter bedroht auf dem Weg zum Gefängnis Polizisten

Bocholt (ots) – (fr) Am Mittwochmorgen transportierten Polizeibeamte einen 29-jährigen Bocholter zur Justizvollzugsanstalt Münster. Gegen den Bocholter bestand ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Münster – 6 Monate Haft wegen Beleidigung.

Ausreichende Wirkung hat das Urteil offenbar noch nicht entfaltet – während der Fahrt beleidigte und bedrohte er die Beamten massiv und äußerte Tötungsphantasien. Zudem versuchte er einen der Beamten zu treten und anzuspucken. Der Angriff wurde abgewehrt.

Gegen den 29-Jährigen wurde ein weiteres Strafverfahren eingeleitet.

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "29-jähriger Bocholter bedroht auf dem Weg zum Gefängnis Polizisten"

avatar
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Brigitte Schmittmann
Gast

Ab in den Steinbruch mit ihm,da vergeht ihm das Spucken usw.usw schon !! Zelle ist doch nur URLAUB! für solch renitende und resistente Kandidaten….

Patrick Sevink
Gast

Manche lernen es nie😂😂😂

Svenja Romeike
Gast

Uli Demes Hoffnungsloser Fall der Typ…😂

Uli Demes
Gast

Ein helles Licht

Christiane Bugarski
Gast

Schlimm sofort in geschlossenen

Jörg Hormann
Gast

Respekt für die Beamten die sich tagtäglich von solchen Subjekten schlagen, treten und anspucken lassen müssen, und trotzdem Ihren Dienst tun…🖒

Sebastian Seidel
Gast

Hahaha da fallen mir jetzt direkt ein paar Spezialisten ein hahaha

Kevin Stahlberg
Gast

Robin Stahlberg

Philipp Lensing
Gast

Ich bin überrascht, dass jemand für den Tatbestand der Beleidigung für 6 Monate in das Gefängnis muss – Man aber hier andauernd liest wie andere (Wiederholungs-) Täter nach Diebstahl oder Körperverletzung weiter draußen rumlaufen dürfen.