Januar 28, 2022

2G-Kontrollen: Bocholt führt zum Wochenende die “Bändchenlösung” ein

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Wie Dülmen, Gronau und Borken setzt jetzt auch Bocholt auf die „Bändchenlösung“ zum Nachweis des Geimpften- und Genesenstatus 2G in den Geschäften der City. Das teilte das Stadtmarketing mit. Das hat 160.000 Bändchen bestellt. Die werden, falls sie rechtzeitig kommen, ab Freitag in der Innenstadt ausgeliefert und ab dem Wochenende eingesetzt.

Der Kunde muss danach täglich nur im ersten Geschäft sein Impf- beziehunsgweise Genesenenstatus und seinen Ausweis vorweisen und bekommt dann ein Bändchen um das Handgelenk mit dem er in anderen teilnehmenden Geschäften als geimpft oder genesen gilt. Anschließend muss er in anderen Geschäften nur noch das Bändchen zeigen. Da laut Coronaschutzverordnung ein Impf- und Genesenenstatus jeden Tag neu geprüft werden muss, müssen die Bändchen bei Ausgabe vom Händler mit dem tagesaktuellen Datum beschriftet werden. Ansonsten sind sie nicht gültig bzw. werden vom Ordnungsamt oder der Stadtwacht bei Kontrollen nicht akzeptiert.

Darüber hinaus ist nach Absprache mit dem Fachbereich Öffentliche Ordnung die 2G Kontrolle im Eingangsbereich des Ladengeschäftes ausreichend und muss nicht zwingend vor dem Geschäft sein. Wichtig aber ist, dass jeder Kunde kontrolliert wird.

Die Bändchenlösung soll Händlern wie Kunden die Arbeit erleichtern. Zwingend ist sie nicht. Nach wie vor können Kunden auch weiterhin Impfzertifikat und Persoalausweis vorzeigen.

blank

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News