3 Mann – 2 Bärte: Ombrezz kommt nach Bocholt

3 Mann – 2 Bärte. Das kann nur ZZ-Top sein. Oder aber die aus Halle stammenden Ombrezz, die bis ins Detail eine authentische ZZ-Top Show abliefern. Da dürfen auch die beleuchteten Mikrofonständer oder die mit weissem Plüsch bezogenen Gitarren nicht fehlen. Nur der Elimanator wird nicht live dabei sein.

Seit 2013 tourt das Trio im Namen des Blues, der Bärte und der heissen Ladies durch die Landen. Am 10.3.2018 “missionieren” sie nun endlich auch in Bocholt im Drosselssaal (Textilwerk).

Auch akustisch stehen die Ombrezz der texanischen Band in nichts nach. Der rumpelt der Blues und kullert der Boogie, wenn riffschwer Hymne auf Hymne folgt: Von “Sharp Dressed Man”, “Viva Las Vegas” über “Rough Boy” und “Tush” bis hin zu “La Grange”, “Legs”, und “Gimme all Your Lovin”. Die Ombrezz lassen wirklich nichts anbrennen. “Dem Publikum wird kaum Zeit gelassen, Luft zu holen”, verspricht Gitarrist Per Enders.

Organisiert wurde dieses Konzert von Henrik Hunold und Julia Vosskühler. Die Planung und Organisation stellt die Abschlußarbeit der Beiden zum Ausbildungsgang Betriebsleiter Gastronomie der Hotelfachschule “Belhoga” in Ahaus dar. “Unser Projekt sollte irgendwie Aussergewöhnlich sein. Die Idee, ein Konzert zu organisieren und auch stattfinden zu lassen, kam dann in der Familie auf, als wir locker über eine Konzertveranstaltung mit den Ombrezz sprachen”, so Henrik Hunold und weiter “Nicht nur die Idee war ungewöhnlich – In unserem Ausbildungsgang hatte das niemand zuvor gemacht. Als dann das ‘Go’ von der Schule kam, ging es sofort in die Vollen”. Julia Vosskühler: “Das war schon eine aufregende Zeit. Die Suche nach einem geeigneten Veranstaltungspartner gestaltete sich nämlich schwieriger, als gedacht.” Den fanden die beiden angehenden Betriebsleiter dann schliesslich in dem erfahrenen Jan Hellwig von ABH Event- & Gastroservice.

Aussergewöhnlich ist das Ombrezz-Konzert in der Tat, denn ein reines ZZ-Top Tributekonzert hat es in dieser Form im Kreis Borken, geschweige denn im Münsterland, dem Niederrhein und auch nicht im nahen Ruhrgebiet, so, in dieser Form, noch nicht gegeben. “Als uns Henrik anrief und uns erzählte, was da geplant war, sagten wir spontan zu. Und dann mussten wir nachschauen, wo dieses Bocholt überhaupt liegt. So tief im Westen waren wir noch nie”, berichtete Per Enders.

Dem Gitaristen Enders “Perry Bo” zur Seite steht Bassist Michael Roch alias “Mike Hill”. Konrad Patzig an den Drums vervollständigt das Trio und sorgt für den fetzigen Sound bis die Trommelfelle platzen. Alle Drei sind übrigens gestandene Musiker die aus einer Laune heraus im Jahr 2013 die Ombrezz gründeten – angeblich um der omnipräsenten Helene Fischer Paroli zu bieten. “Nützt ja nichts. Einer muss es ja tun”, soll der Bassist damals gebrummt haben.

Mit einer Mischung aus Country-Blues und Rock’n’Roll wird als Support-Act der Bocholter Andres “Zwiebel” Swiatlowski die Gäste auf Betriebstemperatur bringen. Im Gepäck hat “Das Zwiebel” neue und – den Bocholtern bekannte – alte Songs. Auch wenn “Das Zwiebel” eine One-Man Show präsentiert, wird sich der eine oder andere bluesige Ohrwurm in die Gehörgänge festsetzen. Versprochen.

Von der typischen ZZ-Top Show – minimale Choreografie, maximale Wirkung – kann man sich also am 10.3.2018 im Drosselsaal (Textilwerk), Industriestrasse 5 in Bocholt überzeugen. Einlass ist um 19:00 Uhr. An der Abendkasse kostet der Eintritt 18,- Euro, im Vorverkauf 15,- Euro. Eintrittskarten gibt es noch im Stadthaus am Berliner Platz, der Skylounge im Textilwerk, bei den Autohäusern Gerding in Ahaus und Bocholt, den Raiffeisenmärkten in Hamminkeln, Rees und Werth, sowie in Isselburg bei Dominik Barking, Klompenweg 2.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: