Bocholt (ots) – (dm) Am frühen Donnerstagabend hatte sich ein 33-jähriger Bocholter gegen ärztlichen Rat eigenständig nach einer Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. Bevor er jedoch das Gebäudeverließ, entwendete er noch Medikamente aus einem Arzneischrank. Als eine Mitarbeiterin ihn hierbei überraschte und festhalten wollte, riss dieser sich gewaltsam los und flüchtete zunächst mit den Medikamenten. Dumm nur: Er hatte sein Handy im Zimmer liegen lassen. Nach etwa 30 Minuten kam er deshalb noch einmal zurück und forderte vom Krankenhauspersonal unverfroren die Herausgabe seines Handys. Diese informierten die Polizei. Da der Bocholter bei seinem zweiten Besuch wieder versuchte Medikamente zu stehlen, nahmen die Beamten ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten zunächst in Gewahrsam. Gegenden 33-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die zuvor gestohlenen Medikamente fanden die Beamten zum Teil auf einer Toilette im Krankenhaus.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "33-Jähriger erbeutet Medikamente im Krankenhaus – und lässt sein Handy liegen"

avatar
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Rafael Van Betteray
Gast

Solangsam braucht das Krankenhaus ein sicherheitsdienst…

Meikel Huwe
Gast

Unfassbar, dass die Leute, die hier Leben retten, sich auch noch mit solchen Schwachmaten rumschlagen müssen.

Sven Vo
Gast

Da kann man mal sehen was es für dumme Menschen gibt!

Kirsten Van Geldern
Gast

Was für ein klappspaten…