40-Jähriger bedroht Jungen auf Schulhof mit einer Waffe



Am Donnerstagmorgen gegen 9:50 Uhr hielt sich ein 40-jähriger Mann aus Bocholt während der Unterrichtspause auf dem Schulhof am Büningweg auf. Er verhielt sich aggressiv gegenüber den Schülern und bedrohte einen mit einer Pistole. Diese hielt er anschließend senkrecht in die Höhe und betätigte den Abzug – ein Schuss löste sich dabei nicht. Auch gegenüber einem Lehrer verhielt er sich aggressiv, befolgte aber schließlich den Platzverweis, als sich mehrere Schüler hinter dem Lehrer versammelten.

Anhand der Personenbeschreibung stand für die Polizeibeamten schnell fest, dass es sich bei dem Täter um einen polizeibekannten 40-Jährigen aus Bocholt handelt. Die trafen den 40-Jährigen im Rahmen der Fahndung noch am Morgen im Langenbergpark an und nahmen ihn fest. Bei der Durchsuchung der Person und der Wohnung fanden die Beamten geringe Mengen Drogen, vermutlich Amphetamin. Auch die mutmaßliche Tatwaffe wurde gefunden und sichergestellt – es handelt sich um eine Softair-Pistole.

Das Ordnungsamt wurde zwecks Prüfung einer Einweisung in eine psychiatrische Einrichtung hinzugezogen. Die Einweisung erfolgte und der Mann befindet sich nun in einer entsprechenden Klinik. Ein Strafverfahren wurden eingeleitet. (fr)

Quelle: Polizei – Den Originalbeitrag finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert