42-Jähriger durch Stich in den Hals lebensgefährlich verletzt – Tatverdächtiger festgenommen



Am Sonntagmittag (31.12., 13:22 Uhr) ist ein 42-Jähriger in einer Unterkunft für Wohnungslose an der Bahnhofstraße in Münster durch einen Messerstich in den Hals lebensgefährlich verletzt worden.

Der Tatverdächtige flüchtete nach dem Angriff zunächst in Richtung Hauptbahnhof. Einsatzkräfte der Polizei und der Bundespolizei fahndeten nach dem Täter, konnten den 39-jährigen Mann kurze Zeit später an der Engelenschanze stellen und festnehmen. Der schwer verletzte 42-Jährige musste am Tatort reanimiert werden und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Eine Mordkommission der Polizei Münster ist im Einsatz. Das Motiv und die weiteren Hintergründe der Tat sind Gegenstand der Ermittlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert