44 Schülerinnen und Schüler für Engagement bei Europawahl geehrt



44 Schülerinnen und Schüler für Engagement bei Europawahl geehrt

Zertifikate für „Erstwähler“-Projekt an der Städtischen Gesamtschule Bocholt übergeben

44 Schülerinnen der Städtischen Gesamtschule Bocholt wurden jetzt ausgezeichnet. Sie hatten sich im Zuge der Europawahl am 9. Juni besonders engagiert und erhielten ihre Zertifikate für das sogenannte „Erstwähler“-Projekt. Sieben von ihnen wurden zusätzlich für ihren Einsatz als Wahlhelferinnen bzw. Wahlhelfer geehrt.

Im Rahmen der Demokratieförderung hatten die Schülerinnen und Schüler sich intensiv mit den Themen Demokratie und Europawahl befasst. Zentrale Schwerpunkte waren Kenntnisse über demokratische Prozesse und die praktische Übung der Durchführung einer Wahl im Wahllokal. Sechs Schülerinnen und ein Schüler nutzten die Chance, sich freiwillig als Wahlhelferin bzw. als Wahlhelfer bei der Europawahl Anfang Juni aufstellen zu lassen. So konnten sie ihre theoretischen Kenntnisse praktisch umsetzen.

Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler durch ihre Lehrerinnen Maike Schulten und Johanna Ebeling, die sich zuvor im „Haus Rissen“, einem Weiterbildungsinstitut mit Schwerpunkt internationale Politik und Wirtschaft aus Hamburg, hatten fortbilden lassen. 

Bocholts Erster Stadtrat, Björn Volmering, bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern, die freiwillig innerhalb des außerschulischen Projekts die Ausbildung durchlaufen hatten, und übergab die Zertifikate unter Applaus gemeinsam mit der Leiterin der Volkshochschule, Isabel Testroet, und der Projektleiterin Fatma Boland. Für sieben Schülerinnen und Schüler, die am Tag der Europawahl als Wahlhelferinnen bzw. Wahlhelfer mitwirkten, gab es zusätzlich Taschen mit kleinen Überraschungen. „Demokratie ist dann lebendig, wenn alle mitwirken. Für uns als Verwaltung ist es wunderbar zu sehen, dass sich junge Menschen für eine gelebte Demokratie engagieren – in der Schule, aber auch darüber hinaus. Denn nur wenn wir selbst aktiv sind, können wir mitgestalten“, kommentierte VHS-Leiterin Testroet.

Gewürdigt wurden zudem die Lehrerinnen Schulten und Ebeling für ihren Einsatz als sogenannte Multiplikatorinnen.

Veranstalter und Unterstützer

Veranstaltet wurde das Projekt „Erstwähler“ gemeinsam durch die Volkshochschule (VHS) Bocholt-Rhede-Isselburg in Zusammenwirken mit dem „Haus Rissen“ aus Hamburg und der Städtischen Gesamtschule Bocholt. Unterstützung erhält das Projekt „Erstwähler“ vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft.

Informationen zum Projekt und zum Angebot der VHS unter www.vhs-bocholt.de .


Gruppenbild Erstwahlprofis

Gesamtschule Bocholt

Gruppenbild Erstwahlprofis

Gruppenbild Erstwahlprofis


Quelle: Stadt Bocholt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert