500.000 Euro für neue IT im Rathaus

Von BERTHOLD BLESENKEMPER

Die Stadtverwaltung erhält im neuen Jahr eine halbe Million Euro zusätzlich für neue Computertechnik. Das hatten CDU und FDP beantragt. Der Haupt- und Finanzausschuss stimmte zu, auch wenn sich die SPD statt einer Mittelvergabe mit der Gießkanne zunächst einen IT-Masterplan gewünscht hätte, aus dem ersichtlich ist, was wann wo benötigt wird. Die Verwaltung begrüßte den Antrag. „Damit wird die konsequente und notwendige Fortführung der bereits angelaufenen Konsolidierung (Server) der Gesamtinfrastruktur ermöglicht. Die für das Jahr 2020 geplanten Schritte (Netzwerkinfrastruktur und Clients) ebnen den Weg für die Bereitstellung einer modernen und zeitgemäßen Infrastruktur“, hieß es dazu in der Sitzungsvorlage.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp