Suche

66-jähriger Motorrollerfahrer flüchtet vor der Polizei

66-jähriger Motorrollerfahrer flüchtet vor der Polizei
all News sl

Bocholt (ots) – Am Donnerstag wurde ein Polizeibeamter der Radstaffel gegen 15.05 Uhr an der Einmündung Werther Straße/Isselburger Straße auf einen mit zwei Personen besetzten Motorroller aufmerksam. Aufgrund des augenscheinlich schlechten Allgemeinzustandes sollte der Roller kontrolliert werden.

Der Rollerfahrer hatte offenbar die Kontrollabsicht des Polizeibeamten erkannt und beschleunigte. Der Beamte nahm die Verfolgung über die Isselburger Straße auf und forderte den Mann mehrfach deutlich auf, anzuhalten. Die Sozia drehte sich mehrfach zu dem Beamten um und sprach dann mit dem Fahrer, der weiterhin die Aufforderung missachtete und mit einer Geschwindigkeit von mehr als 40 km/h flüchtete. Der Abstand vergrößerte sich und nachdem der Flüchtende nach rechts auf die Weidenstraße abgebogen war, verlor ihnder Beamte aus den Augen.

Im Rahmen der Fahndung entdeckte der Beamte den Motorroller wenig später. Der 66-Jährige stand neben dem Fahrzeug, die Sozia (seine 59-jährige Ehefrau) entfernte sich zu Fuß.

Der Beamte forderte den Mann auf, den Führerschein auszuhändigen. Zudem forderte er die Frau auf, stehen zu bleiben. Diese kam der Aufforderung zunächst nicht nach und wurde dabei durch ihren Mann lautstark unterstützt. Der Beamte folgte der Frau, die letztlich seiner Aufforderung Folge leistete und mit ihm zurück zur Kontrollstelle ging.

Der 66-Jährige brüllte den Beamten an, war nicht kooperativ und gänzlich respektlos. Ein in seiner Freizeit zufällig anwesender Polizeibeamter wurde auf die Situation aufmerksam und unterstützte die Kontrolle.

Da der Motorroller schnell als 40 km/h fuhr, handelte sich nicht mehr um ein Mofa, sodass der 66-Jährige eine Fahrerlaubnis benötigt hätte. Da er keine Fahrerlaubnis besitzt untersagte ihm der Polizist die Weiterfahrt und leitete ein Strafverfahren ein.

Ihre Schnellanfrage