67-Jähriger startet Petition zum sofortigen Stopp der Rathaussanierung



Während die Stadt weiter mit dem Architekturbüro Böhm verhandelt, hat der 67-jährige Bocholter Andreas Wienholt eine Petition für den sofortigen Stopp der Rathaussanierung gestartet. „Ich will mir nachher nicht selbst vorwerfen, nicht alles gegen diesen Wahnsinn gemacht zu haben“, meint er im Gespräch mit Made in Bocholt. Das Geld der Bürger werde mit beiden Händen zum Fenster hinausgeworfen. „Unsere Kindeskinder und deren Nachkommen werden für die 100 Millionen bluten müssen“, meint Wienand. Seine Petition ist online erreichbar unter https://www.change.org/p/stoppt-rathaussanierung

Vor drei Jahren hatte es schon einmal eine Petition gegen die Rathaussanierung gegeben. Diese wurde damals von 1.454 Menschen unterstützt – deutlich zu wenig, um etwas zu bewirken. Bei den anschließenden Kommunalwahlen erhielten diejenigen Parteien eine deutliche Mehrheit, die sich für eine Sanierung ausgeprochen hatten.

  1. Das ist keine Petition – also, Bittschrift. Denn die richtet sich an niemanden bestimmt! So etwas unterschreibt man nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert