September 28, 2022

70.000 aktive Nutzer: Juli beschert „Made in Bocholt“ neue Höchstwerte

Trotz Ferien: Der Juli hat der Newsplattform „Made in Bocholt“ neue Höchstwerte beschert. Erstmals hat das Portal online in einem Monat mehr als 70.000 aktive Nutzer erreicht. Die riefen dabei 301.154 Seiten auf. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Vervierfachung der Zahlen. Neue Spitzenwerte auch bei den Abonnenten in den sozialen Medien 18.000 Menschen folgen Made in Bocholt beinahe täglich auf Facebook, Instagram, Youtube, Twitter und Soundcloud. Mit 1.507 Beziehern hat zudem der tägliche um 7 Uhr erscheinende Newsletter eine neue Bestmarke geknackt. „Das macht uns stolz und dankbar. Und es zeigt, dass auch Lokalnachrichten inzwischen fester Bestandteil der digitalen Welt sind“, kommentiert Berthold Blesenkemper den anhaltend wachsenden Zuspruch.

Besonders freut ihn, dass die User „Made in Bocholt“ ausgesprochen interaktiv nutzen. So wurden auf Facebook Beiträge im Juli mehr als 200.000mal geteilt, kommentiert, angeklickt oder mit einer Bewertung versehen. Zwei Neuerungen haben der Entwicklung einen zusätzlichen Schub gegeben. „Im Februar haben wir unser BÜRGERPORTAL gestartet. Hier können Vereine und Organisationen schnell, einfach sowie kostenlos jederzeit Informationen veröffentlichen“, berichtet der Made-in-Bocholt-Macher.

Vor einigen Wochen dann ging ORBIS an den Start. Das Projekt baut Brücken zwischen den Kulturen und veröffentlicht Online-Nachrichten speziell von und für Bocholter mit ausländischen Wurzeln. „Das damit verknüpfte Mehrsprachenmodul auf unserer Plattform ermöglicht es, die Nachrichten aus der Stadt jetzt auch auf arabisch, türkisch, englisch, spanisch und holländisch zu lesen. Auch wenn die Übersetzung durch einen Computer Schwächen hat, kommt die Grundinformation herüber“, erklärt Blesenkemper. Fast sieben Prozent der Seitenaufrufe mit News aus der Stadt erfolgen inzwischen in fremden Sprachen.

Mehr und mehr genutzt wird auch das JOBPORTAL. „Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht. Nachdem Printanzeigen keine Resonanz gezeigt haben, waren wir begeistert davon, wie viele gute Online-Bewerbungen innerhalb kürzester Zeit bei uns eingegangen sind. Ab jetzt ist das ein fester Bestandteil unserer Personalgewinnung“, berichtet Simone Zingel, Vorstandsreferentin des Caritasverbandes für das Dekanat Bocholt e.V.

Made in Bocholt forciert die Segmentierung in Portalen. Für September kündigt Berthold Blesenkemper die Veröffentlichung von Familiennachrichten in einem FAMILIENPORTAL an. „Todesfälle, Geburten und Eheschließungen haben nicht nur Zeitungen einen hohen Stellenwert. Wir möchten sie lokal ebenfalls in die Digitalwelt transferieren“, erklärt der 58-Jährige.

Ein Problem hat Berthold Blesenkemper allerdings. „Das stetige Wachstum bringt und an die Grenze der Kapazitäten. Deshalb suchen wir jetzt Mitstreiter“ so der Made-in-Bocholt-Chef. Gesucht werden insbesondere Fotografen auf 450-Euro-Basis und/oder Texte als freie Mitarbeiter. Interessenten können sich per E-Mail unter info@madeinbocholt.de <mailto:info@madeinbocholt.de> oder telefonisch unter +4915151143524 melden.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News