800.000 Euro für digitale Schulausstattung in Bocholt

800.000 Euro für digitale Schulausstattung in Bocholt
all News sl

Den Bocholter Schulen stehen in diesem Jahr 800.000 Euro für die digitale Ausstattung zur Verfügung. Hiermit sollen die von den Schulen erstellten Medienkonzepte umgesetzt werden. Der Antrag der CDU-Fraktion Bocholt wurde mit dem Haushalt 2019 von der Stadtverordnetenversammlung angenommen, schreibt die Union in einer Pressemitteilung.

Hierzu erklärt Barbara Fölting, schulpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Die digitale Ausstattung an unseren Schulen entspricht in vielen Fällen nicht mehr den heutigen Anforderungen. Zum Teil steht den Schülern und Lehrern nicht mal ein funktionierendes W-LAN-Netzwerk zur Verfügung. In Zeiten von Smartphone, Tablet und Co. müssen wir dafür Sorge tragen, dass die Schüler auch im Unterricht einen verantwortungsvollen Umgang mit den digitalen Medien erlernen. Ebenso wird der Lernalltag durch eine moderne Technik, wie Smartboards und Dokumentenkameras, stark verbessert. Zurzeit erstellen die Schulen Medienkonzepte, in denen sie erläutern, welche Ausstattung sie benötigen.“

„Eine gut funktionierende und auch moderne Technik an unseren Schulen ist ein sehr wichtiges Thema. Wir wollen, dass die Kinder in den Schulen beste Bedingungen zum Lernen vorfinden. Hierzu gehört in der heutigen Zeit wesentlich die digitale Bildung. Daher haben wir uns als CDU-Fraktion in den Haushaltsberatungen dafür eingesetzt, dass 800.000 Euro bereitgestellt werden, damit die Medienkonzepte schnell umgesetzt werden können. Klar ist aber auch, dass die 800.000 Euro in diesem Jahr nur ein Anfang sein können. Wir werden in den kommenden Jahren weiter in eine moderne Schulausstattung investieren müssen“, so der Fraktionsvorsitzende Burkhard Weber.

{CAPTION}