83 neue Bäume für den Burloer Weg und die Borgersstraße

83 neue Bäume für den Burloer Weg und die Borgersstraße
all News sl

Am Burloer Weg und der Borgersstraße sollen für 440.000 Euro 83 neue Bäume gepflanzt werden. Entsprechende Pläne stellte jetzt die Stadtverwaltung dem Ausschuss für Umwelt und Grün vor. Die Arbeiten sind so teuer, weil zum Teil aufwändig Raum für die Wurzeln geschaffen werden muss. In diese Löcher soll dann bis zu zwölf Kubikmeter Baumsubstrat gefüllt werden. Die Anpflanzungen sind notwendig, weil in den vergangenen Jahren mehrere Stürme die Bäume an den beiden Straßen flach gelegt haben.

Am Burloer Weg sollen Teile des Radweges aufgenommen und der Raum darunter dann großzügig ausgekoffert werden. Dann wird er mit Substrat gefüllt und wieder geschlossen. Anschließend wird darüber der Radweg wiederhergestellt.

An der Borgersstraße möchte die Verwaltung den Radweg teilweise ganz streichen. Das schaffe mehr Raum für die Bäume und die Fußgänger, hieß es. Die Radfahrer sollen dann – ähnlich wie an der Adenauerallee im Bereich der St.-Georg-Gymnasiums – einen so genannten Fahrradschutzstreifen auf der Fahrbahn erhalten. „Da bin ich sehr skeptisch“ kommentierte Hans-Josef van Hüth (Die Linke) mit Blick auf die teilweise hohen Geschwindigkeiten des Autoverkehrs dort.

Statt der flach wurzelnden Robinien, die den vergangenen Stürmen nicht Stand gehalten hatten, soll jetzt Rot-Ahorn an beiden Straßen gepflanzt werden. Der wurzele tiefer und sei robuster, hieß es.